Zitate von Michelangelo

— Die besten Zitate (55), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Michelangelo" (IT; Künstler)

— Bekanntes Zitat:

Michelangelo Buonarroti (* 6. März 1475 in Caprese, Toskana; † 18. Februar 1564 in Rom), war ein italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Michelangelo Zitate (Berufsgruppe: Künstler / Land: IT) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Schönheit ist die Reinigung vom Überflüssigen.

Jeder Steinblock hat eine Statue in sich und es ist die Aufgabe des Bildhauers, sie zu entdecken.

Die Kunst gehört keinem Land, sie stammt vom Himmel.

Bringt man den Priestern Geld, so weiß Gott allein, was sie damit tun.

Die Jahre meines Laufes sind am Ziel wie Pfeile, wenn sie stecken in der Scheibe.

Im Bestreben, ein vollkommenes Werk zu gestalten, finden wir näher zu Gott.

„Verraten Sie mir das Geheimnis Ihres Genies“, fragte der Papst Michelangelo. „Wie haben Sie die Statue von David erschaffen - dieses Meisterwerk aller Meisterwerke?“ Michelangelo antwortete: „Ganz einfach. Ich entfernte alles, was nicht David ist“.

Genius ist ewige Geduld.

Wer hinter anderen herläuft, wird sie niemals überholen.

Nicht Malen und nicht Meißeln stillt mein Sehnen. Die Liebe nur, die selbst den Tod nicht scheuend, vom Kreuz die Arme uns entgegenbreitet.

Das echteste an jedem Menschen sind seine Fehler.

Frieden findet man nur in den Wäldern.

Wenn ich alles Große genau betrachte, so sehe ich, dass es aus lauter Kleinigkeiten zusammengesetzt ist, und wenn ich ganz genau hinsehe, erkenne ich, dass es so etwas wie eine Kleinigkeit gar nicht gibt.

Wenn Sie wüssten, wie viel Arbeit darin steckt, würden Sie es nicht genial nennen.

So wie die Flamme wächst bei Sturmes Wehn,
wird jede Tugend, die der Himmel preist,
durch jede Kränkung ihren Glanz erhöhn.

Ich glaube mehr an Gebete als an Arzneien.

Der nur die Meisterschaft erringt, der in die Tiefen von Kunst und Leben dringt.

Wenn uns das Leben gefällt, darf uns der Tod nicht abstoßen, denn er kommt aus der Hand des gleichen Meisters.

Man muss nur das Überflüssige weglassen.

Das wahre Kunstwerk ist nur ein Schatten der göttlichen Vollkommenheit.

Der Geiz ist eine sehr große Sünde; kein Ding aber, das mit Sünde belastet ist, kann ein gutes Ende nehmen.

Gott hat der Hoffnung einen Bruder gegeben. Er heißt Erinnerung.

Je vollkommener, desto mehr Schmerzen.

Du tratst durch die Augen in mich ein und zwangst mich so, mich mächtig auszubreiten.

Die Hand, die dem Intellekt folgt, kann Leistungen vollbringen.

Schlaf ist mir lieb, doch über alles preise ich, Stein zu sein. Währt Schande und Zerstören, nenn ich es Glück: Nicht sehen und nicht hören.

Wer sich mit Liebe wappnet, überwindet Zorn, Elend, Übermacht und Missgeschick.

Kein Schaden ist größer als vergeudete Zeit.

Wer mit Dummköpfen kämpft, kann keine großen Siege erringen.

Ich bin jetzt vor mir selbst an Wert gestiegen, seit dich mein Herze sieht.

Herr, lasse genug sein.
Wann wird die Nacht enden
und der lichte Tag aufgehn?
Zeig mir Dein Antlitz,
je mehr mir alles andere entschwindet.
Lasse mich den Atem der Ewigkeit verspüren,
nun, da mir aufhört die Zeit.

Die Eigenliebe betrügt alle Menschen.

Das Herz ist das Haus der Seele.

Ein Mann malt mit seinem Verstand und nicht mit seinen Händen.

Kannst du nicht, was du willst, wohlan, so wolle, was du kannst - nur ein Narr will ohne Können!

Mit all der Mühe, mit der wir manche unserer Fehler verbergen, könnten wir sie uns leicht abgewöhnen.

Ich lerne immer noch.

Wie sich im unbehaunen toten Stein,
Je mehr der Marmor unterm Meißel schwindet,
Anwachsend immer vollres Leben findet,
So mag es, edle Frau, mit mir auch sein.

Herr, gewähre mir, dass ich immer mehr begehren werde, als ich erreichen kann.

Es kann der größte Künstler nichts ersinnen, was unter seiner Fläche nicht der Marmor in sich enthielt’, und nur die Hand, die ganz dem Geist gehorcht, erreicht das Bild im Steine.

Der Gipfel aller Größe heißt Güte.

Die Versprechungen dieser Welt sind größtenteils Trugbilder. Sich selbst vertrauen und etwas Wertvolles werden, ist die beste und sicherste Lebensregel.

Der Mensch soll nicht lachen, wenn die ganze Welt weint.

Wer sich gewöhnt nachzufolgen und nie voranzugehen, und wer nicht aus sich etwas gutes machen kann, wird aus den Werken der anderen keinen Nutzen zu ziehen wissen.

Gott hat uns nicht geschaffen, um uns zu verlassen.

Die Flamme, wenn sie mit dem Winde stritt, steigt höher auf.

Solange der Künstler arbeitet, um ein reicher Mann zu werden, wird er immer ein armseliger Künstler bleiben.

Die Liebe ist stärker als der Tod. Nicht verloren, nur vorausgegangen.

Meine Kunst ist mein Weib, mehr als genug, denn sie hat mich zeitlebens gequält. Und meine Kinder sind die Werke, die ich hinterlasse. Sollten sie auch nicht viel taugen, so werden sie doch eine Weile leben.

Für die Gesundheit und ein langes Leben ohne großen Kummer weiß ich kein besseres Mittel als die Narrheit.

Die Idee ist da, in dir eingeschlossen. Du musst nur den überzähligen Stein entfernen.



— Michelangelo Buonarroti (1475 - 1564) war ein italienischer Maler, Bildhauer, Baumeister und Dichter.


— Michelangelo (vollständiger Name Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni) lebte in der Republik Florenz und übte einen beispiellosen Einfluss auf die Entwicklung der westlichen Kunst aus. Er wurde bereits zu Lebzeiten als einer der größten Künstler verehrt, und später erlangte er den Ruf als einer der größten Künstler aller Zeiten.

Auch wenn der nur wenige Ausflüge in Gebiete außerhalb der Kunst unternahm, wird seine Vielseitigkeit als so hoch eingeschätzt, dass er oft als Anwärter auf den Titel des archetypischen Universalgelehrten betrachtet wird; zusammen mit seinem Rivalen, dem Florentiner und Günstling der Medici,. Leonardo da Vinci.

Treffer 0 bis 55 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 55 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors " Michelangelo" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Künstler") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Malern, Bildhauern, Fotographen, Designern, etc.