Zitate von Stephen Hawking

— Die besten Zitate (37), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Stephen Hawking" (GB; Wissenschaftler)

— Bekanntes Zitat:

Ich möchte das Universum ganz und gar verstehen. Ich möchte wissen, warum es so ist, wie es ist, und warum es überhaupt existiert.

Stephen Hawking, (* 8. Januar 1942 in Oxford, England; † 14. März 2018 in Cambridge) war ein britischer theoretischer Physiker und Astrophysiker.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Stephen Hawking Zitate (Berufsgruppe: Wissenschaftler / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Einstein lag falsch, als er sagte "Gott würfelt nicht". (...) Er hat die Würfel manchmal nur dorthin geworfen, wo wir sie nicht sehen.

Vielleicht gibt es keine Antwort auf die Frage, warum das Universum existiert. Aber wenn es eine Antwort gäbe, und wir würden sie finden, wüssten wir so viel wie Gott.

Wir können noch nicht einmal exakte Lösungen für die Bewegung dreier Körper in Newtons Gravitationstheorie finden und die Schwierigkeiten wachsen mit der Zahl der Körper und der Komplexität der Theorie.

Zu fragen, was war vor dem Beginn des Universums, ist so sinnlos wie die Frage: Was ist nördlich vom Nordpol?

Wie kann sich die menschliche Rasse in einer Welt, die sich politisch, sozial und in Umweltfragen im Chaos befindet, weitere hundert Jahre halten?

Wenn wir eine komplette Theorie haben, können wir die Gedanken Gottes verstehen.

Alle Wissenschaftler versuchen, an der Pyramide menschlichen Wissens weiter zu bauen. Ich hoffe, dass ich einen kleinen Stein dazutun konnte.

Das Universum kann sich selber aus dem Nichts erschaffen.

Man kann nicht beweisen, dass Gott nicht existiert (...). Aber die Wissenschaft macht Gott überflüssig.

Wir sind nur eine etwas fortgeschrittene Brut von Affen auf einem kleinen Planeten, der um einen höchst durchschnittlichen Stern kreist.

Nie hätte ich damit gerechnet, dass mein populär-wissenschaftliches Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" ein solcher Erfolg werden würde.

Mehr als vier Jahre stand es auf der Bestsellerliste der Londoner Sunday Times, länger als irgendein anderes Buch, was für ein Werk, das sich mit Wissenschaft befasst und nicht gerade zur leichten Kost zählt, recht bemerkenswert ist.

Anders als unser Intellekt verdoppeln Computer ihre Leistung alle 18 Monate. Daher ist die Gefahr real, dass sie Intelligenz entwickeln und die Welt übernehmen.

Isaac Newton war ein großer Wissenschaftler, aber kein sehr netter Mensch.

Mit unserer Gier und unserer Dummheit werden wir uns eines Tages selbst ausrotten.

Man sollte ein positives Wesen haben und das Beste aus jeder Situation machen, in der man sich befindet.

Wenn ich von Schrödingers Katze höre, greife ich nach meiner Waffe.

Trotzdem denke ich, dass wir erheblich intelligenter werden können, als die meisten Figuren in Star Trek - was ja auch nicht weiter schwierig ist

Ich glaube, wir haben eine gute Chance, die Gesetze zu entdecken, die das ganze Universum regieren.

Es ist anzunehmen, dass es eine ganze Reihe anderer Zivilisationen im Kosmos gibt.

Selbstverständlich werden viele Menschen ein Verbot der Manipulation am menschlichen Genom fordern, aber ich bezweifle stark, dass sie es verhindern können.
Vorausgesetzt wir schaffen uns keine totalitäre Weltordnung, wird einer irgendwann irgendwo optimierte Menschen erschaffen. Gegen Ende des nächsten Jahrtausends – sofern die Menschheit bis dorthin gelangt – werden die Veränderungen fundamental sein.

In der Praxis sind jedoch die Berechnungen bei Systemen, die mehr als einige wenige Elektronen enthalten, so kompliziert, dass wir sie nicht mehr durchführen können.

Ich möchte wissen, was da draußen ist.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den Vorteil haben, die Zukunft zu kennen.

Im Grunde bewegen nur zwei Fragen die Menschheit: Wie hat alles angefangen und wie wird alles enden?

Ich habe beobachtet, dass sogar Leute, die behaupten, alles ist vorherbestimmt und wir können nichts tun, es zu verändern, schauen, bevor sie die Straße überqueren.

Der größte Feind des Wissens ist Ignoranz, sie ist die Illusion des Wissens.

Manche meinen, dass Rechner niemals "wahre" Intelligenz besitzen werden, was immer das auch sein mag. Doch ich denke, wenn sehr komplizierte chemische Moleküle im Menschen auf eine Weise funktionieren können, die sie intelligent macht, dann können gleichermaßen komplizierte elektronische Stromkreise auch Computer veranlassen, sich intelligent zu verhalten.

Die übliche Methode, nach der die Wissenschaft sich ein mathematisches Modell konstruiert, kann die Frage, warum es ein Universum geben muss, welches das Modell beschreibt, nicht beantworten.

Mein Ziel ist einfach. Es ist ein vollständiges Verständnis des Universums.

In gewisser Hinsicht muss die Menschheit ihre geistigen und physischen Fähigkeiten verbessern, wenn sie sich mit einer zunehmend komplexen Welt um sie herum auseinandersetzen will und wenn sie sich neuen Herausforderungen wie etwa der Raumfahrt stellen möchte.

Den Geist Gottes zu kennen heißt also, die Naturgesetze zu kennen.

Meine Erwartungen wurde als ich 21 war auf null reduziert. Alles seit diesem Zeitpunkt war ein Bonus.

Es ist nicht klar das Intelligenz irgendeinen längerfristigen Überlebenswert hat.



— Stephen William Hawking (1942 - 2018) ist ein britischer theoretischer Physiker und Astrophysiker.


— Hawking lieferte bedeutende Arbeiten zur Kosmologie, Allgemeinen Relativitätstheorie und der Physik der Schwarzen Löcher.

Durch seine populärwissenschaftlichen Bücher über moderne Physik, insbesondere „Eine kurze Geschichte der Zeit“ (1988) ist er einem breiten Publikum außerhalb der Fachwelt bekannt geworden.

Sein Bekanntheitsgrad erhöhte sich durch mehrere Gastauftritte in den Serien „Star Trek“ und „The Big Bang Theory“.

In dem nicht so bekannten Song „Keep Talking“ (1994) der Gruppe „Pink Floyd“ spricht er den einleitenden Satz:
"Millionen Jahre lebten die Menschen wie die Tiere. Dann passierte etwas, dass die Kraft unserer Vorstellung entfesselte.
Wir lernten zu sprechen."

Treffer 0 bis 37 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 37 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Stephen Hawking" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Wissenschaftler") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Chemikern, Physikern, Mathematikern, Biologen, Forschern, etc.