Gute Zitate von George Orwell



  -   Eine Sammlung der besten Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "George Orwell".
 


In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.


Eine Ideologie annehmen heißt immer ihr Erbe an ungelösten Widersprüchen übernehmen.


Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.


Man hat gewöhnlich nicht zwischen Gut und Böse, sondern zwischen zwei Übeln zu wählen.


In neun von zehn Fällen ist ein Revolutionär bloß ein Aufsteiger mit einer Bombe in der Tasche.


Wenn das Denken die Sprache korrumpiert, korrumpiert die Sprache auch das Denken.


Rache ist eine Handlung, die man begehen möchte, weil und wenn man machtlos ist.


Die Folgen jeder Handlung sind schon in der Handlung selbst beschlossen.


Das wirklich beängstigende am Totalitarismus ist nicht, dass er Massaker begeht, sondern dass er das Konzept der objektiven Wahrheit angreift: Er gibt vor, die Vergangenheit wie die Zukunft zu kontrollieren.


Alle Schriftsteller sind eitel, egoistisch und faul, und das wahre Motiv für ihre Arbeit bleibt rätselhaft.


Menschen mit leeren Bäuchen verzweifeln nicht am Universum- ja, sie denken nicht einmal daran.


Am schnellsten beendet man einen Krieg, indem man ihn verliert


Freiheit ist die Freiheit zu sagen, daß zwei und zwei gleich vier ist. Sobald das gewährleistet ist, ergibt sich alles andere von selbst.




Treffer 0 bis 18 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 18 Zitate des Autors "George Orwell" in der Sammlung gefunden.