Ich denke, also bin ich. Cogito ...



Ich denke, also bin ich.

Cogito ergo sum (eigentl. lateinisch ego cogito, ergo sum)

Französisch: Je pense, donc je suis.


René Descartes (1596 - 1650) war ein französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler.


Dies ist der erste Grundsatz des Philosophen René Descartes, den er nach radikalen Zweifeln an der eigenen Erkenntnisfähigkeit als nicht weiter kritisierbares Fundament formuliert und methodisch begründet:
„Da es ja immer noch ich bin, der zweifelt, kann ich an diesem Ich, selbst wenn es träumt oder phantasiert, selber nicht mehr zweifeln.“

Rudolf Carnap (1891 - 1970) unterzog diese Aussage von Descartes einer sprachlichen Analyse und fand zwei logische Fehler:

Der erste Fehler in Descartes Untersuchungen liegt im Schlusssatz „ich bin“. Das Verbum „sein“ ist hier zweifellos im Sinne der Existenz gemeint. Dann verstößt dieser Satz gegen eine These von Immanuel Kant, dass Existenz nur in Bezug auf ein Prädikat, nicht in Bezug auf einen Nominator (Subjekt, Eigennamen) ausgesagt werden kann; denn „Sein ist offenbar kein reales Prädikat“ (Kritik der reinen Vernunft, B 626).

Der zweite, schwerwiegende Fehler liegt in dem Übergang von „ich denke“ zu „ich existiere“.
Aus „ich bin ein Franzose“ folgt nicht „ich existiere“, sondern „es existiert ein Franzose“.
Aus „ich denke“ folgt nicht „ich bin“, sondern „es gibt etwas Denkendes“.


Hat Ihnen dieses Zitat gefallen?

Gute Zitate können in vielen Situationen des Lebens hilfreich sein – und im richtigen Augenblick angewandt nicht nur Eindruck schinden, sondern auch die Stimmung aufhellen.

Hier finden Sie weitere inspirierende Weisheiten, Sprüche & Zitate die Sie vielleicht interessant finden: