Zitate von Marlene Dietrich



— Inspirierende Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Marlene Dietrich" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 


— Marie Magdalene „Marlene“ Dietrich (1901 - 1992) war eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.

— Bekanntes Zitat:
— In den 1920er Jahren trat Dietrich in Berlin auf der Bühne und in Stummfilmen auf. Ihre Leistung als Lola-Lola in „Der blaue Engel“ (1930, nach der Romanvorlage „Professor Unrat“ (1904) von Heinrich Mann) brachte ihr internationalen Ruhm.
Das Studio Paramount Pictures nahm Dietrich im selben Jahr unter Vertrag, und versuchte sie als deutsche Antwort auf die schwedische Sensation von Metro-Goldwyn-Mayer, Greta Garbo, zu vermarkten. Dietrich spielte Hauptrollen in Hollywood-Filmen wie Marokko (1930) und Shanghai Express (1932).

Obwohl sie nach dem Krieg immer noch gelegentlich Filme drehte, verbrachte Dietrich den größten Teil ihrer Zeit von den 1950er Jahre bis in die 1970er Jahre mit einer Tournee durch die Welt als Live-Show-Performerin.

Marlene Dietrich gilt als Diva und Stilikone und ist eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, die auch international Ruhm erlangten.


Über die Mode von gestern lächelt man, aber für die Mode von vorgestern begeistern wir uns, wenn sie die Mode von morgen zu werden verspricht.


Ein Gentleman ist genau das, was das Wort besagt; ein Mann, der vornehm, milde und ruhig ist, der gute Manieren hat, dem man vertrauen kann; ein Mann, der einen nie enttäuschen wird.


Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.


Wenn man schöne Beine behalten will, muß man sie von den Blicken der Männer massieren lassen.


In Amerika ist Sex eine Obsession, in anderen Teilen der Welt eine Tatsache.


Selten ist ein Mann so gut in Stimmung wie dann, wenn er von sich selbst erzählt.


Wenn man seine eigenen Fehler kennt, muß man nicht darauf warten, daß man auf sie aufmerksam gemacht wird; man ist auch nicht entmudigt, wenn man Kritik hört.


Ein hübsches Kompliment ist wie ein Sandwich: zwischen zwei Alltäglichkeiten etwas Besonderes.


Große Philosophen, große Dichter haben versucht, die Liebe zu erklären. Wer bin ich schon, daß ich es besser könnte?


Takt ist die schwierige Kunst, die brutale nackte Wahrheit anständig und sauber zu verkleiden.


Wenn man mit Presseleuten spricht, fällt einem auf, daß sie nicht viel Phantasie haben. Alle stellen immer die gleichen Fragen.


Wer zugibt, dass er Unrecht hat, beweist, dass er gescheiter geworden ist.


Der Geburtsschein ist ein Gerücht, das eine Frau durch ihr Aussehen jederzeit dementieren kann.




Marie Magdalene „Marlene“ Dietrich (1901 - 1992) war eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.


Treffer 0 bis 18 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 18 Zitate des Autors "Marlene Dietrich" in der Sammlung gefunden.