Zitate von Wilhelm Busch

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "W. Busch" (DE; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Heinrich Christian Wilhelm Busch (1832 - 1908) war ein deutscher Humorist, Dichter und Zeichner.

— Bekanntes Zitat:

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.



— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Wilhelm Busch" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE)

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.


Oft ist das Denken schwer, indes das Schreiben geht auch ohne es.


Gewinn anderer wird fast wie Verlust empfunden.


Wer schlechtes dabei denkt, ist selbst dran schuld.


Sei nur bescheiden und recht froh!,
das Schlechte kommt schon sowieso.


Wer sparsam ist, denkt an das Morgen,
Die Zukunft macht ihm keine Sorgen.

Man kann des Lebens sich erfreun
Und dennoch klug und sparsam sein.


Musik als angenehm nicht immer wird empfunden, da sie mit Geräusch verbunden.


Meistens dann, wenn zwei sich scheiden, hat einer etwas mehr zu leiden.


Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.


Aber hier, wie überhaupt,
kommt es anders als man glaubt.


Kein Übel ist so groß, dass es nicht von einem neuen übertroffen werden könnte.


Also lautet ein Beschluss:
Daß der Mensch was lernen muß.

(Quelle: Max und Moritz)


Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später.


Ein jeder kriegt, ein jeder nimmt
In dieser Welt, was ihm bestimmt.


Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten.


Hartnäckig weiter fließt die Zeit,
die Zukunft wird Vergangenheit.

Aus einem großen Reservoir
ins andre rieselt Jahr um Jahr.




— Heinrich Christian Wilhelm Busch (1832 - 1908) war ein deutscher Humorist, Dichter und Zeichner.


— Als Pionier des Comics schuf Busch u.a. Max und Moritz (1865), Hans Huckebein - der Unglücksrabe (1867), Die fromme Helene (1872), Plisch und Plum (1882), und weitere, bis heute populäre Werke.
Busch nahm dörfliche Engstirnigkeit in Angriff und verspottete Katholizismus, Spießbürgertum, strikte religiöse Moralvorstellungen und Bigotterie. Seine Bilderbücher waren bunt und unterhaltsam, benutzten Lautmalerei, Neologismen, Redewendungen und andere Wortspiele.

Der Humor Wilhelm Buschs ist schwer zu beschreiben und geht oft vom Karikativen übers Groteske bis ins Makabre. Manche Zeitgenossen tun sich, wie auch bei der Schwank-Sammlung „Till Eulenspiegel“ (um 1510), schwer überhaupt eine Spur von Humor in seinen Werken zu entdecken. Insbesondere kann man darüber diskutieren, ob nicht sein auch für Kinder bestimmter Comic „Max und Moritz“ (1865) besser auf die „Liste der jugendgefährdenden Medien“ gehört. Ähnlich wie das Bilderbuch der „Struwwelpeter“ (1844) – ein Werk des Psychiaters Heinrich Hoffmann (1809 - 1894).


Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 47 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "W. Busch" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.