Zitate & Sprüche - Schriftsteller

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate zum Thema "Schriftsteller" - Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken.

Ich brauchte das Schreiben als Ventil, als Unterhaltung, als Befreiung. Als Sicherheit. Ich brauchte sogar die verdammte Arbeit, die es mir machte.


Der politische Journalismus ist keine Lebensversicherung: das Risiko erst gibt seinen besten Antrieb. (Quelle: Die Weltbühne; 1932)


Der Dichter soll kraft seiner worthaften Gnade das Unnennbare benennen, namhaft machen, damit die Zeitklüfte überwinden helfen, die Ursprünge sichtbar machen, die Zukunft vorwegnehmen.


Alles wimmelt von Kommentaren; an Autoren aber ist großer Mangel.


Den Autor müsste das Zeitliche segnen, nachdem er geschrieben hat. Damit er die Eigenbewegung des Textes nicht stört.


Der Dichter ist das innerste Zentrum des Lebens seines Zeitalters.


Ich bin eine erstklassige Schriftstellerin zweiter Kategorie.


Dichter sollten als die ersten Lehrer der Nation angesehen sein.


Ich kann nicht poetisch schreiben, ich bin kein Dichter. Ich kann durchs Deuten und Pantomime meine Gesinnungen und Gedanken nicht ausdrücken. Ich kann es aber durch Töne; ich bin ein Musikus.


Dichtertum ist die lebensmögliche Form der Inkorrektheit.


Jeder Schriftsteller den ich kenne, hat Probleme mit Schreiben.


Von der Kraft meines Schreibstils bin ich selbst wie vom Donner gerührt.


Schriftsteller sind nicht wirklich Menschen… sie sind ein Haufen Leute, die alle versuchen, eine bestimmte Person zu sein.


Ein Schriftsteller sollte für die Jugend seiner Generation schreiben, Kritiker der nächsten Generation und Lehrer von da an und weiter.


Ein Schriftsteller hat nichts mehr zu sagen, wenn er älter als vierzig ist. Wenn er klug ist, weiß er das zu verbergen.


Wenn Sie junge Freunde haben, die danach streben, Schriftsteller zu werden, ist der zweitgrößte Gefallen, den Sie ihnen erweisen können, ihnen Kopien von „The Elements of Style“ zu präsentieren. Das beste Gefallen ist natürlich, sie jetzt zu erschießen, während sie noch glücklich sind.


Ein Wort, ein Buch, ein Autor sind nichts als einzelne Wassertropfen. Alle zusammen ergeben den Strom, der alles hinwegreißt und den keine Kraft zurückfließen lassen kann.


Schriftsteller, die ihrem Weltbild sprachlich nicht gewachsen sind, nennt man in Deutschland Seher.


Die beiden anziehendsten Möglichkeiten eines Schriftstellers sind es, Neues in vertrautem Licht und Vertrautes in einem neuen Licht zu zeigen.


Jemand, dem das Schreiben zur Gewohnheit geworden ist, schreibt auch ohne Ideen weiter, wie ein alter Arzt namens Bouvard, der, als er in seinen letzten Zügen lag, seinem Lehnstuhl den Puls fühlte.






Treffer 40 bis 60 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 102 Zitate, Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Schriftsteller" (Kategorie: Bildung (98 / 250) gefunden.



Die beliebtesten Kategorien unserer Zitatensammlung:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6