Zitate von Nikola Tesla

— Die besten Zitate (34), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Nikola Tesla" (US; Wissenschaftler)

— Bekanntes Zitat:

Die Gegenwart gehört ihnen, doch die Zukunft, für die ich gearbeitet habe, gehört mir.

Nikola Tesla (* 10. Juli 1856 in Smiljan, Kroatische Militärgrenze, Kaisertum Österreich; † 7. Januar 1943 in New York, USA) war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Nikola Tesla Zitate (Berufsgruppe: Wissenschaftler / Land: US) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Mein Gehirn ist nur ein Empfänger, im Universum gibt es einen Kern, aus dem wir Wissen, Kraft und Inspiration erhalten. Ich bin nicht in die Geheimnisse dieses Kerns eingedrungen, aber ich weiß, dass es existiert.

Die Wissenschaftler von heute denken tief statt klar. Man muss zurechnungsfähig sein, um klar zu denken, aber man kann tief denken und ziemlich verrückt sein.

Unsere Tugenden und unsere Fehler sind untrennbar miteinander verbunden, wie Kraft und Materie. Wenn sie sich trennen, ist der Mensch nicht mehr.

Ich benötigte keine Modelle, Zeichnungen oder Experimente. Ich konnte all dies wie wenn es wirklich wäre in meinem Geist erzeugen.

Der Tag an dem die Wissenschaft beginnt, nichtphysische Phänomene zu studieren, wird sie in einem Jahrzehnt mehr Fortschritte machen als in allen früheren Jahrhunderten ihrer Existenz.

Ich stehe dazu, dass der Raum nicht gekrümmt sein kann, aus dem einfachen Grund, dass der Raum keine Eigenschaften haben kann. Es könnte auch gesagt werden, dass Gott Eigenschaften hat. Hat er aber nicht. Es gibt nur Attribute und diese sind von Menschen erfunden worden. Von wahren Eigenschaften können wir nur sprechen, wenn wir mit Materie umgehen, die den Raum füllt. Zu sagen, dass in der Gegenwart von großen Körpern, der Raum gekrümmt wird, ist gleichbedeutend mit der Feststellung, dass etwas auf nichts wirken kann. Ich weigere mich, eine solche Ansicht zu unterzeichnen.

Die fortschreitende Entwicklung des Menschen hängt in lebenswichtiger Weise von Erfindungen ab.

Müsste Edison eine Nadel im Heuhaufen finden, würde er einer fleißigen Biene gleich Strohhalm um Strohhalm untersuchen, bis er das Gesuchte gefunden hat. Ich war ein trauriger Zeuge dieses Vorgehens, wohl wissend, dass bisschen Theorie und eine kleine Berechnung ihm neunzig Prozent seiner Arbeit erspart hätte.

Von allen Dingen, finde ich Bücher am besten.

Was der eine Mensch Gott nennt, nennt ein anderer die Gesetze der Physik.

Die meisten Menschen sind so in der Außenwelt versunken, dass sie für das, was in sich selbst abläuft, völlig blind sind.

Geld stellt nicht den Wert dar, dem Ihm die Menschen auferlegen. Mein ganzes Geld wurde in Experimente investiert, mit denen ich neue Entdeckungen gemacht habe, die es der Menschheit ermöglichen, ein wenig einfacheres Leben zu haben.

Die Natur kann das gleiche Ergebnis in vielerlei Hinsicht erreichen.

Die Erfindung ist das wichtigste Produkt des menschlichen kreativen Gehirns. Der ultimative Zweck ist die vollständige Beherrschung des Geistes über die materielle Welt, die Nutzbarmachung der menschlichen Natur für die menschlichen Bedürfnisse.

Mich beunruhigt nicht, dass sie meine Ideen stehlen. Mich beunruhigt, dass sie keine eigenen haben.

Ich bin ebenso stolz auf meinen serbischen Ursprung wie auf meine kroatische Heimat.

Einmal fing ich an, die Werke von Voltaire zu lesen, als ich zu meiner Bestürzung feststellen musste, dass mir hundert Bände bevor standen, die dieses Monster beim Trinken von zweiundsiebzig Tassen schwarzem Kaffee geschrieben hatte. Es musste getan werden, aber als ich das letzte Buch beiseite legte, war ich sehr froh und sagte: Nie mehr!

Wenn wir Öl für unsere Energiegewinnung nutzen, dann leben wir von unserem Kapital. Diese Methode ist barbarisch.

Wir sehnen uns nach neuen Erfindungen, werden ihnen aber bald gleichgültig. Die Wunder von gestern sind heute normale Ereignisse.

Die heutigen Wissenschaftler haben die Mathematik für Experimente ersetzt, und sie wandern durch Gleichung nach Gleichung und schließlich bauen sie eine Struktur, die keinen Bezug zur Realität hat.

Wenn man den Hass in Elektrizität umwandeln könnte, wäre ausreichend Energie für die gesamte Welt vorhanden.

Für mich ist das Universum einfach eine große Maschine, die nie entstanden ist und niemals enden wird. Der Mensch ist keine Ausnahme von der natürlichen Ordnung. Der Mensch ist wie das Universum eine Maschine. Nichts kommt in unseren Verstand oder bestimmt unser Handeln, das nicht direkt oder indirekt eine Antwort auf Reize ist, die auf unsere Sinnesorgane von außen schlagen.

