Zitate von Rumi

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Rumi" (IR; Theologen) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Rumi (1207 - 1273) war ein persischer Dichter, Jurist, islamischer Gelehrter und Sufi-Mystiker.

— Bekanntes Zitat:

Geduld bedeutet, daß man immer weitblickend das Ziel im Auge behält, Ungeduld bedeutet, daß man kurzfristig nicht die Bestimmung begreift.



— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Rumi" (Berufsgruppe: Theologen / Land: IR)

Wenn du die Worte eines anderen wiederholst, muß das nicht heißen, daß du auch ihren Sinn verstanden hast.


Am Ende ist ein Mensch alles müde, nur des Herzens Verlangen und der Seele Wanderung nicht.


Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.


Jedem Gedanken wohnt eine entsprechende Wirkung inne.


Hitze und Kälte, Kummer und Schmerz, Schrecken und Schwäche an Besitz und Körper - dies alles zusammen bürdet uns die erhabene Weisheit auf, damit ans Tageslicht kommt, aus welchem Stoff unser Innerstes gemacht ist.


Die Welt ist ein Berg, und alles, was man je von ihr zurückbekommt, ist der Widerhall der eigenen Stimme.


Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein.


Laß den Himmel sich auf der Erde widerspiegeln, auf daß die Erde zum Himmel werden möge.


Du fragst nach einer Rose – lauf vor den Dornen nicht davon.
Du fragst nach dem Geliebten – lauf vor dir selbst nicht davon.


Wer Gott liebt, hat keine Religion außer Gott.


Mit deiner Seele hat sich meine
gemischt wie Wasser mit dem Weine.
Wer kann den Wein vom Wasser trennen,
wer dich und mich aus dem Vereine?


Die Wissenschaft erlernst du mit Hilfe der Schriften, die Kunst durch Übung, aber die Entfremdung kommt dir durch Gesellschaft zu.


Wenn die Lippen schweigen, hat das Herz hundert Zungen.


Als es an der Zeit war über Liebe zu schreiben, brach die Feder entzwei, und das Papier riss.


Nur wenn der Mensch des Äußeren beraubt wird wie Winter, besteht Hoffnung, daß sich ein neuer Frühling in ihm entwickelt.


Jedes Gebet hat einen Klang und eine körperliche Gestalt.


Meine Geduld starb in der Nacht,
da die Liebe geboren ward.


Das Wort, das aus der Seele kommt,
das setzt sich ganz bestimmt ins Herz!




— Rumi (1207 - 1273) war ein persischer Dichter, Jurist, islamischer Gelehrter und Sufi-Mystiker.


— Der Einfluss von Rumi (Dschalāl ad-Dīn Muhammad ar-Rūmī) überschreitet nationale Grenzen und ethnische Spaltungen: Iraner, Tadschiken, Türken und andere Muslime haben sein spirituelles Erbe in den vergangenen sieben Jahrhunderten sehr geschätzt.

Von seinen Anhängern, insbesondere den Derwischen, erhielt er den Beinamen Maulānā („unser Herr / Meister“).


Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 40 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Rumi" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologen") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.