Zitate & Sprüche - Wege

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (275) zum Thema "Wege"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Das Ergebnis habe ich schon, jetzt brauche ich nur noch den Weg, der zu ihm führt.    Carl Friedrich Gauß

Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt.    Emile Zola

Die Linien des Lebens sind verschieden,
Wie Wege sind, und wie der Berge Grenzen.
Was hier wir sind, kann dort ein Gott ergänzen.
Mit Harmonien und ewigem Lohn und Frieden.    Friedrich Hölderlin

Es bleibt uns überall noch eine Freude. Der echte Schmerz begeistert. Wer auf sein Elend tritt, steht höher. Und das ist herrlich, dass wir erst im Leiden recht der Seele Freiheit fühlen.    Friedrich Hölderlin

Der Mann steht im Mittelpunkt und somit auch im Wege.    Pablo Neruda

Ein Weg braucht kein Wohin, es genügt ein Woher.    Ernst Barlach

Wenn blühende Bäume dem Wege genommen werden, wenn Wälder, Wiesen, wogende Feld dem Ziele - Macht=Konsum - geopfert werden, kann dieses Ziel nicht menschlich sein.    [Otto Herbert Hajek]

Gedanken und Wege trennen die Menschen. (aus Abessinien)    Sprichwörter

Eine Wandergruppe schließt sich doch nicht dem Bergführer an, der nur die Stellen abzählt, wo man abstürzen kann. Sie folgt dem, der auch gehbare Wege aufzeigt.    [Dieter Spöri]

Die wichtigste Reise unseres Lebens könnte diejenige sein, bei der wir jemand anderem auf halbem Wege entgegenkommen.    Unbekannt

Heirate unter keinen Umständen des Geldes wegen. Es ist immer möglich, irgendwo anders ein Darlehen zu bedeutend niedrigerem Zinsfuß zu erhalten.    George Bernard Shaw

Ehen würden seltener wegen Bagatellen auseinandergehen, wenn sie seltener wegen Bagatellen geschlossen würden.    Unbekannt

Das sogenannte schwache Geschlecht ist meist das stärkere Geschlecht wegen der Schwäche, die das stärkere Geschlecht für das schwache Geschlecht hat.    Unbekannt

Alle Wege führen nach Rom. (Lat.: Omnes viae Romam ducunt)    Redewendungen

Ich bewegte mich auf hundert Wegen zugleich, ohne hören zu müssen, daß dieser oder jener bequemer, ergiebiger, einträglicher zu befahren sei. Es kam auf die Dinge selber an und nicht auf ihren Nutzen.    Elias Canetti

Es gibt keinen Weg ein perfekter Mensch zu sein, aber eine Million Wege um ein guter zu sein.    [Martin Mächler]

Das schwächere Geschlecht ist das stärkere wegen der Schwäche des stärkeren für das schwächere.    Greta Garbo

Ich bin der HERR, dein Gott, der dich lehrt, was dir hilft, und dich leitet auf dem Wege, den du gehst. (Jesaja 48,17)    Bibel

Du kannst jemanden nicht wegen seiner Hautfarbe wählen.    Martin Luther King

Hüte Dich vor kleinen Ausgaben; ein großes Schiff kann wegen eines kleinen Leck sinken.    Benjamin Franklin

Oft trifft man sein Schicksal auf Wegen, die man eingeschlagen hatte, um ihm zu entgehen    [Jean de La Fontaine]

Moses schleppte uns 40 Jahre durch die Wüste, um uns an den einzigen Ort im Nahen Osten zu bringen, an dem es kein Öl gibt.    Golda Meir

Keine Strasse ist lang mit einem Freund an der Seite. (Sprichwort aus Japan)    Sprichwörter

Seien Deiner inneren Stimme bewusst und folge ihr, auch wenn sie die meiste Zeit den unbequemsten Weg weist.    Glenn Close

Das Alter ist eine schöne Krone, man findet sie nur auf dem Wege der Mäßigkeit, der Gerechtigkeit und Weisheit.    Johann Gottfried Herder

Wirklich, es ist der einfache Weg, der mühelose Weg, und der mühelose Weg führt zum Erfolg. Der mühevolle Weg, der steinige Weg, führt in den Untergang.

Wenn er erzwungen ist, sieht man es dem Bild an. Man sieht so vielen Bildern an, dass der Mensch, der es gemalt hat, eine Aufgabe erfüllen wollte, aber auf dem Weg dahin hat er so viel gelitten und so viele Opfer gebracht, dass das Ergebnis gar nicht mehr so wichtig ist.    Friedensreich Hundertwasser

Zwei Pole sind: 1. die große Abstraktion, 2. die große Realistik. Diese zwei Pole eröffnen zwei Wege, die schließlich zu einem Ziel führen.

Zwischen diesen zwei Polen liegen viele Kombinationen der verschiedenen Zusammenklänge des Abstrakten mit dem Realen. Diese beiden Elemente waren in der Kunst immer vorhanden.    Wassily Kandinsky

Wenn die Frau feststellen muss, dass sie das Unwesentliche ist, das niemals zum Wesentlichen wird, so kommt es daher, dass sie selbst diese Umkehrung nicht zuwege bringt.    Simone de Beauvoir

Denn wie es im Himmel viele Wohnungen gibt, so gibt es auch viele Wege dahin.    Teresa von Avila

Die Tonsprache ist Anfang und Ende der Wortsprache, wie das Gefühl Anfang und Ende des Verstandes, der Mythos Anfang und Ende der Geschichte, die Lyrik Anfang und Ende der Dichtkunst ist.    Richard Wagner

Der Wanderer muss nicht nur den Weg, sondern auch den Horizont dahinter sehen.    Kemal Atatürk

Das Bleibende im Denken ist der Weg. Und Denk-Wege bergen in sich das Geheimnisvolle, dass wir sie vorwärts und rückwärts gehen können, dass sogar der Weg zurück uns erst vorwärts führt.    Martin Heidegger

Der Weg, den ich zu meinem Ziel hin eingeschlagen habe, ist weder der kürzeste noch der bequemste; für mich jedoch ist er der beste, weil er mein eigener Weg ist.    Janusz Korczak

Die privaten Mächte der Wirtschaft wollen freie Bahn für ihre Eroberung großer Vermögen. Keine Gesetzgebung soll ihnen im Wege stehen. Sie wollen die Gesetze machen, in ihrem Interesse, und sie bedienen sich dazu eines selbstgeschaffenen Werkzeugs, der Demokratie, der bezahlten Partei. (Quelle: Untergang des Abendlandes; 1922)    Oswald Spengler

Das wäre eine guter Satz um ihn auf meinem Grabstein zu gravieren: Wohin sie auch ging, einschließlich hier, war wider besseres Wissen.    Dorothy Parker

Alle Wege führen zum selben Ziel: andere davon zu überzeugen, wer wir sind. Und wir müssen Einsamkeit, Schwierigkeiten, Isolation und Schweigen erfahren, um den verzauberten Ort zu erreichen, wo wir unseren tolpatschigen Tanz tanzen und unsere sorgenvolles Lied singen können.    Pablo Neruda

Der Weg in die Zukunft muss durch das Elend führen.    Theodor Herzl





Treffer 80 bis 120 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 275 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Wege" (Kategorie: Ziel (129 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7