Viele Rassen, die fast ausschließlich von Gemüse leben, weisen eine hervorragende Körperverfassung und Stärke auf.

Sei allein, das ist das Geheimnis von Erfindungen; In der Einsamkeit werden Ideen geboren.

Wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration!

Marconi ist ein guter Kerl. Lass ihn weiter machen. Er benutzt siebzehn meiner Patente.

Atomenergie lässt sich weder zivil noch militärisch nutzen.

Ehe viele Generationen vergehen, werden unsere Maschinen durch eine Kraft angetrieben werden, die an jedem Punkt des Universums verfügbar ist. Diese Idee ist nicht neu, wir finden sie in den herrlichen Mythen des Antheus, der Energie aus der Erde ableitet, wir finden sie auch in den feinen Spekulationen eines Ihrer glanzvollen Mathematiker.

Überall im Weltraum ist Energie. Ist diese Energie statisch oder kinetisch? Wenn statisch, werden unsere Hoffnungen vergeblich sein. Wenn kinetisch — und wir wissen, dass dem sicherlich so ist – dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass die Menschheit ihre Energietechnik erfolgreich an das eigentliche Räderwerk der Natur angeschlossen haben wird.

Unser gesamtes biologisches System, das Gehirn aber auch die Erde selbst, arbeiten auf den gleichen Frequenzen!

Das Leben ist und bleibt immer eine Formel, die nicht lösbar ist, aber es enthält bestimmte bekannte Faktoren.

Ich besaß eine wahre Manie, alles was ich einmal begonnen hatte, auch zu Ende zu führen, was mich oft in Schwierigkeiten brachte.



— Nikola Tesla (1856 - 1943) war ein serbisch-amerikanischer Erfinder, Physiker und Elektroingenieur.


— Geboren und aufgewachsen im österreichischen Kaiserreich, erhielt Tesla in den 1870er Jahren eine höhere technische und physikalische Ausbildung und sammelte Anfang der 1880er Jahre Erfahrungen in der Telefonie und in der neuen Stromindustrie.

Er emigrierte 1884, praktisch ohne finanzielle Mittel, in die Vereinigten Staaten. Er arbeitete für kurze Zeit in der Firma von Thomas Alva Edison in New York City, bevor er sich selbstständig machte.

Mit Hilfe von Partnern, die seine Ideen finanzieren und vermarkten, gründete Tesla Labors und Firmen, um eine Reihe von elektrischen und mechanischen Geräten zu entwickeln. Sein Wechselstrom (AC) Induktionsmotor und die damit verbundenen mehrphasigen AC-Patente, die 1888 von der „Westinghouse Electric Corporation“ lizenziert wurden, brachten ihm eine beträchtliche Summe Geld ein und wurden zum Eckpfeiler des Mehrphasensystems, das dieses Unternehmen schließlich vermarkten würde.

Unabhängig von Tesla erfand der polnisch-russische Ingenieur und AEG Mitarbeiter Michail Ossipowitsch Doliwo-Dobrowolski im Jahr 1888 das heute in der elektrischen Energietechnik und in Stromnetzen übliche Dreiphasensystem.

Die Patente von Tesla waren im sogenannten „Stromkrieg“ um 1890 fundamental. In dieser Propagandakampagne halfen sie, dass Wechselstromsystem von Westinghouse gegen das Gleichstromsystem von Edison zu favorisieren.

Um Erfindungen zu entwickeln, die er patentieren und vermarkten konnte, führte Tesla eine Reihe von Experimenten mit mechanischen Oszillatoren/Generatoren, elektrischen Entladungsröhren und frühen Röntgenaufnahmen durch. Er baute auch ein drahtlos gesteuertes Boot, eines der ersten, die je ausgestellt wurden. Tesla wurde als Erfinder bekannt und demonstrierte seine Leistungen vor Prominenten und wohlhabenden Mäzenen und wurde für seine Effekthascherei bei öffentlichen Vorträgen bekannt.

Während der 1890er Jahre verfolgte Tesla seine Ideen für drahtlose Beleuchtung und weltweite drahtlose Stromverteilung in seinen Hochspannungs- und Hochfrequenzexperimenten in New York und Colorado Springs. Im Jahre 1893 gab er Erklärungen über die Möglichkeit der drahtlosen Kommunikation mit seinen Geräten ab. Tesla versuchte, diese Ideen in seinem unvollendeten Projekt „Wardenclyffe Tower“, einem interkontinentalen drahtlosen Kommunikations- und Energiesender, in die Praxis umzusetzen, aber die Mittel gingen ihm aus, bevor er es fertig stellen konnte.

Nachdem er den größten Teil seines Geldes ausgegeben hatte, lebte er in einer Reihe von New Yorker Hotels und hinterließ unbezahlte Rechnungen. Er starb im Januar 1943 in New York City. Sein Werk geriet nach seinem Tod in Vergessenheit, doch 1960 vergab die „Generalkonferenz für Maß und Gewicht“ die SI-Einheit der „magnetischen Flussdichte“, das Tesla (abgekürzt mit dem Großbuchstaben T) zu seinen Ehren. Seit den 1990er Jahren ist das Interesse der Bevölkerung an Tesla wieder gestiegen.

Treffer 0 bis 34 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 34 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Nikola Tesla" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Wissenschaftler") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Chemikern, Physikern, Mathematikern, Biologen, Forschern, etc.