Gute Zitate & Sprüche von:

Hildegard Von Bingen

— Von Kontemplativ bis Provokativ!  

— Hildegard von Bingen (* 1098 - 1179) war eine deutsche Benediktinerin, Dichterin und Universalgelehrte.

— Bekanntes Zitat:

Die Ewigkeit gleicht einem Rad, das weder Anfang noch Ende hat.




— Inspirierende Weisheiten, Zitate, Sprüche und Aphorismen von "Hildegard Von Bingen"

Das erste Keimen eines gerechten Verlangens fliegt durch die Seele wie der Wind, der Geschmack des guten Willens spielt in ihr wie die Luft, und die Vollendung vollkommener Werke grünt in ihr wie die Grünheit der Welt, die zu weiterer Reifung wächst.


Jedwede Kreatur hat einen Urtrieb nach liebender Umarmung.


Wer nicht sucht, der findet nicht. Der Strom fließt nicht zu den Menschen, die ihn zwar kennen, aber nicht zu ihm kommen wollen, sondern sie müssen zu ihm hinzu treten, wenn sie sein Wasser zu schöpfen begehren.


Wer beim Erklettern eines Baumes zuerst nach dem höchsten Zweig greift, der wird zumeist in plötzlichem Sturze fallen. Wer aber bei der Wurzel aufzusteigen beginnt, der kommt nicht so leicht zu Fall, wenn er vorsichtig weitergeht.


Einzig der Mensch geht aufrecht einher und blickt mit seinem Antlitz empor zum Himmel, während die übrigen Lebewesen zur Erde geneigt und dem Menschen unterworfen sind.


Da Gott dieses Werk vollendete, übergab Er dem Menschen die ganze Schöpfung, damit er mit ihr wirken könne, und zwar in genau der gleichen Weise, wie Gott auch Sein Werk den Menschen gebildet hatte.


Des Mannes Leidenschaft gleicht einem Feuerwerk, das bald gelöscht und wieder entfacht wird, weil ein Brand, der fortwährend glühen würde, zu vieles verzehren müsste.


Dein Schöpfer hat dir den besten Schatz gegeben, einen lebendigen Schatz: deinen Verstand.


Dein Geist gleicht einer Mauer, an der wechselnde Wolken vorüberziehen.


Der Seele haftet eine Erfahrung im Himmlischen wie im Irdischen an, und die Vernunft, die Himmlisches und Irdisches spürt, ist ihr eingegossen.


Die Seele entstammt der himmlischen Harmonie.


Wenn der Mensch das Rechte ergreift, verlässt er sich selbst, kostet die Tugend und trinkt. Er wird davon gestärkt, wie die Adern eines Trinkenden voll Wein werden.


Der Mensch sollte alle seine Werke zunächst einmal in seinem Herzen erwägen, bevor er sie ausführt.


Die Spottsucht ist voll der Gottvergessenheit. Mit ihrem Lügengebäude versucht sie, die Wahrheit in Stücke zu reißen.


Denn der Seele Freude ist es, im Leibe wirksam zu sein.


Der Mensch soll nicht versuchen, den rechten Tugendweg maßlos zu wandeln.


Die geschlechtliche Lust bei der Frau kann mit der Sonne verglichen werden, die milde und leicht und ständig die Erde mit ihrer warmen Glut durchdringt, auf, dass sie Früchte her vorbringe.


Jedes Geschöpf ist mit einem anderen verbunden, und jedes Wesen wird durch ein anderes gehalten.




— Hildegard von Bingen (* 1098 - 1179) war eine deutsche Benediktinerin, Dichterin und Universalgelehrte.


— In der römisch-katholischen Kirche wird von Bingen als Heilige und Kirchenlehrerin verehrt und auch in anderen christlichen Konfessionen gibt es Gedenktage.

Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie. Sie war auch Beraterin hochgestellter zeitgenössischer Persönlichkeiten, mit denen sie einen umfangreichen Briefwechsel pflegte.


Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 44 schöne Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Hildegard Von Bingen" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Viele weitere gute Zitate von berühmten Autoren aus der Kategorie "Theologen": Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.