Zitate & Sprüche - Krieg

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (391) zum Thema "Krieg"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Der eine klopft auf den Busch, der andere kriegt den Vogel. (aus Frankreich)    Sprichwörter

Sie hat nichts und du desgleichen, dennoch wollt ihr, wie ich sehe, zu dem Bund der heil?gen Ehe euch bereits die Hände reichen. Kinder, seid ihr denn bei Sinnen? Überlegt euch das Kapitel! Ohne die dazu ghör?gen Mittel, soll man keinen Krieg beginnen.    Wilhelm Busch

Enthaltsamkeit ist das Vergnügen an Dingen, welche wir nicht kriegen.    Wilhelm Busch

Die toten Soldaten derer, die den Krieg gewonnen haben, nennt man Helden.    Werner Mitsch

Nie wird soviel gelogen wie nach einer Jagd, im Krieg und vor Wahlen.    Otto von Bismarck

Mit der Flasche kriegt man den Menschen groß und klein.    Manfred Hinrich

Der Mensch erhofft sich fromm und still, dass er einst das kriegt, was er will. Bis er dann doch dem Wahn erliegt, und schließlich das will, was er kriegt.    Eugen Roth

Ohne Ordnung kein Krieg.    Bertolt Brecht

In unserer Welt wissen die Leute nicht, was sie wollen, und sind doch bereit, durch die Hölle zu gehen, um es zu kriegen.    [Donald Marquis]

Was hülf mir Kron´ und Land und Gold und Ehre? Die könnten mich nicht freun! ´s ist leider Krieg - und ich begehre Nicht schuld daran zu seyn!    Matthias Claudius

Nichts darf man, auch keinen Krieg anfangen.    Heinrich Böll

Wir führen keinen Krieg, aber wir sind aufgerufen eine friedliche Lösung im Kosovo auch mit militärischen Mitteln durchzusetzen.    [Gerhard Schröder]

Friede den Hütten! Krieg den Pallästen!    [Georg Büchner]

Eine anstrengende Debatte ist immer noch besser als ein leichter Krieg.    [Garry Kasparov]

Nur keinen Krieg - es reicht, dass wir Frieden haben.    [Weisheiten]

Kein stilles Fleckchen, Krieg drinnen, Krieg draußen! Kein dunkel Eckchen, Qual innen und außen!    Wilhelm Raabe

Nicht die Gewalt der Armee noch die Tüchtigkeit der Waffen, sondern die Kraft des Gemüts ist es, welche Siege erkämpft.    Johann Gottlieb Fichte

Der General, welcher seinen Leuten die Plünderung verspricht, stempelt sich dadurch faktisch zum Räuberhauptmann.    Johann Gottfried Seume

Die einzige vernünftige politische Richtlinie für die Welt ist die Abschaffung des Krieges.    Linus Pauling

Die Rüstung ist der teuerste Schrott der Welt.    Linus Pauling

Es gibt keine Menschen, die sich besser verstehen als Priester und Soldaten.    Napoleon Bonaparte

Alle Kriege sind nur Raubzüge.    Voltaire

In den Krieg zu ziehen, auf dem Meer zu fahren und zu heiraten soll man niemandem raten.    Sprichwörter

Solange nicht das Leben eines Volkes bedroht wird, ist Krieg immer Mord.    Kemal Atatürk

Freiheit ist also nicht die Erlaubnis zu jeder möglichen Tat, das wäre nur Freiheit für einen und Sklaverei für den andern, und würden wir alle insgesamt diese Freiheit ausüben wollen, so wäre ein Krieg aller gegen alle die Folge, also gerade die Vernichtung der Freiheit. Die Freiheit ist also eigentlich der leere Raum, den die Menschen mit sittlichen Taten erfüllen sollen.    Adalbert Stifter

Das Erste, was im Krieg auf der Strecke bleibt ist die Wahrheit.    Samuel Johnson

Patriotismus ist in seiner überhitzten Form das Ei, aus dem die Kriege gebrütet werden.    Guy de Maupassant

Das Abendland ist jener Teil der Welt, der westlich (bzw. östlich) des Morgenlandes liegt.

Größtenteils bewohnt von Christen, einem mächtigen Unterstamm der Hypokriten, dessen wichtigste Gewerbe Mord und Betrug sind, von ihnen gern »Krieg« und »Handel« genannt. Dies sind auch die wichtigsten Gewerbe des Morgenlands.    Ambrose Bierce

Denke niemals das der Krieg egal wie erforderlich oder wie begründet er ist, kein Verbrechen ist.    Ernest Hemingway

Klerus und Krieg: Man kann auch den Mantel der Nächstenliebe nach dem Wind hängen.    Karl Kraus

Der Krieg war der natürliche Zustand des Menschen, bevor die Gesellschaft gebildet wurde, und zwar nicht einfach der Krieg, sondern der Krieg aller gegen alle.    Thomas Hobbes

Auf tausend Kriege kommen nicht zehn Revolutionen.    Ernst Bloch

Friede ist immer die letzte Absicht des Krieges.    Christoph Martin Wieland

Das Leben kriegt man lebenslänglich.    Gabriel Laub

Krieg ist kein Gesellschaftsspiel, bei dem sich die Planer brav an Regeln halten. Wenn es um Sein oder Nichtsein geht, werden Regeln und Verpflichtungen machtlos. Nur die bedingungslose Abkehr vom Krieg überhaupt kann da helfen.    Albert Einstein

Die Kriegsgräberstätten sind die großen Prediger des Friedens, und ihre Bedeutung als solche wird immer mehr zunehmen.    Albert Schweitzer

Im Atomzeitalter muss die Menschheit den Krieg abschaffen. Er ist eine Frage von Leben und Tod. Die einzige Militärmacht, die der Welt Sicherheit verschaffen kann, ist eine auf Weltrecht gestützte supranationale Polizeitruppe. Diesem Ziel müssen wir unsere ganze Kraft widmen.    Albert Einstein

Sport und Spiel können ein völliger und echter Ersatz für Krieg und Mord sein.    Albert Schweitzer

Wenn das blutige Schlachten ein schreckliches Schauspiel ist, so soll das nur eine Veranlassung sein, die Kriege mehr zu würdigen, aber nicht die Schwerter, die man führt, nach und nach aus Menschlichkeit stumpfer zu machen, bis einmal wieder einer dazwischenkommt, mit einem scharfen, der uns die Arme vom Leibe weghaut.    Carl von Clausewitz

Militärisches Gleichgewicht ist keine Friedensgarantie, sondern eher eine Herausforderung zu kriegerischen Kräftemessen.    Carl Friedrich von Weizsäcker





Treffer 320 bis 360 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 391 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Krieg" (Kategorie: Konflikt (74 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10