Zitate & Sprüche - Schriftsteller



— Schöne Sprüche & Zitate - Von Amüsant über Kontemplativ bis Provokativ!



— Die besten Zitate, Weisheiten, Sprüche und Gedanken zum Thema "Schriftsteller".

Nichts versteht man. Aber manches fühlt man. Geschichten, die man versteht sind nur schlecht erzählt. (Quelle: Der Bettler, aus Baal)


Ein Dichter schöpft die Tragik aus seiner eigenen Seele, der Seele, die allen Menschen gleicht. (Quelle: Entfremdung)


Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über ein Schnitzel zu schreiben.


Schriftsteller bauen Luftschlösser, Leser wohnen darin, und Verleger ziehen die Miete ein.


Rezensenten gleichen den Torschreibern, die arme Teufel streng visitieren, große Herren aber passieren lassen unter tiefen Bücklingen.


Ist es die Bestimmung des Autors, die Poesie und die Philosophie unter den Menschen zu verbreiten und fürs Leben und aus dem Leben zu bilden: so ist Popularität seine erste Pflicht und sein höchstes Ziel.


Ist denn nicht das Schreiben selbst eine Unterredung mit dem Freunde? Mir wenigstens ist es fast ebenso süß, an ferne Liebe zu schreiben, als von ihnen Briefe zu empfangen.


Der Erfolg vieler Werke erklärt sich aus der Beziehung, die zwischen der Mittelmäßigkeit des Autors und der Mittelmäßigkeit des Publikums besteht.


Die meisten Leser stecken ihre Bücher in ihre Bibliothek, die meisten Schriftsteller stecken ihre Bibliothek in ihre Bücher.


Ein Klassiker ist ein Autor, der noch zitiert, aber nicht mehr gelesen wird.


Das Werk sollte immer ein wenig schlauer sein als der Autor.


So ist der Satz Thomas Manns, dass Schriftsteller Leute seien, denen das Schreiben schwerer fällt als anderen, auch dahin variierbar, dass Philosophen das Denken schwerer fällt als anderen.


Vorzügliche Schriftsteller schreiben nur wenig, weil sie viel Zeit brauchen, um ihren Reichtum und ihren Überfluss zu ordnen, zu verdichten und als geschlossene Kunstwerke hinausgehen zu lassen.


Ein Autor, der die Schriftsteller nichts lehrt, lehrt niemanden.


Wenn ein Autor stirbt, verwandelt sich die üble Nachrede sofort in einen guten Nachruf.


Was bleibet aber, stiften die Dichter.


Georges Simenon ist heute unser größter Schriftsteller, und zu dieser Überzeugung werden außer mir auch schon noch andere kommen.


Ein Klassiker ist ein Schriftsteller, den jeder gelesen haben möchte und den keiner liest.


Einige Schriftsteller haben den Bibelvers "Am Anfang war das Wort" mit Stolz zitiert.
Wichtiger scheint mir von allen Worten - das letzte Wort.


Alle Dichter wollen weniger gelobt und fleißiger gelesen sein.






Treffer 60 bis 80 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 100 gute Zitate, Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Schriftsteller" (Kategorie: Bildung (98 / 250) gefunden.

Die beliebesten Kategorien unserer Zitatensammlung



zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5