Zitate & Sprüche - Schuld

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (81) zum Thema "Schuld"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

An der miserablen Qualität unserer Theater ist nicht das Publikum schuld.    [Anton Tschechow]

Dass Menschen in Schuld geraten, ist schlimm; aber sich schuldig zu fühlen und nicht an Vergebung glauben zu können, - das ist die Hölle.    [Eugen Drewermann]

Alle wissen, was andere ihnen schuldig sind, aber nur wenige, was sie sich selbst schuldig sind.    [Thornton Wilder]

Keine Schuld kann die Vergangenheit verändern, und keine Sorge kann die Zukunft verändern.    [Umar ibn al-Khattab]

An der Hälfte des Unheils, das auf der Welt geschieht, sind Menschen schuld, die sich wichtig machen wollen.    [T. S. Eliot]

Die Sache, die zum bleibenden Sieg geführt werden soll, die muss von einem frohen, schuldlosen Manne getragen werden.    [Henrik Ibsen]

Wenn ich schuldig bin, werde ich dafür gerade stehen.    [Bob Marley]

Wenn es sich um Fragen der Religion handelt, machen sich die Menschen aller möglichen Unaufrichtigkeiten und interllektuellen Unarten schuldig.    [Sigmund Freud]

Den Schuldigen zu schonen, ist Grausamkeit gegen den Unschuldigen.    [John Locke]

Der Grundsatz, nach dem ich entscheide ist: Die Schuld ist immer zweifellos.    [Franz Kafka]

Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln, ohne die Folgen ihrer Worte und Taten vorauszusehen.    [Franz Kafka]

Wenn Gott alles segnen würde, worum man ihn bittet, würde er sich, juristisch gesehen, der Beihilfe schuldig machen.    [Jean Genet]

Meine Schuld, mein Versagen, liegt nicht in den Leidenschaften, die ich habe, sondern in meinem Mangel an Kontrolle über sie.    [Jack Kerouac]

An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.    [Erich Kästner]

Wer seine Schuld bekennt, nimmt Abschied vom Scheindasein und wendet sich der Realität zu. Er kehrt seine Schwächen nach außen.
Zwar wird er sie dadurch nicht wirklich los, aber er hat auch nicht länger nötig, sie mit falschen Tugenden zu übertünchen.    [William James]

Am Eid ist schuld, wer ihn begehrt,
Nicht wer ihn vorteilshalber schwört;
Mithin ist's Unrecht, wenn man spricht,
Dass, wer den Eid nicht hält, ihn bricht.    [Samuel Butler]

Nichts taugt Ungeduld,
Noch weniger Reue;
Jene vermehrt die Schuld,
Diese schafft neue.    [Johann Wolfgang von Goethe]

Wo alle Schuld sind, ist es keiner.    [Hannah Arendt]

Schuld oder Unschuld eines ganzen Volkes gibt es nicht. Schuld ist, wie Unschuld, nicht kollektiv, sondern persönlich.    [Richard von Weizsäcker]

Man verteidigt die Lüge in dem man die Wahrheit der Komplizenschaft beschuldigt.    [Khalid Chergui]

Bekanntlich weist man Vorwürfe umso heftiger zurück, je stärker man selbst zwischen Schuld und Unschuld gespannt ist.    [Robert Musil]

Wenn dich jemand einmal betrügt, ist es seine Schuld. Wenn er dich zweimal betrügt, ist es deine Schuld.    [Eleanor Roosevelt]

Jeder mächtige Staat verlässt sich auf Spezialisten, deren Aufgabe es ist, zu zeigen, dass das, was die Starken tun, nobel und gerecht ist, und dass es die Schuld der Schwachen ist, wenn diese leiden. Im Westen nennt man diese Spezialisten "Intellektuelle", und sie, mit kaum nennenswerten Ausnahmen, erfüllen ihre Aufgabe mit großer Fertigkeit und Selbstgerechtigkeit, egal wie lachhaft ihre Behauptungen sind, in dieser Praxis, die sich bis zu den Ursprüngen aufgezeichneter Geschichte zurückverfolgen lässt.    [Noam Chomsky]

Schreiben Sie: Der Fischer ist schuld. (Empfehlung an den Vorsitzenden des Untersuchungsausschuss zur Visa-Affäre; 2005)    [Joschka Fischer]

Ist es denn meine Schuld, wenn die Schönheit von den Göttern mit größerer Macht bedacht worden ist als die Weisheit?    [Perikles]

Wer einmal der Schuld verfiel, den lässt sie nimmer aus den Krallen.    [Paul Heyse]

Die große Schuld des Menschen sind nicht die Sünden, die er begeht - die Versuchung ist mächtig und seine Kraft gering.
Die große Schuld des Menschen ist, daß er in jedem Augenblick die Umkehr tun kann und nicht tut.    [Martin Buber]

Dein Herz zerbricht einfach, das ist alles. Aber du kannst kein Urteil fällen oder jemanden die Schuld geben. Du musst nur das Glück haben, jemanden zu finden, der Dich schätzt.    [Audrey Hepburn]

Wir sind nicht das, was die Leute von uns erwarten, oder so wie sie sich uns wünschen. Wir sind, wer wir zu sein beschlossen haben. Den anderen die Schuld zu geben ist immer einfach. Damit kannst du dein ganzes Leben zubringen, aber letztlich bist du allein für deine Erfolge oder deine Niederlagen verantwortlich. (Aleph)    [Paulo Coelho]

Jede Sünde trägt umso bedeutendere Schuld in sich, je größer das Ansehen des Sünders ist.    [Juvenal]

Amnestie ist Gnade, die Schuld nicht auslöscht, sondern vor Verfolgung freistellt.    [Egon Bahr]

Der große Jammer mit den Menschen ist, dass sie so genau wissen, was man ihnen schuldet, und so wenig Empfindung dafür haben, was sie anderen schulden.    [Franz von Sales]

Es gibt für den Menschen nur eine Schuld, die, nicht er selbst zu sein. Was vom Menschen, das gilt auch von den Nationen.    [Paul de Lagarde]

Niemand ist nicht selbst irgendwie schuld an seinem, stets vorzeitigen Tode. Jeder ist ein dummer Sünder. Am allerwenigsten versteht das der Arzt, denn es ist direkt sein Beruf, es eben nicht zu verstehen.    [Peter Altenberg]

Ich begreife den Antisemitismus. Wir Juden haben uns, wenn auch nicht durch unsere Schuld, als Fremdkörper inmitten verschiedener Nationen erhalten. Wir haben im Ghetto eine Anzahl gesellschaftswidriger Eigenschaften angenommen. Unser Charakter ist durch den Druck verdorben, und das muss durch einen anderen Druck wieder hergestellt werden.    [Theodor Herzl]

Ein englischer Arzt tötete meinen Vater, und ein englischer Arzt verkrüppelte meinen Arm - und das ist Schuld meiner Mutter, die keine Deutschen um sich duldete.    [Wilhelm II.]

Von Weisheit kündet ein berühmtes Wort: Wem Gott verführt das Herz zum Unheil, der meint das Gute und gerät in Schuld, nur eine Spanne treib er’s frei von Unheil.    [Sophokles]

Korrupte Politiker sich daran schuld, das die anderen zehn Prozent so einen schlechten Ruf haben.    [Henry Kissinger]







Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 81 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Schuld" (Kategorie: Religion (231 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien:
           weiter    

Seiten:       1      2      3