Zitate von Joseph Joubert



— Inspirierende Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Joseph Joubert" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 




— Bekanntes Zitat:

Was beim Licht der Lampe wahr ist, ist noch nicht beim Licht der Sonne wahr.





Durch Nachdenken wird man meist unglücklich.


Anmut umgibt die Eleganz und kleidet sie.


Man soll der Opposition stets einen Knochen zum Nagen lassen.


Man glaubte früher, daß die Gerechtigkeit nicht aus dem Gesetz kommen sollte, sondern das Gesetz aus der Gerechtigkeit.


Revolutionen sind Zeiten, in denen der Arme seiner Rechtschaffenheit, der Reiche seines Reichtums und der Unschuldige seines Lebens nicht sicher ist.


Die Vollendung setzt sich aus Kleinigkeiten zusammen.


Nachsicht möge nicht zu laut sprechen, aus Furcht, die Gerechtigkeit aufzuwecken.


Es steckt oft mehr Geist und Scharfsinn in einem Irrtum als in einer Entdeckung.


Zeichnen ist Sprache für die Augen, Sprache ist Malerei für das Ohr.


Alle Eroberer sind einander irgendwo ähnlich in ihren Plänen, in ihrem Geist und Charakter.


Die Religion ist die einzige Metaphysik, die das Volk imstande ist, zu verstehen und anzunehmen.


Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit. Wer nicht höflich genug, ist auch nicht menschlich genug.






Treffer 0 bis 17 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 17 Zitate des Autors "Joseph Joubert" in der Sammlung gefunden.