Gute Zitate & Sprüche von:

Karl Farkas

— Von Kontemplativ bis Provokativ!  

— Karl Farkas (1893 - 1971) war ein österreichischer Schauspieler und Kabarettist.

— Bekanntes Zitat:

Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen.




— Inspirierende Weisheiten, Zitate, Sprüche und Aphorismen von "Karl Farkas"

Auf jeden Mann der im Schlaf redet, kommen mindestens zehn, die schweigen und dazu selig lächeln.


Menschen machen falsches Geld, und das Geld macht falsche Menschen.


Der Flirt ist der Trockenkurs der Liebe.


Alle Männer sind Astronauten: sie träumen von einer weichen Landung auf der Venus.


Anständige Frauen sind wie der Schiefe Turm von Pisa: Sie zeigen ihre Neigung, aber sie fallen nicht.


Das Schönste am Seitensprung ist der Anlauf.


Haarausfall bei Frauen ist sehr selten, vor allem auf den Zähnen.


Erzählt man anständige Witze, langweilen sich die Herren. Erzählt man pikante Witze, sagen wieder die Damen: "Die kenn' ich schon."


Ein Aufklärungsfilm ist ein Streifen, in den man unaufgeklärt hineingeht und abgeklärt herauskommt.


Öl war bisher eine Salatwürze. Heutzutage ist es ein Kriegsgrund.


Ein Malermodell ist eine Dame, die sich selber zu den Akten legt.


In den modernen Wohnungen muss noch manches besser werden. Zum Beispiel kann man zwar hören, was für ein Fernsehprogramm der Nachbar eingestellt hat, aber man sieht es noch nicht.


Alle Frauen am Steuer sind besser als ihr Ruf, das ist kein Kunststück.


Die Frauen sind wie der Apfelstrudelteig: Erst wenn sie ausgezogen sind, kann man sie durchschauen.


Der Mensch schaut lieber durch das Schlüsselloch als durch das Fernrohr.


Beziehungen sind eine Rutschbahn nach oben.


Defizit ist das, um was man weniger hat, als man gehabt hat, als man nichts gehabt hat.


Die guten Bücher sollte man verbieten, damit sie auch gelesen werden.


Eine Verlobung ist das Versprechen, nicht auseinanderzugehen, solange man nicht zusammengekommen ist.




— Karl Farkas (1893 - 1971) war ein österreichischer Schauspieler und Kabarettist.


— Als Jude floh Farkas 1938 über Paris in die USA, wo er zunächst, aufgrund eines fehlenden Affidavit (einer Art Bürgschaft eines amerikanischen Staatsbürgers) interniert wurde. New Yorker Freunde wie Alexander Roda Roda, den er auf der Überfahrt kennengelernt hatte, setzten sich für ihn ein, und hinterlegten 1000 Dollar.


Treffer 0 bis 27 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 27 schöne Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Karl Farkas" gefunden.