Zitate von Simone de Beauvoir

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "S. Beauvoir" (FR; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Simone-Lucie-Ernestine-Marie Bertrand de Beauvoir (1908 - 1986 ebenda) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.

— Bekanntes Zitat:

Sie war bereit, die Existenz von Raum und Zeit zu leugnen, anstatt zuzugeben, dass Liebe nicht ewig hält.



— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Simone de Beauvoir" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: FR)

Der Mensch ist ein sprachbegabtes Tier und wird sich immer durch das Wort verführen lassen.


Ein Mann sucht die Nähe einer Frau - nicht um sie zu genießen, sondern um sich zu genießen.


Als Mutter war die Frau Furcht erregend, deshalb musste sie in der Mutterschaft verklärt und unterworfen werden.


Ich bin zu intelligent, zu anspruchsvoll und zu einfallsreich, als dass irgendjemand mich vollständig kontrollieren könnte. Niemand kennt mich oder liebt mich vollends. Ich habe nur mich selbst.


Im Namen der Liebe werden Frauen ausgebeutet - und lassen sich ausbeuten.


In einer Religion, die das Fleisch verflucht, erscheint die Frau als die furchtbarste Versuchung des Teufels.


Die Grenze zwischen Frigidität und dem Willen zur Frigidität ist verschwommen.


Da die Ehe die körperliche Liebe im Allgemeinen nicht mit einschließt, schiene es vernünftig, das eine unverblümt vom andern zu trennen.


Der erotische Wortschatz des Mannes lehnt sich an die militärische Sprache an.


Jede Mutter hat die Vorstellung, dass ihr Kind ein Held sein wird.


Die Sklavin des Mannes hält sich für ein Idol. (Quelle: Das andere Geschlecht)


Da ich nicht denke, dass die Frau von Natur aus dem Manne unterlegen ist, denke ich auch nicht, dass sie ihm von Natur aus überlegen ist.


Frauen sind als Hexen verbrannt worden, einfach weil sie schön waren. (Quelle: Das andere Geschlecht)


Wenn die Frau feststellen muss, dass sie das Unwesentliche ist, das niemals zum Wesentlichen wird, so kommt es daher, dass sie selbst diese Umkehrung nicht zuwege bringt.


Altern heißt sich über sich selbst klar werden.


Indem die Frau selbst Mutter wird, nimmt sie gewissermaßen den Platz derer ein, die sie geboren hat: Darin liegt für sie eine totale Emanzipation.


Wir halten den Menschen für frei: aber seine Freiheit ist nur in dem Maße real und konkret, wie sie engagiert ist, ein Ziel anstrebt und sich anstrengt, einige Veränderungen in der Welt zu bewirken.


Viele Frauen sagen lieber ein Fest ab, als dass sie schlecht gekleidet hingehen.




— Simone-Lucie-Ernestine-Marie Bertrand de Beauvoir (1908 - 1986 ebenda) war eine französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin.




Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 60 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "S. Beauvoir" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.