Zitate & Sprüche - Geist

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (449) zum Thema "Geist"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Wer an seinem Ich, seinem Leben, seinem Atem oder seinem Geist festhält, hält sich an Gott fest. Dann stirbt alles ab und versteinert. Wer aber loslassen und ausatmen kann, kann auch wieder Atem holen. Das ist Nirwana.    Alan Watts

Daher soll deine Seele allen Geistes bar sein, soll geistlos dastehen. Denn liebst du Gott, wie er Gott, wie er Geist, wie er Person und wie er Bild ist, - das alles muss weg. „Wie denn aber soll ich ihn lieben?“
Du sollst ihn lieben, wie er ist ein Nicht-Gott, ein Nicht-Geist, eine Nicht-Person, ein Nicht-Bild, mehr noch: wie ein lauteres, reines, klares Eines ist, getrennt von aller Dualität. Und in diesem Einen sollen wir ewig versinken vom Etwas zum Nichts. Dazu verhelfe uns Gott.    Meister Eckhart

Dem ruhigen Geist ist alles möglich.    Meister Eckhart

Wenn du dich über dich erhebst und lässt Gott walten,
so wird in deinem Geist die Himmelfahrt gehalten.    Angelus Silesius

Der Heilige Geist duldet keinen Aufschub, er verlangt ein rasches Eingehen auf seine Einsprechungen.    Franz von Sales

Mir ist das geistige Reich das liebste und die oberste aller geistigen und weltlichen Monarchien.    Ludwig van Beethoven

Was verwandelt die geistige Atmosphäre in ein Vakuum? Nichts Eigenes mehr sein zu dürfen.    Gerhart Hauptmann

Der Geist ist die Quelle aller Verwirrung.    Buddha

Fragen bezeichnen die Weite des Geistes, Antworten seine Feinheit.    Joseph Joubert

Es gibt eine Schwermut, die gehört der Größe des Geistes zu.    Nicolas Chamfort

Bewunderung ist nur das Maß unserer Kenntnisse und beweist weniger die Vollkommenheit der Dinge als die Unvollkommenheit unseres Geistes.    Luc de Clapiers

Niemand ist so tölpelhaft wie ein Schöngeist, der ein Weltmann sein möchte.    Luc de Clapiers

Niemand ist geistreich genug, um niemals langweilig zu sein.    Luc de Clapiers

Trägheit ist der Schlummer des Geistes.    Luc de Clapiers

Wir sind weniger beleidigt von der Verachtung der Dummköpfe als von der nur mittelmäßigen Schätzung durch geistreiche Leute.    Luc de Clapiers

Es gibt keinen wahren und echten Geist als jenen, der seine Quelle im Herzen hat.    Luc de Clapiers

Instinkt ist die Nase des Geistes.
   Émile de Girardin

Bei den meisten Menschen ist der Geist gespalten, fragmentarisch, und alles Fragmentarische ist korrupt.    Jiddu Krishnamurti

Es ist unmöglich, dass eine Zeitgenossenschaft, welche, zwanzig Jahre hindurch, einen Hegel, diesen geistigen Kaliban, als den größten der Philosophen ausgeschrieben hat, so laut, dass es in ganz Europa widerhallte, Den, der Das angesehen, nach ihrem Beifall lüstern machen könnte. (Über Hegel)    Arthur Schopenhauer

Es gibt nur zwei Rassen: die geistige und die ungeistige.    Ernst Barlach

Zwei Mächte gehen durch die Welt, Geist und Degen, aber der Geist ist der Mächtigere von beiden.    Napoléon Bonaparte

Wir verwenden unsern Geist besser dazu, das Unheil zu ertragen, das uns trifft, als uns um das zu sorgen, welches uns noch treffen kann.    François de La Rochefoucauld

Wahres Glück ist, seinen Geist frei zu entfalten.    Aristoteles

Über eine Spur von Geist in einer Frau freuen wir uns ebenso wie über ein paar Worte, die ein Papagei richtig herausbringt.    Jonathan Swift

Über des Erschlagenen Stätte schweben rächende Geister und lauern auf den wiederkehrenden Mörder. (Quelle: „Faust“)    Johann Wolfgang von Goethe

Schreckliches Klima, das durch Eintracht des demographischen Hochs mit dem geistigen Tief entsteht.    Stanislaw Jerzy Lec

Schöngeister sind wie Rosen: Einzeln machen sie Freude; in großer Zahl werden sie lästig.    [Sophie Arnould]

Mente atque sensu absentissimus.
(Völlig geistesabwesend.)    Augustinus

Mein teurer Freund, ich rat euch drum
zuerst Collegium Logicum.
Da wird der Geist Euch wohl dressiert,
in spanische Stiefeln eingeschnürt … (Quelle: „Faust“)    Johann Wolfgang von Goethe

Man muss sich notfalls jemand mieten,
hat man an Geist selbst nichts zu bieten.    Heinz Erhardt

Man braucht nicht geistreich zu sein, um zu beweisen, dass man begabt ist. Aber man braucht viel Geist, um zu verbergen, dass man keine Begabung hat.    Marcel Achard

Kleine Geist handeln, große wirken.    Karl Heinrich Waggerl

Jeder Roman ist ein bloßes Kapitel aus der Pathologie des Geistes.    Arthur Schopenhauer

Jedenfalls kann man schlecht sein und dennoch durch Geist, Gefühl und angenehme Manieren entzücken.    Dostojewski

Ich habe nur mit der Zunge geschworen, mein Geist bleibt unvereidigt. (Lat.: Iuravi lingua, mentem iniuratam gero.)    Marcus Tullius Cicero

Ich finde nicht die Spur von einem Geist und alles ist Dressur. (Quelle: „Faust“)    Johann Wolfgang von Goethe

Hier ist die Aussicht frei,
Der Geist erhoben. (Quelle: „Faust“)    Johann Wolfgang von Goethe

Geistige Freude ist rein und ruhig.    Friedrich Schlegel

Geistesblitze können die Welt zwar erhellen, aber nicht erwärmen.    [Hellmut Walters]

Es gibt zweierlei Aphorismen. Die einen entsprechen dem Bedürfnis nach geistiger Verkürzung, die andern dem nach unendlicher Perspektive.    [Hans Urs von Balthasar]





Treffer 240 bis 280 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 449 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Geist" (Kategorie: Geist (47 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11      12