Zitate & Sprüche - Kultur

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (98) zum Thema "Kultur"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Im besten Fall ist Kultur Anweisung zur Harmonisierung unserer Bedürfnisse.    [Alexander Mitscherlich]

Die Innigkeit einer Riemenschneiderschen Madonna und der totgeprügelte Jude sind nicht zwei Welten, die nichts miteinander zu tun hätten, sondern zwei Seiten ein und derselben Kultur, zwei Antworten auf die gleiche Repression, der ins übermenschliche, überirdische, Idealisierte und der ins Unmenschliche    [Alexander Mitscherlich]

Wir führen gleichzeitig einen Krieg und Revolution. Milizsoldaten kämpfen für die Eroberung des Landes, der Fabriken, des Brotes und der Kultur. Man kämpft ein einen Krieg nicht mit Worten, sondern mit Befestigungen. Die Spitzhacke und die Schaufel sind so wichtig wie das Gewehr. Ich kann es nicht oft genug sagen.    [Buenaventura Durruti]

Wir wollen unsere Töchter nicht […] ahnungslos in die Arme des Mannes werfen. Wir wollen ihnen endlich die Bildung und geistige Selbständigkeit mitgeben, die sie befähigt, später auch ihren Söhnen nicht nur Pflegerinnen, sondern geistige Kameradinnen zu sein, in der festen Überzeugung, daß jede Steigerung der Achtung vor der Frau, nicht als Geschlechtswesen, sondern als Mensch, auch die sittliche Kultur des Mannes steigert.    [Marianne Weber]

Aufgrund der Unterschiede von Gesellschaft und Morallehre - egal in welchem Kulturraum - ist die Monogamie somit keine gesellschaftliche, sondern eine individuell zu lösende Entscheidung.    [Sunzi]

Alle Kultur ist Erweiterung unseres Bewusstseins.    [Carl Gustav Jung]

Die individuelle Freiheit ist kein Kulturgut. Sie war am größten vor jeder Kultur.    [Sigmund Freud]

Unsere Kultur ist ganz allgemein auf der Unterdrückung von Trieben aufgebaut.    [Sigmund Freud]

Ein Nutzen der Schönheit liegt nicht klar zutage, ihre kulturelle Notwendigkeit ist nicht einzusehen, und doch könnte man sie in der Kultur nicht vermissen.    [Sigmund Freud]

Das Wort Vater ist eine Unkultur; es ist das Symbol einer Hierarchie, die die Geschichte der Menschheit mit Willkür gezeichnet hat, anstatt mit Sittlichkeit; mit Gewalt, anstatt mit Liebe.    [William Faulkner]

Ein Stück Schwarzbrot und ein Krug Wasser stillen den Hunger eines jeden Menschen; aber unsere Kultur hat die Gastronomie erschaffen.    [Honoré de Balzac]

Mancher Mensch trägt seine ganze Kultur im Kulturbeutel mit sich.    [Rupert Schützbach]

Die Massentierhaltung und das Tragen von Waffen sind mit der Zukunft der Zivilisation nicht mehr vereinbar. Aber die Leute halten sich an ihrem Schnitzel fest wie der Ertrinkende am Senkblei.    [Hagen Rether]

Unsere Kultur ist gewachsen wie ein kräftiger und vielgestalteter Mischwald. Er leistet seinen Beitrag zur lebensnotwendigen Frischluft.    [Richard von Weizsäcker]

Der kultivierte Mensch hat seine Energie nach innen, der zivilisierte nach außen. (Quelle: Untergang des Abendlandes; 1922)    [Oswald Spengler]

Hochkultur ist Stadtkultur.    [Oswald Spengler]

Wir wollen, daß die christlich-abendländische Kultur die Leitkultur bleibt und nicht aufgeht in einem Mischmasch.    [Edmund Stoiber]

Amerika - ein Land ohne Tradition, ohne Kultur, ohne Metaphysik und ohne Heurigen, ein Land des Kunstdüngers und der Büchsenöffner, ohne Grazie und ohne Misthaufen, ohne Klassik und ohne Schlamperei, ohne Melos, ohne Apoll, ohne Dionysos.    [Carl Zuckmayer]

Wer Luxus mit Reichtum verwechselt, besitzt keine Kultur.    [Karl Lagerfeld]

Das Fernsehen trägt die Botschaft der Kultur in die hintersten Täler und lässt sie dort liegen.    [Werner Schneyder]

