Gute Zitate von Jean-Jacques Rousseau



  -   Eine Sammlung der besten Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Jean-Jacques Rousseau".
 


Eine echte Demokratie hat es nie gegeben und wird es sie auch niemals geben, denn es verstößt gegen die natürliche Ordnung, daß die Mehrheit regiert und die Minderheit regiert wird.


Das Christentum predigt nur Knechtschaft und Unterwerfung. Sein Geist ist der Tyrannei nur zu günstig, als dass sie nicht immer Gewinn daraus geschlagen hätte.


Kindererziehung ist ein Beruf, wo man Zeit zu verlieren verstehen muß, um Zeit zu gewinnen.


Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen.


Wir hassen die Bösen nicht nur, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.


Um einen guten Liebesbrief zu schreiben, mußt du anfangen, ohne zu wissen, was du sagen willst, und enden, ohne zu wissen, was du gesagt hast.


Der Charakter offenbart sich nicht an großen Taten; an Kleinigkeiten zeigt sich die Natur des Menschen.


Wir hassen die Bösen nicht nur, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.


Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.


Gäbe es ein Volk von Göttern, so würde es sich demokratisch regieren. Eine so vollkommene Regierung paßt für uns Menschen nicht.


Keine Unterwerfung ist so vollkommen wie die, die den Anschein der Freiheit wahrt. Damit lässt sich selbst der Wille gefangen nehmen.


Man muß viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.


Der Einzelwille strebt von Natur nach Auszeichnung und der Gemeinwille nach Gleichheit.


Bisher habe ich viele Masken gesehen; wann werde ich menschliche Gesichter sehen?


Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.


Definitionen wären eine gute Sache, benutzten wir nicht Worte, um sie zu treffen.


Glücklich, wer sich am Rande des Abgrunds erkennt und den Sturz vermeidet!


Warum sollte man einem Liebhaber treuer sein als einem Ehemann?


Alle Ketten der Meinung sind für mich zerbrochen; ich kenne nur die Ketten der Notwendigkeit.


Wieviel Unrecht kann die Umarmung eines Freundes wiedergutmachen.


Der Geschmack ist die Kunst sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.


Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.


Vor allem der Seele wegen ist es nötig, den Körper zu üben.




Treffer 0 bis 29 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 29 Zitate des Autors "Jean-Jacques Rousseau" in der Sammlung gefunden.