Zitate & Sprüche - Religion

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (329) zum Thema "Religion"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Der Kluge sieht das Gemeinsame in den verschiedenen Religionen, der Dummkopf die Unterschiede. (aus China)    Sprichwörter

Der Fanatismus ist verderblicher als der Atheismus.    [Pierre Bayle]

Die Religion ist das einzige Mittel, dem rohen Sinn und ungelenken Verstande der in niedriges Treiben und materielle Arbeit tief eingesenkten Menge die hohe Bedeutung des Lebens anzukündigen und fühlbar zu machen.    Arthur Schopenhauer

Die Religion anderer nennen wir Mythos, unsere eigene Offenbarung.    Unbekannt

Die Wahrheit ist nicht dass ausschließliche Eigentum einer einzelnen heiligen Schrift. Die Forderung der Zeit ist nicht eine einzige Religion, sondern die gegenseitige Achtung und Duldsamkeit der Anhänger aller Religionen.    Mahatma Gandhi

Es ist müßig davon zu reden, dass wir Seelen für Gott gewinnen wollen. Ist Gott so hilflos, dass er nicht von sich aus Seelen für sich gewinnen könnte? Religion ist immer die persönliche Angelegenheit jedes einzelnen.    Mahatma Gandhi

Religion und Theologie sind grundverschiedene Dinge: Eine künstliche Leiter zum Himmel die, jene die angeborene Schwinge.    [Emanuel Geibel]

Religion wäre für anständige Menschen eigentlich gar nicht nötig. Und bei jenen, die sie dringend bräuchten, erzielt sie ohnehin keine Wirkung.    Unbekannt

Religion ist Gottes Werk, vom Teufel perfektioniert.    Peter Ustinov

Je mehr man das Leben an sich herankommen lässt, desto mehr muss man sich mit der Religion beschäftigen.    George Bernard Shaw

Die Religion ist ein Teil des Schicksals.    Napoleon Bonaparte

Es ist Religion, an keinen Gott zu glauben - ihn glauben heißt, ihn lästern.    Ludwig Anzengruber

Religion ist wie eine schöne Blume mit scharfen Zähnen.    [Boy George]

Religion, Kunst und Wissenschaft befriedigen das dreifache Bedürfnis des Menschen, anzubeten, hervorzubringen, zu schauen; alle drei sind eins, zu Anfang und Ende, wenngleich in der Mitte immer getrennt.    Johann Wolfgang von Goethe

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Philosophie ist, wenn man trotzdem denkt. Religion ist, wenn man trotzdem stirbt.    [Jürgen Becker]

Alle Religionen geistiger Natur sind Erfindungen des Menschen.    [Anton Szandor LaVey]

Religion schafft Gottheiten, Heroen, Mysterien, Priester und Mythen. Ethik schafft Heilige, Gesetze, Lehren, Dogmen, Prediger und Pfaffen.    Walther Rathenau

Der Katholizismus trägt noch Züge einer Religion, Protestantismus und Judentum sind Lehren.    Walther Rathenau

Die höheren Zweige der Vernunftkultur, Religion, Wissenschaft, Tugend können nie Zwecke des Staates werden.    Johann Gottlieb Fichte

Wenn ich von jemand höre, er sei sehr fromm, so nehme ich mich sogleich sehr vor seiner Gottlosigkeit in Acht.    Johann Gottfried Seume

Aus dem heiligen Dunkel der religiösen und despotischen Mystik sieht man ebenso wenig richtig in die Welt hinaus, als man aus der Welt mit offener Geradheit in das Heiligtum hineinsieht.    Johann Gottfried Seume

Erfülle deine Pflicht, und dieser Satz enthält die Lehren aller Religionen.    Heinrich von Kleist

Mit demselben Gefühle, mit welchem du bei dem Abendmahle das Brot nimmst aus der Hand des Priesters, mit demselben Gefühle, sage ich, erwürgt der Mexikaner seinen Bruder vor dem Altare seines Götzen.    Heinrich von Kleist

In der Tat, man sollte das Studium des Müßiggangs nicht so sträflich vernachlässigen, sondern es zur Kunst und Wissenschaft, ja zur Religion bilden!    Friedrich Schlegel

Lasst die Religion frei, und es wird eine neue Menschheit beginnen.    Friedrich Schlegel

Nur derjenige kann ein Künstler sein, welcher eine eigne Religion, eine originelle Ansicht des Unendlichen hat.    Friedrich Schlegel

Die Kunst ist die irdische Schwester der Religion.    Adalbert Stifter

Und haben nicht selbst die Heiden ihre Künste nur am Schönsten um ihre Götter, um ihre Tempel geschlungen Ja, war bei den Griechen nicht am Ende Religion und Kunst eins.    Adalbert Stifter

Der gemeine Mann betrachtet die Religion als richtig, der Weise als falsch und der Politiker als nützlich.    Seneca

Ich bin für die Autonomie der Kunst, weder der Religion noch der Politik soll sie als Magd dienen. Sie ist sich selber letzter Zweck.    Heinrich Heine

Es gibt keine Menschen, die sich besser verstehen als Priester und Soldaten.    Napoleon Bonaparte

Tatsächlich ist der Darwinismus eine dialektische Konstruktion, ja eine Art Religion mit sehr ausgebildeter Mythologie und Dogmatik    Egon Friedell

Religion und Interpunktion sind Privatsache!    Christoph Martin Wieland

Ohne Religion sinkt der Mensch zum Tier herab; es fehlt ihm zu einem blutdürstigen Ungeheuer weiter nichts als Löwenzähne oder Wolfskrallen.    Plutarch

Niemand ist weiter von der wahren Religion entfernt, als wer sich selbst für sehr religiös hält.    Erasmus von Rotterdam

Moralität und Religion sind absolut eins; beides ein Eingreifen des Übersinnlichen, das erste durch Tun, das zweite durch Glauben.    Johann Gottlieb Fichte

Etwas klar sehen ist Poesie, Weissagung und Religion in einem.    John Ruskin

Die Religion stützt sich vor allem und hauptsächlich auf die Angst.    Bertrand Russell

Religion, in welcher Form sie auftritt, bleibt das ideale Bedürfnis der Menschheit. Deshalb ihre unauflösliche Verwandtschaft mit der Kunst.    Anselm Feuerbach

Religion beschränkt sich nicht auf das, was ihre Tempel ausstellen und ihre Riten und Traditionen verkünden, sondern darauf, was sich in den Seelen verbirgt und welche Vorsätze in die Tat umgesetzt werden.    Khalil Gibran





Treffer 240 bis 280 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 329 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Religion" (Kategorie: Religion (33 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9