Zitate von Aristoteles

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Aristoteles" — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Aristoteles (384 - 322 v. Chr.) war ein griechischer Philosoph und Naturforscher.

— Bekanntes Zitat:

Die Natur macht nichts vergeblich.



— Inspirierende Weisheiten, gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Aphorismen von "Aristoteles"

Einen Fehler durch eine Lüge zu verdecken heißt, einen Flecken durch ein Loch zu ersetzen.


Demokratie entsteht, wenn man nach Gleichheit aller Bürger strebt und die Zahl der Bürger aber nicht ihre Art berücksichtigt.


Glück ist Selbstgenügsamkeit.


Als die Hasen Volksreden schwangen und unbedingte Gleichheit für alle verlangten, sagten die Löwen: "Euren Argumenten, ihr Hasenfüße, fehlen Klauen und Zähne, wie wir sie haben."


Der Zweck der Unterhaltung ist die Erholung.


Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern.


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.


Die Regeln der Kunst erhalten ihr Ansehen durch ihre unmittelbar wahrgenommene Zweckmäßigkeit.


Was es alles gibt, was ich nicht brauche.


Jede Tugend ist die rechte Mitte zwischen zwei Lastern.


Das Ziel der Arbeit ist die Muße,
die Muße ist die Schwester der Freiheit".


Wer recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.


Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung.


Ungebildete Menschen bringen bei jeder Gelegenheit Sprichwörter an; denn solche Gemeinplätze haben den Vorteil, der mangelhaften Bildung der Zuhörer zu entsprechen.




— Aristoteles (384 - 322 v. Chr.) war ein griechischer Philosoph und Naturforscher.


— Aristoteles trat im Alter von 17 Jahren in Platons Akademie in Athen ein und blieb dort bis zum Alter von 37 Jahren.
Seine Schriften umfassen viele Themen - einschließlich Physik, Biologie, Zoologie, Metaphysik, Logik, Ethik, Ästhetik, Poesie, Theater, Musik, Rhetorik, Psychologie, Linguistik, Politik und Regierung - und bilden das erste umfassende System der westlichen Philosophie.

Kurz nachdem Platon (427 – 347 v.Chr.) gestorben war, verließ Aristoteles Athen und wurde der Lehrer des jungen Alexander dem Großen (356 - 323).


Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 38 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Aristoteles" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Philosophen") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Gelehrten, Denkern, Theoretikern, Soziologen, etc.