Zitate von Simone de Beauvoir

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "S. Beauvoir" (FR; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Der Frau bleibt kein anderer Ausweg, als an ihrer Befreiung zu arbeiten. Diese Befreiung kann nur eine kollektive sein.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Simone de Beauvoir" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: FR)

Alter: Eine Maske, die einem das Leben aufzwingt. Dahinter ist man dieselbe.


Und von der Stunde an, wo man geboren wird, fängt man schon an zu sterben. Aber zwischen Geburt und Tod liegt doch eben das Leben.


Jegliche Unterdrückung schafft Kriegszustand.


Die Ehe ist auch für den Mann Unterjochung. In ihr gerät er in die Falle, die die Natur ihm stellt: Weil er ein blühendes junges Mädchen geliebt hat, muss er ein Leben lang eine dicke Matrone, eine vertrocknete Alte ernähren.


Die Anatomie weist Unterschiede auf, aber keiner von ihnen stellt einen Vorteil für das männliche Geschlecht dar.


Die Ehe, das ist die größte Falle.


Das Wort Liebe hat für beide Geschlechter keineswegs den gleichen Sinn, und hierin liegt eine Quelle der schweren Missverständnisse, die sie voneinander trennen.


Jedes Kind, das zur Welt kommt, ist ein Mensch gewordener Gott.


Heiraten ist eine Pflicht, einen Liebhaber nehmen ein Luxus. (Quelle: Das andere Geschlecht)


Männer sind zwar oft so jung, wie sie sich fühlen , aber niemals so bedeutend.


Die Frau ist Feld und Weide, aber sie ist auch Sodom und Gomorrha.


Als pervers und liederlich gelten die Mädchen, die von ihrem Körper leben, nicht aber die Männer, die sich ihrer bedienen.


Man weigert sich, solange man im jugendlichen Drang den wechselvollen Alltag genießt, in den Greisen das eigene Schicksal zu sehen.


Eine Frau wird umso begehrenswerter, je stärker die Natur in ihr entfaltet und je nachdrücklicher sie in ihr gebändigt erscheint.


Die jüngste Verkörperung der Hetäre ist der Star.


Die Menschheit ist männlich, und der Mann definiert die Frau nicht an sich, sondern in Beziehung auf sich; sie wird nicht als autonomes Wesen angesehen.


Charme ist, was manche Leute haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen.


Durch die Mutterschaft findet die Frau zur vollständigen Erfüllung ihres physiologischen Schicksals. Darin liegt ihre »natürliche« Berufung, da ihr ganzer Organismus auf Arterhaltung ausgerichtet ist.


Ein Gefühl ist ein Engagement, das den Augenblick überschreitet.




— Simone de Beauvoir (1908 - 1986) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.



Treffer 20 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 60 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "S. Beauvoir" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.