Zitate von Galileo Galilei

— Die besten Zitate (9), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Galileo Galilei" (IT; Wissenschaftler)
 
— Bekanntes Zitat:

Galileo Galilei (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 29. Dezember 1641 in Arcetri bei Florenz) war ein italienischer Universalgelehrter.




Gute Zitate, schöne Sprüche, beliebte Weisheiten und tiefgründige Aphorismen von "Galileo Galilei" (Berufsgruppe: Wissenschaftler / Land: IT) — Von Kontemplativ bis Provokativ.

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.


Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.


Alle Wahrheiten sind leicht verständlich von dem Zeitpunkt an, wo sie aufgedeckt werden. Die Frage ist, ob sie aufgedeckt werden.


Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich Selbst zu entdecken


Die Menschen nennen den Esel ein Pferd, wenn sie ihn verkaufen und das Pferd einen Esel wenn sie es kaufen wollen.


Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen.




— Galileo Galilei (1564 - 1641) war ein italienischer Universalgelehrter.


— Galilei gilt als zentrale Figur beim Übergang von der Naturphilosophie zur modernen Wissenschaft. Er war Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Physiker, Astronom und Kosmologe. Viele seiner Entdeckungen, vor allem in der Mechanik und der Astronomie, gelten als bahnbrechend. Er entwickelte die Methode, die Natur durch die Kombination von Experimenten, Messungen und mathematischen Analysen zu erforschen, und wurde damit einer der wichtigsten Begründer der neuzeitlichen exakten Naturwissenschaften.
Berühmt wurde er auch dadurch, dass die katholische Kirche ihn verurteilte und erst 1992 rehabilitierte.

Galilei war Inhaber des Lehrstuhls für Mathematik der Universität Pisa (1589–1592), Padua (1592–1610) und schließlich ab 1610 Hofmathematiker und Hofphilosoph in Florenz.


Er machte wesentliche Entdeckungen auf den Gebieten der Mechanik (u. a. Fall- und Wurfgesetze, Trägheitsgesetz), der Optik (u. a. Bau eines eigenen, verbesserten Fernrohres) und der Astronomie (Entdeckung der vier Jupitermonde).

Als ein Verfechter des heliozentrischen Weltbildes (von Kepler und Kopernikus begründet) geriet er in Konflikt mit der Kirche und der Inquisition.

Sein auf Italienisch geschriebenes Hauptwerk der "Dialog" (Vollständiger Titel: Dialog von Galileo Galilei über die zwei wichtigsten Weltsysteme, das ptolemäische und das kopernikanische; 1630) wurde von Kreisen der katholischen Kirche sofort sehr heftig diskutiert und angegriffen.

Im Juni 1633 erging das Urteil der Inquisition: Galilei musste seinen „Glauben“ an das Heliozentrische Weltbild widerrufen und es selbst als Ketzerei bezeichnen. Sein Buch wurde verboten, und er zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt, die einen Tag später in Hausarrest umgewandelt wurde.
Der Prozess gegen Galilei stellte im Konflikt zwischen dem kirchlichen Dogmen und der erwachenden Wissenschaft einen Höhepunkt dar. Im Jahre 1600 wurde Giordano Bruno (1548-1600) u. a. für die Verbreitung der kopernikanischen Lehre noch hingerichtet. Galilei wurde, auch wegen seines großen wissenschaftlichen Ansehens, schon vorsichtiger behandelt.
Papst Johannes Paul II. beauftragte 1979 die „Päpstliche Akademie der Wissenschaften“, den berühmten Fall aufzuarbeiten. Im November 1992 wurde Galileo Galilei von der römisch-katholischen Kirche formal rehabilitiert.


Treffer 0 bis 9 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 9 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Galileo Galilei" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Wissenschaftler") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Chemikern, Physikern, Mathematikern, Biologen, Forschern, etc.