Zitate & Sprüche - Glauben

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (374) zum Thema "Glauben"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Man muss daran glauben, daß Glück möglich ist, um glücklich zu sein.    Leo Tolstoi

Glauben Sie keinem Schauspieler, der behauptet, er läse keine Kritiken!    Heinz Rühmann

Wenn die Christen nur einmal anfingen Ernst zu machen mit ihrem Glauben, dann wäre das eine Weltrevolution, wie die Weltgeschichte noch keine gesehen hat; es würde sich hernach nicht mehr lohnen, noch irgendeine Revolution zu machen.    Georges Clemenceau

Die Reichen müssten sehr glücklich sein, wenn sie nur halb so glücklich wären, wie die Armen glauben.    Charles Tschopp

Leichtgläubige Menschen verfallen leicht dem Aberglauben.    Martin Luther King

Der Glaube gibt uns Kraft, tapfer zu tragen, was wir nicht ändern können, und Enttäuschungen und Sorgen gelassen auf uns zu nehmen, ohne je die Hoffnung zu verlieren.    Martin Luther King

Sie können es weil sie glauben, daß sie es können.    Vergil

Das Wissen setzt Glauben an das Wissen voraus. Es entwickelt sich aus dem Glauben.    Oswald Spengler

Glaube ist Glaube an Unsichtbares.
Wissen ist Glaube an Sichtbares.    Oswald Spengler

Ein Deutscher ist ein Mensch, der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben.    Theodor W. Adorno

Den Glauben, den ich am liebsten mag, sagt: Gott ist die Hoffnung.    Charles Péguy

Wer fest im Sattel der Autorität sitzt, lernt bald glauben, daß Sicherheit und nicht der Fortschritt höchste Staatskunst sei.    James Russell Lowell

Sauberkeit wird umso wichtiger, je unwahrscheinlicher die Frömmigkeit ist.    P. J. O’Rourke

Ich wundere mich immer, warum Politiker so laut reden, am leichtesten glauben die Menschen das, was man ihnen ins Ohr flüstert.    John B. Priestley

Keine Leidenschaft ist stärker in der menschlichen Brust als das Verlangen, andere glauben zu machen, was man selbst glaubt.    Virginia Woolf

Männer nehmen die Welt nicht wahr, weil sie selber glauben, sie seien die Welt.    Virginia Woolf

Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.    Eleanor Roosevelt

Kinderbücher werden so gemacht, wie die Verleger vermuten, dass die Buchhändler glauben, dass die Eltern meinen, sie könnten den Kindern gefallen.    Peter Hohl

Eins der großen Verbrechen unserer Zeit besteht darin uns glauben machen zu wollen, dass es so etwas wie einen moralischen und ethischen Fortschritt gäbe, damit gewisse Perversionen als gesunde Lebensweise respektiert werden sollen.    [Khalid Chergui]

Der verbreitetste Glaube ist der an Worte.    Richard von Schaukal

Für den Christen ist es ein Wink zum Glauben, wenn ihm etwas Unglaubliches vorkommt.    Michel de Montaigne

Natürlich gibt es eine gewisse Liberalisierung: Alles Mögliche wird geduldet. Sogar, katholisch zu sein.    Karl Lehmann

Der Mensch soll in seinen künftigen Zustand nicht hineinschauen, sondern sich hineinglauben.    Johann Gottfried Herder

Ein Wunsch, der still für uns und andere fleht,
ein Seufzer, der dem Herzen leis entweht,
den keine Lippe spricht, ist ein Gebet.    Johann Gottfried Herder

Mit dem größten Vergnügen gehorchen die Menschen dem, von dem sie glauben, dass er ihren Vorteil besser als sie selbst verstehe.    Xenophon

Die Naturen, welche die besten zu sein glauben, bedürfen am meisten der Zügelung.    Xenophon

Den ersten Unterricht erhalten wir im Aberglauben.    Emanuel Wertheimer

Jeder Glaube, der dem Geld oder der Macht dient, nimmt Schaden an seiner Seele.    Stefan Zweig

Bist du schon gut, weil du gläubig bist?
Der Teufel ist sicher kein Atheist.    Paul Heyse

Der erste und grundlegende Akt theologischer Arbeit ist das Gebet.    Karl Barth

Verwechsle niemals Konfessionen oder Glauben - irgendeiner Art - mit etwas, das auch nur entfernt intellektuell ist.    John Irving

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann.
Der eine ist Gestern, der andere Morgen.

Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.    Dalai Lama

Das ist die Schwäche der Vernunft: wir bedienen uns ihrer meist nur zur Rechtfertigung unseres Glaubens.    Marcel Pagnol

Politiker versprechen alles, vom dem sie glauben, es diene dem Erhalt ihrer Macht.    Joachim Fuchsberger

Aller Zwang zu irgendeinem Glaubensbekenntnis oder Religionsgebrauch ist Tyrannei.

   Johann Heinrich Jung-Stilling

Wer gab den Bischöfen und dem Muhammed das Recht über die Gewissen der Menschen, über ihren Glauben und Meinungen zu herrschen?
Und alle, die ihr von Gott geschaffenes, und sanktioniertes Recht behaupten wollten, mit dem Bann zu belegen, zu verfolgen, zu martern, und sogar aufs schmerzhafteste hinzurichten?

   Johann Heinrich Jung-Stilling

Nur gegenseitiges Verständnis kann ein erträgliches Verhältnis schaffen. Dem, der aufrichtig seinen Standpunkt vertritt, muss auch Glauben geschenkt werden.    Robert Bosch

Eine anständige Art der Geschäftsführung ist auf die Dauer das Einträglichste, und die Geschäftswelt schätzt eine solche viel höher ein, als man glauben sollte.    Robert Bosch





Treffer 80 bis 120 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 374 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Glauben" (Kategorie: Religion (34 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10