Zitate von Marcus Tullius Cicero

— Die besten Zitate (114), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Marcus Tullius Cicero" (IT; Politiker)

— Bekanntes Zitat:

Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.

Cicero (* 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum, bei Frosinone; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae, Provinz Latina) war ein römischer Politiker, Jurist, Schriftsteller und Philosoph.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Marcus Tullius Cicero Zitate (Berufsgruppe: Politiker / Land: IT) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Gleich und gleich gesellt sich gern. Lateinisch: Pares cum paribus facillime congregantur.

Wie du gesät hast, so wirst du ernten.

Erinnere dich an das, was du gelesen hast. (Lat.: Quae legeris, memento!)

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

Zufriedenheit mit seiner Lage ist der größte und sicherste Reichtum.

Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück.

Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.

Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.

Reden lernt man durch reden.

Die Autorität des Lehrers schadet oft denen, die lernen wollen.

Den ungerechtesten Frieden finde ich immer noch besser als den gerechtesten Krieg.

Das öffentliche Wohl soll das oberste Gesetz sein.

Wie unser Körper ohne Geist, so ist ein Staat ohne Gesetz.

Ich bin Mensch und nichts ist mir fremd, was Menschen angeht. Lateinisch: Homo sum, humani nil a me alienum puto.

Lasst jedermann das tun, was er am besten versteht.

Das Glück ist blind. Auf Latein: Fortuna caeca est.

Man muss nicht alles glauben, was man hört.

Semper idem! Auf Deutsch: Immer dasselbe!

Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen.

Das Greisenalter, das alle zu erreichen wünschen, klagen alle an, wenn sie es erreicht haben.

Wieso soll ich auf Worte hören, wenn ich Taten sehe? Lateinisch: Quid verba audiam, cum facta videam?

Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.

Dem Staatsmann liegt es ob, sich in der Phantasie ein Bild von der Zukunft zu entwerfen und sich lange im voraus klar zu machen, welche Zufälle glücklicher und unglücklicher Weise eintreten könnten, und was zu tun sei, wenn etwas Menschliches passiert; aber es nie so weit kommen zu lassen, daß man einmal sagen müsste: "Das hätt' ich nicht gedacht".

Die Menschen verstehen nicht, welch große Einnahmequelle in der Sparsamkeit liegt.

Die Göttin des Glückes ist nicht nur selber blind, sondern meistens macht sie auch diejenigen blind, die sie umgarnt hat.

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.

Unter den Waffen schweigen die Gesetze. Lateinisch: Inter arma enim silent leges.

Jeder Mensch kann irren. Im Irrtum verharren wird jedoch nur der Tor.

Wir binden uns ans Gesetz, um frei zu sein.

Ohne die Ehrfurcht würde die Freundschaft ihren schönsten Schmuck verlieren.

Nichts ist schwieriger als eine Freundschaft, die bis zum letzten Tag andauert.

Ein Freund ist gleichsam ein anderes Ich.

Dankbarkeit ist nicht nur die größte aller Tugenden, sondern auch die Mutter von allen.



— Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.) war ein römischer Politiker, Schriftsteller und Rechtsanwalt.


— Cicero war einer der vielseitigsten Köpfe der römischen Antike. Als Schriftsteller und einer der berühmtesten Redner Roms war er schon für die Antike ein stilistisches Vorbild. Sein Einfluss auf die lateinische Sprache und Lyrik war immens: bis zum 19. Jahrhundert, und nicht nur im Lateinischen, sondern auch in den europäischen Sprachen, wurde Prosa entweder als Gegenreaktion oder als Rückkehr zu seinem Stil klassifiziert.

Cicero verschaffe den Römern einen Einstieg in die wichtigsten Schulen der griechischen Philosophie und schuf eine lateinische philosophische Terminologie (mit Neologismen wie evidentia, humanitas, qualitas, quantitas und essentia), durch die er sich als Übersetzer und Philosoph auszeichnete.

Er gilt als der bedeutendste Vertreter des philosophischen Eklektizismus in der Antike. Sein Denken enthält sowohl Elemente der Stoa wie auch anderer Denker; insbesondere war er von Platon beeinflusst während er den epikureischen Hedonismus ablehnte.

Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 114 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Marcus Tullius Cicero" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Politiker") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Staatsmännern, Volksvertretern, Generälen, Präsidenten, etc.