Symptomatisch für die Kultur der Gegenwart ist die Vervollkommunung der Surrogate.    [Richard von Schaukal]

Das Nahen des Todes und auch der Tod selbst, die Auflösung des physischen Körpers, sind immer eine große Möglichkeit für spirituelles Erwachen. Leider wird diese Chance in den meisten Fällen verpasst, weil wir in einer Kultur leben, die vom Tod fast kein Verständnis hat.    [Eckhart Tolle]

Je mehr die Kultur der Länder zunimmt, desto enger wird die Wüste, desto seltener ihre wilden Bewohner. (Quelle: Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit)    [Johann Gottfried Herder]

Die Kultur der Terrors zielt darauf ab, die Hoffnungen der Mehrheit auf Alternativen zu den Vorstellungen der Herrschenden zu zähmen.    [Noam Chomsky]

Die Nationen machen Europa aus, ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Unterschiede und ihre Gemeinsamkeiten, und diese Nationen sind viel älter als die Nationalstaaten. (Quelle: Risiko Deutschland. Krise und Zukunft der deutschen Politik.; 1994)    [Joschka Fischer]

Unsere abendländische Kultur, auf Altertum und Renaissance beruhend, ist im härtesten Kampf gegen die ausgesprochenen kulturhemmenden Kräfte des Christentums entstanden!    [Arno Schmidt]

Die Krankheit der Kultur des 20. Jahrhunderts ist die Unfähigkeit, irgend etwas als real zu empfinden. Die Leute hocken wie gebannt vor dem Fernseher, konsumieren Soap Operas, Filme, Theater und Pop-Idole und lassen sich von Symbolen zu heftigen Gefühlsbewegungen hinreißen. Doch in der Realität des eigenen Lebens sind sie emotional tot.    [Jim Morrison]

Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen, dass wir unsere Gedanken kontrollieren können.    [Charles Darwin]

Der Antisemitismus ist das Merkzeichen einer zurückgebliebenen Kultur.    [Friedrich Engels]

Gegen den Kulturstrom kann man nicht schwimmen, doch man kann sich an Land retten.    [August Strindberg]

Wir erleben augenblicklich alle Schwankungen und Widersprüche einer Übergangszeit. Eine Kultur liegt im Sterben, und die Keime einer neuen sind kaum sichtbar.    [Carl von Ossietzky]

Barbarei und Zivilisation - Vorgericht und Nachspeise der Kultur.    [Hans Kasper]

Zur Kultur gehört auch eine Zuwendung der Starken zu Schwachen, also nicht nur durch eine vertikale soziale Verpflichtung des Staates, sondern auch die Hilfe einer horizontalen Solidarität der Bürger untereinander.    [Richard von Weizsäcker]

Unser Material ….soll Helfer und Führer sein für die innere Arbeit des Kindes. Wir isolieren das Kind nicht vor der Welt, sondern geben ihm ein Rüstzeug, die ganze Welt und ihre Kultur zu erobern. Es ist wie ein Schlüssel zur Welt und nicht mit der Welt zu verwechseln.    [Maria Montessori]

Die Zivilisation ist das unausweichliche Schicksal einer Kultur.    [Oswald Spengler]

Der Bauer ist der ewige Mensch, unabhängig von aller Kultur, die in den Städten nistet.
Er geht ihr voraus, er überlebt sie, dumpf und von Geschlecht zu Geschlecht sich fortzeugend.    [Oswald Spengler]

Jede Kultur wird durch die Suggestion eines unsichtbaren Hypnotiseurs zusammengehalten - durch künstlich erzeugte Illusion. (Quelle: Entfremdung)    [William Butler Yeats]

Die Menschen machen die Gesetze, die Familien aber die Sitten.    [Joseph de Maistre]







Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 98 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Kultur" (Kategorie: Gesellschaft (152 / 300) gefunden.


Zitate, weise Worte und inspirierende Sprüche zum Nachdenken gibt es genau genommen wie Sand am Meer. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nur halbwegs inspirierende Zitate & Sprüche zu sammeln und in eine passende Kategorie einzusortieren umso die Suche zu erleichtern.
Die Diversität macht die Gliederung manchmal schwierig, was sowohl die Struktur der Themen also auch die Zuordnung einzelner Zitate angeht.
Seien Sie nachsichtig, wenn es manchmal nicht ganz passt, und Sie können uns bei Unstimmigkeiten auch gerne kontaktieren.

Die beliebtesten Kategorien:
           weiter    

Seiten:       1      2      3