Zitate & Sprüche - Geist

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (311) zum Thema "Geist"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Es steckt oft mehr Geist und Scharfsinn in einem Irrtum als in einer Entdeckung.

Alle Eroberer sind einander irgendwo ähnlich in ihren Plänen, in ihrem Geist und Charakter.

Überraschung, Verwunderung sind der Anfang des Begreifens. Sie sind der geeignetste Sport und Luxus des geistigen Menschen.

Was ist die Musik? Sie steht zwischen Gedanken und Erscheinung; als dämmernde Vermittlerin steht sie zwischen Geist und Materie; sie ist beiden verwandt und doch von beiden verschieden; sie ist Geist, aber Geist, welcher eines Zeitmaßes bedarf; sie ist Materie, aber Materie, die des Raumes entbehren kann.

Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.

Zu geistiger Offenbarung gehört der Wille den Geist zu entfalten.

  Seneca

Manche weisen Männer haben den Zorn als eine vorübergehende Geistesstörung bezeichnet.

  Platon

Denken, was wahr, und fühlen, was schön, und wollen, was gut ist, darin erkennt der Geist das Ziel des vernünftigen Lebens.

Ich habe gefunden, daß Menschen mit Geist und Witz auch immer eine feine Zunge besitzen, jene aber mit stumpfem Gaumen beides entbehren.

Wer einen wirklich klaren Gedanken hat, kann ihn auch darstellen. Ist der Geist einmal der Dinge Herr, folgen die Worte von selbst.

Der Mensch verliert das Gleichgewicht seiner Stärke, die Kraft der Weisheit, wenn sein Geist für einen Gegenstand zu einseitig und gewaltsam hingelenkt wird.

Der Geist, der Schärfe, aber nicht Weite hat, bleibt an jedem Punkte stecken und kommt nicht von der Stelle.

Wenn du deinen eigenen Geist nicht mit nach innen schauendem Weisheitswissen untersuchst, wirst du nie erfahren, was sich da drinnen befindet. Ohne Überprüfung wirst du, wie viel auch immer du über deinen Geist und deine Gefühle sprichst, nie wirklich verstehen, dass dein Grundgefühl ist, das eigene Ich in den Mittelpunkt zu stellen, und dass es das ist, was dich rastlos macht.

Vater, in Deine Hände lege ich meinen Geist. (Lukas 23,46)

Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! (Lukas 23,46)

Die ernste Unterhaltung über geistliche Dinge trägt nicht wenig zum Fortschritt bei.

  Mooji

Das Ego ist ein Geist der Angst hat zu sterben.

Hinter dem Versuch, seinen Geist zu beherrschen, steckt das Bedürfnis, sich festzuhalten und sich zu schützen, ein Mangel an Vertrauen und Liebe.
Wenn der Schüler das begriffen hat, kehrt er zum Lehrer zurück und sagt:
„Meine Schwierigkeit liegt darin, dass ich meine Wünsche nicht ausschalten kann, denn das Bemühen, dies zu tun, ist ja auch schon ein Wunsch. Ich kann meine Selbstsucht nicht auslöschen, denn wenn ich die Selbstsucht aufgebe, tue ich dies aus Selbstsucht.“

Geist ist ein doppeldeutiges Wort und muss in doppeltem Sinne gebraucht werden. Es bezeichnet einmal eine geistige Person und zum andern eine geistige Sphäre.

Zwischen Geist und Herz besteht oft dasselbe Verhältnis wie zwischen Schloßbibliothek und Schloßherr.





Treffer 160 bis 180 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 311 Zitate, Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Geist" (Kategorie: Geist (47 / 250) gefunden.



Die beliebtesten Kategorien unserer Zitatensammlung:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11      12      13      14      15      16