Zitate von Woody Allen



— Inspirierende Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Woody Allen" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 




— Bekanntes Zitat:

Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich möchte nur nicht dabeisein, wenn’s passiert.





Ich denke viel an die Zukunft, weil das der Ort ist, wo ich den Rest meines Lebens zubringen werde.


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er einen Drink.


Es gibt Schlimmeres als den Tod. Wer schon einmal einen Abend mit einem Versicherungsvertreter zugebracht hat, wird wissen, was ich meine.


Man tut sich zu zweit zusammen, um Probleme zu umgehen, die man als einzelner gar nicht hätte.


Ich habe einen Kurs im Schnellesen mitgemacht und bin nun in der Lage, „Krieg und Frieden“ in zwanzig Minuten durchzulesen. Es handelt von Russland.


Die Wahrheit ist, es hat niemals auf der Welt viele bemerkenswerte Leute gegeben. Die meisten stützen sich ständig auf den Typ der gerade neben ihnen steht - und fragen, was sie tun sollen.


Ich gebe meinem Psychiater noch ein Jahr, dann fahre ich nach Lourdes.


Aber den Religionen – ob Katholizismus oder Judentum – geht es ja ohnehin nicht um Gott oder um die Geheimnisse des Lebens. Es geht um Geld und politische Macht.


Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht.


Masturbation ist wenigstens Sex mit jemandem den man liebt.


Es ist schön wenn man die Frau fürs Leben gefunden hat,
aber es ist immer gut ein paar mehr zu kennen.


Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht wird.


Wirklich innovativ ist man nur dann, wenn einmal etwas danebengegangen ist.


Ein Junggeselle ist ein Mann, der nur ein einziges Problem hat - und das ist lösbar.


Geld ist besser als Armut - wenn auch nur aus finanziellen Gründen.






Treffer 0 bis 19 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 19 Zitate des Autors "Woody Allen" in der Sammlung gefunden.