Zitate & Sprüche - Schriftsteller

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (155) zum Thema "Schriftsteller"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Jeder Dichter ist Realist und Idealist, Impressionist und Expressionist, Naturalist und Symbolist zugleich, oder er ist überhaupt keiner. (Quelle: Buch der Sprüche und Bedenken)    Arthur Schnitzler

Der Leser hat’s gut: Er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.    Kurt Tucholsky

Die Schriftsteller entwickeln meist viel mehr Verstand, wenn sie die Gedanken ihrer Gegner, als wenn sie ihre eigenen analysieren.    Ernst von Feuchtersleben

Malern und Dichtern war es stets erlaubt zu wagen, was immer beliebt.    Horaz

Geschäftsmänner sind keine Schriftsteller, Euer Ehren. Nur ein Geschäftsmann von Tausend kann ein gutes Empfehlungsschreiben aufsetzen.    Thornton Wilder

Alle Schriftsteller sind eitel, egoistisch und faul, und das wahre Motiv für ihre Arbeit bleibt rätselhaft.    George Orwell

Die einzige wichtige Aufgabe des Dichters ist, so wenig zu schreiben wie möglich.    T. S. Eliot

Die Aufgabe eines Dichters besteht ja hauptsächlich darin, zu sehen, nicht zu reflektieren.    Henrik Ibsen

Die Schöpferkraft eines Autors folgt leider nicht immer seinem Willen; das Werk gerät, wie es kann, und stellt sich dem Verfasser oft wie unabhängig, ja wie fremd, gegenüber.    Sigmund Freud

In der Stunde des Lesens hat der Autor die Seele des Lesers in seiner Gewalt.    Edgar Allan Poe

Keine noch so infame und schändliche Handlung gibt es, daß man nicht Beispiele einer noch schlimmeren anführen könnte.    Juvenal

Schreibe zum Vergnügen und veröffentliche für Geld.    Alexander Puschkin

Es gibt nur ein Mittel, umso zu sprechen und zu schreiben, dass man niemals aus der Mode kommen kann: man muss aufrichtig sprechen und schreiben.    Ralph Waldo Emerson

Der Künstler hat keine Zeit, sich mit Kritikern zu beschäftigen.
Nur Möchtegern-Schriftsteller lesen Rezensionen.    William Faulkner

Die chemische Analyse der sogenannten dichterischen Inspiration ergibt: 99% Whiskey und 1% Schweiss.    William Faulkner

Die Freundschaft zwischen zwei Schriftstellern hält maches aus, aber nicht die Tatsache, daß der eine ein Drehbuch aus dem Roman des anderen macht.    Truman Capote

Der Dichter soll nicht ewig Wein,
nicht ewig Amor necken!
Die Barden müssen Männer sein
und Weise sein, nicht Gecken.    Matthias Claudius

Die richtigen Kaufleute betrachten einen Schriftsteller mit einem Gefühl, das aus Schreck, Mitleid und Neugier zusammengesetzt ist.    Honoré de Balzac

Die Zeilen, die den Dichter am meisten Arbeit kosten, sind die, bei denen ein uneingeweihter Leser denkt, sie hätten ihn gar keine gekostet.    Giacomo Casanova

Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.    Samuel Butler (Schriftsteller)

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.    Samuel Butler (Schriftsteller)

Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, dass Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann.    Samuel Butler (Schriftsteller)

Es ist viel sicherer, zu wenig als zu viel zu wissen.    Samuel Butler (Schriftsteller)

Das ist der Vorteil des Schriftstellers: Wenn man etwas loswerden will, schreibt man ein Buch.    Peter Bamm

Ein Schauspieler kann vielleicht dumm und groß sein; ein Dichter, fürchte ich, kann beides nicht vereinen.    Max Frisch

Wenn eines Schriftstellers Ruhm die Zeitläufe überdauert, dann nicht wegen, sondern trotz seiner Überzeugungen.    Alberto Moravia

Ein Wort ist bei einem Schreiber nicht dasselbe wie bei einem anderen. Der eine entreißt es aus seinen Eingeweiden. Der andere zieht es aus seiner Manteltasche.    Charles Péguy

Schreiben heißt einen Gedanken in Starrkrampf versetzen. Lesen heißt den Starrkrampf lösen.    Hans Kudszus

Ich schreibe ein Gedicht, bin also unterwegs mit ihm im Inland meiner Gedanken und Gefühle, um ins Ausland seiner Worte und Sätze zu kommen und umgekehrt.    Peter Maiwald

Ein Gedicht entsteht überhaupt sehr selten - ein Gedicht wird gemacht.    Gottfried Benn

Für jeden, der schreibt, ist es fatal, an sein Geschlecht zu denken. Es ist fatal, einfach ein Mann oder eine Frau zu sein. Es wäre besser, Frau-männlich oder Mann-weiblich zu sein.    Virginia Woolf

Alles, was ich Ihnen sagen kann, ist, dass ich entdecke, als ich zu schreiben begann, dass eine Frau - es klingt so einfach, aber ich sollte mich schämen, Ihnen zu sagen, wie lange ich brauchte, das selbst zu entdecken- nicht ein Mann ist. Ihre Erfahrung ist nicht die gleiche. Ihre Traditionen sind anders. Ihre Werte, sowohl in der Kunst wie im Leben, sind ihre eigenen.    Virginia Woolf

Alle Dichter sind verrückt.    Robert Burton

Ich bin ein lockerer, einfacher, unhöflicher Schriftsteller. Ich nenne einen Spaten ein Spaten.    Robert Burton

Es ist nicht schlimm, wenn dir nichts einfällt, aber eine Schande ist es, wenn du das dann auch noch aufschreibst.    Joachim Panten

Die Schriftsteller sind Übertreibungsspezialisten.    Thomas Bernhard

Ein Paranoiker ist wie ein Dichter: geboren, nicht gemacht.    Luis Buñuel







Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 155 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Schriftsteller" (Kategorie: Bildung (98 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien:
           weiter    

Seiten:       1      2      3      4