Zitate & Sprüche - Vorurteil

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (40) zum Thema "Vorurteil"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Auch aufrichtige Menschen können irren, das steht außer Zweifel, aber solche Irrtümer richten weniger Übel an als vorausberechnete Unaufrichtigkeit, Vorurteile oder politisches Kalkül.    [Anton Tschechow]

Den Geistern, welche die Vorurteile bekämpft haben, sind wir Dank schuldig. Aber es ist leichter, sie zu loben, als es ihnen nachzutun.    [Anatole France]

Vorurteile sind das Allerhaltbarste, was es in der menschlichen Seele gibt.    [Alexander Mitscherlich]

Groß ist des Vorurteils bindende Kraft.    [Johann Nepomuk Nestroy]

Das Vorurteil ist eine Mauer, von der sich noch alle Köpfe, die gegen sie angerannt sind, mit blutige Kopfe zurückgezogen haben.    [Johann Nepomuk Nestroy]

Man muss die Vorurteile seiner Zeit gut kennen, um sie weder zu sehr zu verletzen noch ihnen zu verfallen.    [Charles de Montesquieu]

Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen.
Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist.    [Peter Ustinov]

Sei neugierig, nicht voreingenommen.    [Walt Whitman]

Die Unwissenheit ist weniger weit von der Wahrheit entfernt als das Vorurteil.    [Denis Diderot]

Liebe ist eine Art Vorurteil. Ich hab schon genug andere Vorurteile.    [Charles Bukowski]

Dogmen sind Antworten auf verlorengegangene Fragen.    [Michael Richter]

Vorurteile erleichtern das Aussortieren, jedoch bringen sie die Gefahr mit sich etwas unwiederbringbar zu verlieren, dessen Glück sich nur vorurteilsfrei offenbart.    [Khalid Chergui]

Zuerst die Beobachtungen und dann der Versuch, dann das Denken ohne Autorität, die Prüfung ohne Vorurteil.    [Rudolf Virchow]

Ein Vorurteil ist ein Irrtum, der Wurzeln geschlagen hat.    [Martin Held]

Ich komme aus einem Land, in dem ich nie eine Lektion in Toleranz und Bekämpfung von Vorurteilen bekommen habe.    [Arnold Schwarzenegger]

Es gibt eine Art von stumpfsinnigem, unwissenschaftlichem Skeptizismus, welcher der Menge ein allgemeines Vorurteil eingibt gegen alles, was sie nicht versteht und sie veranlasst, jeden Grundsatz, der ausgeführte Beweisführung erfordert, zu verwerfen. Diese Art von Skeptizismus ist für die Wissenschaft verderblich, nicht aber für die Religion.    [David Hume]

Ein leeres Vorurteil ist das Alter, die schnöde Frucht von dem tollen Wahn, dass der Geist abhänge vom Körper.    [Friedrich Schleiermacher]

Die Bildung, die wir den Kindern erteilen, bezweckt, bei Licht besehen, nur eben die übliche Masse von Vorurteilen ihnen ins Leben mitzugeben.    [Paul Heyse]

Bei all meinen Vorurteilen gegen das weibliche Geschlecht meine ich doch, daß die schlimmste Frau, die je existiert hat, einen sehr annehmbaren Mann abgegeben hätte.    [George Gordon Byron]

Ihre Annahmen und Vermutungen sind die Fenster für Ihre Sicht auf die Welt. Putzen Sie sie ab und zu oder das Licht kommt nicht herein.    [Isaac Asimov]

Unzureichende Informationen und Vorurteile erzeugen wechselseitig unbegründete Angst, die nicht weniger gefährlich sein kann als Rüstung.    [Richard von Weizsäcker]

Ich bin dagegen, dass wir Etiketten akzeptieren. Wir können Menschen nicht beurteilen nach Kriterien des Essens, Verkaufens, Gebrauchens, Erniedrigens, Ausbeutens oder Erlösens. Nichts auf der Welt lässt sich mit einer einzigen, einfachen Umschreibung erschöpfend definieren.    [Yehudi Menuhin]

Eine Spur Vorurteil ist wie ein starkes Gewürz: hervorragend in kleinen Mengen.    [Yehudi Menuhin]

Ein Vorurteil ist ziemlich sicher daran zu erkennen, dass man sich in seiner Begründung ereifert.    [Victor de Kowa]

Je reicher man an Urteilen ist, desto ärmer wird man an Vorurteilen.    [Henry Miller]

Ein Urteil lässt sich widerlegen, aber niemals ein Vorurteil.    [Marie von Ebner-Eschenbach]

Zu frühe Urteile sind Vorurteile, aus denen der Irrtum hervorsteigt, wie der Nebel aus dem Meere.    [Johann Heinrich Pestalozzi]

O beneidenswürdige Freiheit von Vorurteilen!    [Friedrich Schlegel]

Vorurteile sind die Vernunft der Narren.    [Voltaire]

Vorurteile ablegen heißt vereinsamen.    [Emanuel Wertheimer]

Unwissenheit ist die Amme des Vorurteils.    [Josh Billings]

Alle Vorurteile kommen aus den Eingeweiden.    [Friedrich Nietzsche]

Man kann Dummheit sorgfältig durch Erziehung zu Vorurteilen herbeiführen.    [Alexander Mitscherlich]

Das Vorurteil ist die hochnäsige Empfangsdame im Vorzimmer der Vernunft.    [Karl Heinrich Waggerl]

Wenn Sie ohne jegliches Urteil schauen, ohne irgendeine Wahl, nur einfach beobachten, dann ist in dieser Beobachtung kein Beobachter. In dem Augenblick, in dem der Beobachter hinzukommt, beginnt das Vorurteil, beginnen die Vorlieben und Abneigungen.    [Jiddu Krishnamurti]

Ein Buch will seine Zeit. Alle schnell in wenigen Wochen geschriebenen Bücher erregen bei mir ein gewisses Vorurteil gegen den Verfasser.    [Heinrich Heine]







Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 40 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Vorurteil" (Kategorie: Konflikt (192 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: