Zitate von Mohammed

— Die besten Zitate (97), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Mohammed" (SA; Theologe)

— Bekanntes Zitat:

Mohammed (* zwischen 570 u. 573 in Mekka; † 8. Juni 632 in Medina), war der Religionsstifter des Islam.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Mohammed Zitate (Berufsgruppe: Theologe / Land: SA) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Allah blickt nicht auf eure (äußere) Erscheinung oder euren Reichtum, sondern er blickt auf eure Herzen und eure Taten.

Die Sucht nach mehr richtet die Menschheit zugrunde.

Wer auf der Suche nach Wissen hinauszieht, der ist auf dem Wege Allahs, bis er wiederkehrt.

Behandelt Frauen gefühlvoll. Eine Frau ist aus einer Rippe geschaffen. Die Rippe, die am meisten gebogen ist, ist die oberste Rippe, wenn du versuchst sie zu begradigen, bricht sie, aber wenn du sie so lässt wie sie ist, wird sie ihre Form behalten. Behandelt Frauen gefühlvoll.

Streben nach Wissen ist Pflicht für jeden Muslim.

O Allah! Vergib meine Sünden. Ja, ich komme. (Letzte Worte)

Wenn einer von euch betet, führt er ein vertrauliches Gespräch mit Allah.

Alleinsein ist besser als ein schlechter Gesellschafter, aber ein rechtschaffener Gefährte ist besser als Alleinsein.

Die Planer planen, und das Schicksal lacht darüber.

Keiner meiner Gefährten soll mir über einen anderen etwas erzählen, denn ich möchte zu jedem von euch mit reinem Herzen kommen.

Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, der soll seinen Nachbarn freundlich behandeln. Und wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, der soll seinem Gast Gastfreundschaft erweisen. Und wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, der soll entweder Gutes sprechen oder schweigen.

Der Koran wurde unter fünf Gesichtspunkten herabgesandt: Erlaubtes, Verbotenes, Eindeutiges, Schwerverständliches und Gleichnisse.

Der Zorn verdirbt den Glauben, so wie Essig den Honig verdirbt.

Eine gute Tat ist die, die auf dem Antlitz des anderen ein Lächeln erscheinen lässt.

Glaubst du, deinen Schöpfer zu lieben? Liebe zuerst deinen Mitmenschen.

Wissen erwerben in der Kindheit ist wie eine Inschrift, gemeißelt in Stein, aber Wissen, das man im Alter erwirbt, ist wie auf Wasser geschrieben.

Der Mensch stolpert mehr über seine Zunge als über seine Füße.

Der beste aller Fürsten ist jener, der den Weisen aufsucht. Der schlechteste aller Schüler ist jener, der sich zu den Fürsten begibt.

Allah der Erhabene, sprach: „Spendet (den Armen), Kinder Adams, dann will ich euch spenden“.

Bemitleidet drei: den Reichsten seines Volkes, wenn er verarmt; den Mächtigsten seines Volkes, wenn er erniedrigt wird, und einen Gelehrten, mit dem sich die Dummen amüsieren.

Niemand von Euch hat wahren Glauben, bevor er nicht seinem Bruder oder seiner Schwester das gönnt, was er glaubt was ihm selbst zusteht.

Bezahle den Arbeiter, bevor sein Schweiß getrocknet ist.

Die Welt und das Jenseits sind wie zwei Waagschalen; wenn die eine schwer wird, wird die andere leicht; sie sind wie Ost und West, wie zwei Ehefrauen: wenn du die eine zufriedenstellst, erzürnst du die andere.

Bei Gott, Der mein Leben in Seiner Hand hält, keiner von euch kann ein treuer gläubiger Muslim sein, wenn er nicht für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst möchte.

Die Zunge des Betragens ist beredter als die Zunge der Rede.

Wer nicht barmherzig ist, der findet auch kein Erbarmen.

Hütet Euch vor den neuen Dingen [in Glaubensfragen], denn jedes neue Ding ist eine Bida (Erneuerung), und jede Bida ein Irregehen, und jedes Irregehen führt ins Höllenfeuer.

Die Stunde wird nicht kommen, bis ihr gegen die Juden solange kämpft, und bis der Stein, hinter dem sich der Jude versteckt hat, spricht: „Du Muslim, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“

Beherrschtheit in der Kost ist die Mutter aller Heilmittel.

Zu den schlimmsten Lügen gehört es, wenn jemand etwas für seinen Traum ausgibt, was er nie geträumt hat.

Seid ihr nicht jedes Mal, wenn Boten euch etwas brachten, was euch nicht zusagte, hochmütig gewesen, habt die einen Lügner genannt und die anderen getötet?

Gott gehört der Osten wie der Westen. er leitet, wen er will, auf dem rechten Weg zur rechten Zeit.

Suchet Wissen, und sei es in China.

Gute Gedanken sind ein Teil der Verehrung Gottes.

Allah, der Hohe und Glorreiche, besagt: Der Sohn von Adam missbrauchte Dahr (die Zeit), während ich doch die Zeit bin, seit dem der Tag und die Nacht in meiner Hand sind.

Alle Kinder dieser Welt sind in dem Einen Glauben geboren, erst ihre Eltern führen sie in die Irre dunkler Illusion.

Ein gutes Wort ist Barmherzigkeit.



— Mohammed (570 - 632; auch Muhammad) war der Religionsstifter des Islam.


— Mohammed oder Muhammad, mit vollem Namen Abū l-Qāsim Muhammad ibn ʿAbdallāh ibn ʿAbd al-Muttalib ibn Hāschim ibn ʿAbd Manāf al-Quraschī, gilt im Islam als Prophet und Gesandter Gottes.

Nach der islamischen Lehre war er (der letzte) Prophet, der gesandt wurde, um die monotheistischen Lehren zu aufzuzeigen und zu bestätigen, die zuvor von Adam, Abraham, Mose, Jesus und anderen Propheten gepredigt wurden.

Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 97 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors " Mohammed" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.