Zitate von Marilyn Monroe

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "M. Monroe" (US) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Marilyn Monroe (1926 – 1962) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin.

— Bekanntes Zitat:

In Hollywood zahlt man dir tausend Dollar für einen Kuß und fünfzig Cents für deine Seele.



— Inspirierende Weisheiten, gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Aphorismen von "Marilyn Monroe" (Berufsgruppe: Schauspieler / Land: US)

Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit für Spaß und Sauereien.


Deine Kleidung sollte eng genug sein, um zu zeigen, dass du eine Frau bist – aber weit genug, um zu zeigen, dass du eine Dame bist.


Ich erhole mich, wenn ich allein bin. Eine Karriere wird in der Öffentlichkeit geboren - Talent in der Privatsphäre.


Wenn ich immer alle Regeln befolgt hätte, hätte ich es nie zu etwas gebracht.


Unvollkommenheit ist Schönheit, Wahnsinn ist Genialität und es ist besser, absolut lächerlich zu sein, als total langweilig.


Sex ist ein Teil der Natur. Ich schließe mich der Natur an.


Wir sollten alle beginnen zu leben, bevor wir zu alt sind. Angst ist etwas Dummes – ebenso wie etwas zu bereuen.


Eine Schauspielerin ist keine Maschine, aber sie behandeln dich wie eine Maschine. Eine Geldmaschine.


Ehemänner sind vor allem dann gute Liebhaber, wenn sie ihre Frauen betrügen.


Man ist so gut wie die Möglichkeiten, die man in sich trägt.


Ich habe zu viel Phantasie um eine Hausfrau zu sein.


Ich habe nicht dagegen das dies eine Männerwelt ist, solange ich die Frau darin sein darf.


Karriere ist etwas Herrliches, aber man kann sich nicht in einer kalten Nacht an ihr wärmen.


Ein Sexsymbol ist ein Ding, und ich hasse es, ein Ding zu sein.




— Marilyn Monroe (1926 – 1962) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin.


— Zu Monroes (geb. Norma Jeane Mortenson) besten Filmen gehören der Thriller „Niagara“ (1953), die Klassiker „Blondinen bevorzugt“ (1953) und „Wie angelt man sich einen Millionär?“ (1953) sowie der Western „Fluß ohne Wiederkehr“ (1954).

Ihren größten Erfolg hatte sie jedoch mit der, auch heute noch sehenswerten, Komödie „Manche mögen’s heiß“ (1959) in Zusammenarbeit mit der Regie-Legende Billy Wilder. In einer Damenband, die Tony Curtis (Josephine / Shell Junior) und Jack Lemmon (Jerry / Daphne) auf der Flucht vor der Mafia als Tarnung benutzen, spielt sie die Sängerin und Ukulele-Spielerin „Sugar Kane“.

Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatte sie am 29. Mai 1962 bei der Geburtstagsfeier des US-Präsidenten John F. Kennedy bei dem sie in einem hautfarbenden, engen Kleid das berühmte Lied „Happy Birthday, Mr. President“ sang.

Sie starb im Alter von 36 Jahren am 5. August 1962 an einer Überdosis Barbiturate. Die genauen Umstände ihres Todes sind bis heute ungeklärt.
Der britische Pop-Musiker Elton John widmete ihr 1973 seine Ballade „Like a Candle in the Wind“ (die er mit den Worten „Goodbye England’s Rose“ 1997 für Lady Diana neu verfasste).


Treffer 0 bis 17 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 17 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "M. Monroe" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schauspieler") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Mimen, Darstellern, Regisseuren, Produzenten, Kabarettisten, etc.