Zitate & Sprüche - Glauben

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (374) zum Thema "Glauben"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Wer versucht, über den Umweg der Religionen zu Gott zu gelangen, der muss irgendwann mal dran glauben.    [Mathias Richling]

Wenn wir die wirklich großen Schätze vor uns haben, erkennen wir es nie. Und weißt du auch, warum? Weil die Menschen nicht an Schätze glauben.    Paulo Coelho

Es trägt der echte Christ dem Glauben nicht am Rocke
und hängt die Frömmigkeit nicht an die große Glocke.    Molière

Erste Tugend des Journalisten - möchten Sie es glauben? - ist: Verschwiegenheit.    Alexander Roda Roda

Humor ist in der Tat der Auftakt zum Glauben; und Lachen ist der Beginn des Gebets ... Lachen wird im Gebet einverleibt und Humor wird durch Glauben erfüllt.    Reinhold Niebuhr

Wo der Glaube anfängt, hört die Wissenschaft auf.    Ernst Haeckel

Die Lektüre der "großen Werke" oder der angeblich großen Werke führt zu dem Glauben, man könne weiterkommen als sie. Die Lektüre der anderen, man könne ohne sie auskommen.    [Henry de Montherlant]

Der Zorn verdirbt den Glauben, so wie Essig den Honig verdirbt.    Mohammed

Niemand von Euch hat wahren Glauben, bevor er nicht seinem Bruder oder seiner Schwester das gönnt, was er glaubt was ihm selbst zusteht.    Mohammed

Hohe Erkenntnis und Einsicht in die göttlichen Geheimnisse fordert Gott nicht von dir! Wenn du nicht einmalverstehst und begreifst, was unter dir ist, wie wirst du begreifen, was über dir ist...?!    Thomas von Kempen

Man kann nicht elektrisches Licht und Radioapparat benutzen, in Krankheitsfällen moderne medizinische und klinische Mittel in Anspruch nehmen und gleichzeitig an die Geister- und Wunderwelt des Neuen Testaments glauben.    Rudolf Bultmann

Grund und Gegenstand des Glaubens sind identisch.    Rudolf Bultmann

Christus, der Gekreuzigte und Auferstandene begegnet uns im Worte der Verkündigung, nirgends anders. Eben der Glaube an dieses Wort ist in Wahrheit der Osterglaube.    Rudolf Bultmann

Die Erinnerung ist die Erfahrung vom Wirken Gottes in der Geschichte. Sie ist die Quelle des Glaubens an die Erlösung. Diese Erfahrung schafft Hoffnung, sie schafft Glauben an Erlösung, an Wiedervereinigung des Getrennten, an Versöhnung. Wer sie vergisst, verliert den Glauben.    Richard von Weizsäcker

Ja, wir glauben, dass die Menschen noch einen höhern Beruf haben, als sich gegenseitig auszubeuten.    [Moses Hess]

Kunst ist nicht, wie der Idealismus glauben machen wollte, Natur, aber will einlösen, was Natur verspricht.    Theodor W. Adorno

Es geschehen wirklich mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, man muss an ein Wunder glauben. Ich habe dreißig Hirsche erlegt, und nur zwanzig Patronen gehabt.    Wilhelm I.

Fast alle unsere Ansichten fassen wir auf die Autorität anderer hin und auf Treu und Glauben.    Michel de Montaigne

Versprechen binden nur diejenigen, die daran glauben.    [Jacques Chirac]

Wenn die Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann ist es nicht so, dass sie an nichts glauben: Im Gegenteil, Sie glauben an alles.    Umberto Eco

Wer den Glauben verloren hat, wofür lebt er weiter?    Publilius Syrus

Beten heißt, die Gegenwart Gottes erleben.    Franz von Sales

Uns vom Heiligen Geist vorbehaltlos leiten lassen: Das ist es.    Franz von Sales

Der Glaube, Senfkorn groß, versetzt den Berg ins Meer: denkt, was er könnte tun, wenn er ein Kürbis wär.    Angelus Silesius

Beten ist mehr Lauschen als Sprechen.    Zenta Maurina

Die Leute glauben, es sei so einfach, die Königin zu spielen, aber sie irren. Nichts als Vorschriften und Zeremoniell! Natürlich zu sein, ist anscheinend ein Verbrechen.    Marie Antoinette

War zu glauben gewesen, dass ein wirtschaftlich bedrängtes und gehetztes Publikum aufgelegt sein werde, den träumerischen Verknüpfungen dieser […] Gedankenkomposition zu folgen? (Über den Erfolg seines Romans "Der Zauberberg")    Thomas Mann

Sie glauben es nicht, wie schwierig es ist, einfach und klar zu sein. Die Leute fürchten, dass sie als Einfaltspinsel gesehen werden. In Wirklichkeit ist es gerade umgekehrt.    Jack Welch

Glaube kann nie geboten werden, so wenig als Liebe. Er muss freiwillig und aus eigenem Triebe sein.    Friedrich Hölderlin

Indem ein beliebiger Gegenstand das Heilige offenbart, wird er zu etwas anderem und hört doch nicht auf, er selbst zu sein, denn er hat weiterhin teil an seiner kosmischen Umwelt. Ein heiliger Stein bleibt ein Stein; scheinbar (genauer: von einem profanen Gesichtspunkt aus) unterscheidet ihn nichts von allen anderen Steinen. Für diejenigen aber, denen sich der Stein als heilig offenbart, verwandelt sich seine unmittelbare Realität in eine übernatürliche Realität.    Mircea Eliade

Selbstverständlich werden wir Andersgläubige achtungsvoll dulden, ihr Eigentum, ihre Ehre und Freiheit mit den härtesten Zwangsmitteln schützen.    Theodor Herzl

Mein Optimismus beruht nicht auf der Negation des Bösen, sondern auf dem frohen Glauben, daß das Gute überwiegt, und auf dem mächtigen Willen, immer mit dem Guten Hand in Hand zu arbeiten.    Helen Keller

Es gibt manche, die als Stern geboren werden und andere als Zerbrochene, und auch wenn du es mir nicht glauben willst, bin ich eine der Zerbrochensten…    Frida Kahlo

Dumm ist, wer andere zwingt, ihm zu glauben. (aus China)    Sprichwörter

Sich irren und doch sich weiter Glauben schenken müssen: das ist der Mensch.    Gottfried Benn

Kritiker glauben tatsächlich, man habe nichts anderes zu tun, als ihnen im Schweiß unseres Angesichts ihr täglich Brot zu verdienen.    [Josef Kainz]





Treffer 120 bis 160 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 374 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Glauben" (Kategorie: Religion (34 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10