Gute Zitate von Epiktet



  -   Eine Sammlung der besten Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Epiktet".
 


Der Weg zum Glück besteht darin, sich um nichts zu sorgen, was sich unserem Einfluß entzieht.


Wir sollten alles gleichermaßen vorsichtig wie auch zuversichtlich angehen.


Nenne dich niemals einen Philosophen und sprich unter Ungebildeten auch möglichst nicht über die philosophischen Lehrsätze, sondern handle danach.


Versuche dich um Himmels Willen an kleinen Dingen; erst danach mache mit größeren weiter.


Lache nicht zuviel, nicht über alles und nicht überlaut.


Es sind nicht die Dinge, welche die Menschen beunruhigen, sondern ihre dogmatische Sicht von den Dingen.


Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt, die Bücher sind voll davon - woran es fehlt, sind Menschen,die sie anwenden.


Der erste und notwendigste Bereich der Philosophie umfaßt die Anwendung ihrer Lehren.


Wenn du gut sein willst, so nimm zuerst an, daß du schlecht bist!


Weise ist der Mensch, der nicht nach den Dingen trauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.


Wie die Schienbeine darf man auch die Hoffnungen nicht zu weit ausstrecken.


Wenn du eine Rolle übernimmst, die deine Kräfte übersteigt, so gibst du dir nicht nur hierin eine Blöße, sondern versäumst auch die, die du hättest ausführen können.


Der Mensch hat zwei Ohren und eine Zunge, damit er doppelt so viel hören kann, wie er spricht.


Zustand und Charakter eines Durchschnittsmenschen: Niemals erwartet er Nutzen oder Schaden von sich selbst, sondern nur von den äußeren Umständen. Zustand und Charakter eines Philosophen: Er erwartet allen Nutzen und allen Schaden von sich selbst.


Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt,die Bücher sind voll davon - woran es fehlt, sind Menschen,die sie anwenden.


Wer dem unausweichlichen Schicksal sich in rechter Weise fügt, der gilt als weise uns und kennt der Götter Welten.


Ermahnen ist besser als schelten. Jenes ist sanft und freundlich, dieses hart und rücksichtslos. Jenes sucht die Fehler zu bessern, dieses nur zu überführen.


Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Die Lüge braucht stets einen Komplizen.


Benimm dich im Leben wie bei einem Gastmahl. Eine Speise wird herumgetragen und gelangt zu dir: Du langst dir zu und nimmst mit Anstand davon. Sie wird vorübergetragen: Du hältst sie nicht zurück. Sie ist noch nicht an dich gekommen: Du unterdrückst dein Verlangen und wartest ruhig, bis sie an dich kommt. So mache es deinen Kindern, deinem Weibe, Ehrenstellen und Reichtümern gegenüber, und du wirst ein Tischgenosse der Götter sein.


Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben.




Treffer 0 bis 26 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 26 Zitate des Autors "Epiktet" in der Sammlung gefunden.