Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen von "Johann Wolfgang von Goethe".
 
Zitate Auch mich hat ein liebes Abenteuer erwartet. Abenteuer? Warum brauche ich das alberne Wort? Es ist nichts Abenteuerliches in einem sanften Zuge, der Menschen zu Menschen hinzieht. Unser bürgerliches Leben, unsere falschen Verhältnisse, das sind die Abenteuer, das sind die Ungeheuer!
Zitate Man reist nicht nur um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein.
Zitate Der Charakter eines Menschen lässt sich daran erkennen, was er lächerlich findet.
Zitate Die vom Irrtum zur Wahrheit Reisen,das sind die Weisen!
Die im Irrtum beharren,das sind die Narren!
Zitate Das Beste ist die tiefe Stille, in der ich gegen die Welt lebe und wachse und gewinne, was sie mir mit Feuer und Schwert nicht nehmen können.
Zitate Wer mit dem Leben spielt,
kommt nie zurecht;
wer sich nicht selbst befiehlt,
bleibt immer ein Knecht.
Zitate Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.
Zitate MUT, hat Genie, Kraft und Zauber inne.
Zitate Was du ererbtest von den Vätern, erwirb es um es zu besitzen!
Zitate Auch Steine die einem in den Weg gelegt werden
können eine Strasse bilden.
Zitate Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.
Zitate Gerne der Zeiten gedenk' ich, da alle Glieder gelenkig - bis auf eins.
Doch die Zeiten sind vorueber, steif geworden alle Glieder - bis auf eins.
Zitate Was Ihr den Geist der Zeiten heißt, das ist im Grund der Herren eigener Geist, in dem die Zeiten sich nur spiegeln.
Zitate Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Zitate Amerika, Du hast es besser, als unser Kontinent das Alte..
Zitate Es hört jeder doch nur, was er versteht.
Zitate Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.
Zitate Die Pharisäer der Wüste geloben keine Fische zu essen
Zitate Mein Leipzig lob' ich mir!
Es ist ein klein Paris, und bildet seine Leute.
Zitate Dies also ist des Pudels Kern. (aus Faust)
Zitate Von Zeit zu Zeit hör’ ich den Alten gern – und hüte mich, mit ihm zu brechen
Zitate Allgemeine Begriffe und großer Dünkel sind immer auf dem Wege, entsetzliches Unheil anzurichten.
Zitate Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rande.
Zitate Die Konsequenz der Natur tröstet schön über die Inkonsequenz der Menschen.
Zitate Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.
Zitate Der Patriotismus verdirbt die Geschichte.
Zitate Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
Zitate Zwischen heut und morgen liegt eine lange Frist, lerne schnell besorgen, da du noch munter bist.
Zitate Der Witz setzt immer ein Publikum voraus. Darum kann man den Witz auch nicht bei sich behalten. Für sich allein ist man nicht witzig.
Zitate Alles Vollkommene in seiner Art muß über seine Art hinausgehen.
Zitate Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.
Zitate Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muß nur versuchen, es noch einmal zu denken.
Zitate Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
Zitate Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
Zitate Willkürlich handeln ist des Reichen Glück.
Zitate Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.


Treffer 0 bis 36 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 36 Zitate des Autors "Johann Wolfgang von Goethe" in der Sammlung gefunden.