Zitate & Sprüche - Theater

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (32) zum Thema "Theater"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

An der miserablen Qualität unserer Theater ist nicht das Publikum schuld.    [Anton Tschechow]

Die Opposition scheint manchmal zu vergessen, dass wir hier Politik machen und keine Theatervorstellung geben.    [Joschka Fischer]

Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater.    [George Bernard Shaw]

Voraussetzung für lebendiges Theater ist ein gewisser Überschuß an krimineller Energie.    [Heiner Müller]

Die Leute lieben deswegen Theaterstücke, Filme oder Prediger, die sie zu Tränen rühren weil sie dann ihre eigene Rührung genießen.    [Carl Gustav Jung]

Manche moderne Theaterstücke werden nur deswegen nicht ausgepfiffen, weil es unmöglich ist, gleichzeitig zu gähnen und zu pfeifen.    [Marcello Mastroianni]

Bei der Behörde ist es genau wie beim Theater: Ein paar arbeiten, und die anderen schauen zu.    [Heinz Erhardt]

Wer ein Theater füllen will, bedient sich der Dramaturgie. Um es zu leeren genügt Ideologie.    [Oliver Hassencamp]

Das Theater ist nun mal kein Schlaraffenland, in dem einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.    [Heinz Rühmann]

Das Theater ist weder eine Schulstube noch ein Priesterseminar. Die Leut’ sollen entweder lachen oder flennen. Oder beides.    [Carl Zuckmayer]

Meine Theaterstücke sind nur Spiel. Erst andere haben daraus Ernst gemacht.    [Samuel Beckett]

Die massenpsychologischen Reaktionen sind an der Börse wie im Theater: Einer gähnt, und in kürzester Zeit gähnt jeder. Einer hustet, hustet sofort der ganze Saal.    [André Kostolany]

Die Krankheit der Kultur des 20. Jahrhunderts ist die Unfähigkeit, irgend etwas als real zu empfinden. Die Leute hocken wie gebannt vor dem Fernseher, konsumieren Soap Operas, Filme, Theater und Pop-Idole und lassen sich von Symbolen zu heftigen Gefühlsbewegungen hinreißen. Doch in der Realität des eigenen Lebens sind sie emotional tot.    [Jim Morrison]

Menschen die sich etwas vorspielen haben ihr eigenes Theater.    [Almut Adler]

Die meisten Kranken gehen zum Arzt. Nur die Erkälteten gehen ins Theater oder Konzert.    [Heinz Drache]

Das Theater darf nicht danach beurteilt werden, ob es die Gewohnheiten seines Publikums befriedigt, sondern danach, ob es sie zu ändern vermag.    [Bertolt Brecht]

Eine dauernde Bindung zu einer Frau ist nur möglich, wenn man im Theater über dasselbe lacht. Wenn man gemeinsam schweigen kann. Wenn man gemeinsam trauert. Sonst geht es schief.    [Kurt Tucholsky]

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.    [Seneca]

Alles, was die Menschen tun, steht mit dem Geschlecht im Zusammenhang: Politik, Religion, Kunst, Theater, Musik, alles das ist "Geschlecht".    [G. I. Gurdjieff]

Theater kann enorm zur Vermenschlichung der Gesellschaft beitragen, wenn es ernstgenommen wird.    [Glenn Close]

Das politische Theater: Auf einen Darsteller kommen zehn Souffleure.    [Wieslaw Brudzinski]

Es gibt Theater, bei denen ich den Eindruck habe, daß man sie abreißen und vielleicht da ein Parkhaus errichten sollte.    [Marcel Reich-Ranicki]

Aber letztlich war er doch kein Lehrer und kein Volkserzieher. Er war ein leidenschaftlicher Verführer. Möglichst alle wollte er verführen: Frauen und Männer, Junge und Alte, Künstler und Politiker.
Und nirgends schienen ihm die Menschen so verführbar wie im Zuschauerraum des Theaters. (Über Bertolt Brecht)    [Marcel Reich-Ranicki]

Das Theater - das ist eine subventionierte Nichtbedürfnisanstalt!    [Joseph Beuys]

Doch da würde vielleicht das so schön aufkeimende Nationaltheater zur Blüte gedeihen und das wäre ja ein ewiger Schandfleck für Deutschland, wenn wir Deutsche einmal im Ernst anfangen würden, deutsch zu reden, deutsch zu handeln, deutsch zu denken und gar deutsch zu singen.    [Wolfgang Amadeus Mozart]

Alle Künste (also auch das Theater) tragen bei zur größten aller Künste, der Lebenskunst.    [Bertolt Brecht]

Das Theater wird solange nicht zu seiner vollen und tiefen Wirkungskraft gelangen, bis es bei uns wie in Griechenland die Sanktion eines Gottesdienstes hat. Es ist bei uns kräftig aus sich, aber nur geduldet, nicht kultiviert. Es steht unter dem Druck eines feindlichen Vorurteils, nicht unter dem Schutze der Heiligung.    [Gerhart Hauptmann]

Das tragische Theater hat einen großen moralischen Nachteil: Es überschätzt die Bedeutung von Leben und Tod.    [Nicolas Chamfort]

Die Historiker sind so etwas wie die Schminkmeister des großen Welttheaters.    [John Osborne]

Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben.    [Oscar Wilde]

Im Theater des menschlichen Lebens ist es nur Gott und den Engeln erlaubt, Zuschauer zu sein.    [Francis Bacon]







Treffer 0 bis 32 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 32 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Theater" (Kategorie: Elementar (319 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien: