Zitate & Sprüche - Gefahr

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (229) zum Thema "Gefahr"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Wer Gründe anhört, kommt in Gefahr, nachzugeben.    Johann Wolfgang von Goethe

Ein Schriftsteller, der eilt, heute und morgen verstanden zu werden, läuft Gefahr, übermorgen vergessen zu sein.    [Johann Georg Hamann]

Ein Held ist oft nur ein Mensch, der nicht die Fähigkeit besitzt, eine Gefahr zu erkennen.    [Weisheiten]

Die meiste Angst hat der Mensch vor erdachten Gefahren.    Curt Goetz

Wir können uns unseres Mutes nicht sicher sein, solange wir uns nicht in Gefahr befunden haben.    François de La Rochefoucauld

Ich habe die Gefahr zu meinem Beruf gemacht, aus der Natur meine Religion abgeleitet und aus Träumen mein Haus gebaut.    Reinhold Messner

Ein Berg ohne Absturzgefahr ist nur noch Attrappe.    Reinhold Messner

Der Mensch kann in seinem kurzen und gefahrenreichen Leben einen Sinn nur finden, wenn er sich dem Dienst an der Gesellschaft widmet.    Albert Einstein

Wer sich zu sehr spezialisiert, läuft Gefahr, aufs Abstellgleis zu geraten.    [John Naisbitt]

Dass Frauen bisweilen boshafter sein können als Männer, mag daran liegen, dass die Erbsünde zuerst in sie gefahren ist.    Ernst R. Hauschka

Die wahre Gefahr besteht darin, wenn die Freiheit nach und nach den Sachzwängen geopfert wird.    [Edmund Burke]

Auf eingefahrenen Gleisen kommt man an kein neues Ziel.    [Paul Mommertz]

Die Absicht, niemals zu täuschen, bringt uns in Gefahr, oft getäuscht zu werden.    François de La Rochefoucauld

Wer in die Fußstapfen eines Paradepferdes tritt, läuft Gefahr, auf dessen Roßäpfeln auszurutschen.    Rupert Schützbach

Leben überhaupt heißt in Gefahr sein.    Friedrich Nietzsche

In dieser Welt gibt es immer genug Gefahren für die, die sich fürchten.    George Bernard Shaw

Der Mensch muss versuchen, die Entwicklung der Technik geistig zu beherrschen! Nur der Einsatz höchster Menschlichkeit könnte die Gefahr der Technik bannen.    Gertrud von le Fort

Der Ehehafen ist wie alle anderen Häfen. Je länger die Schiffe in ihnen liegen, um so größer ist die Gefahr, dass sie rosten.    George Bernard Shaw

Ehrenvolle, tätige Gefahr ist besser als der ruhige Schlaf eines Sklaven.    Johann Gottfried Seume

Viele Menschen haben doch wohl in sich viel Vernunft, aber nicht den Mut, sie auszusprechen, die Unvernunft sprechen sie weit leichter aus, weil dabei weit weniger Gefahr ist.    Johann Gottfried Seume

Solange noch irgendjemand Einweihung und Geheimnisse hat, liegt der Menschenverstand in der Wiege und ist in Gefahr, darin erstickt zu werden.    Johann Gottfried Seume

Wer in sich nicht Licht und Kraft genug hat, kommt bei dem Studium der Geschichte in Gefahr, sich unbedingt dem Unsinn zu ergeben.    Johann Gottfried Seume

Wenn sich jemand über den gesunden Menschenverstand versteigt, so ist er immer in Gefahr, darunter zu sinken.    Johann Gottfried Seume

Durch das Wort, das der Lebensquell selber ist, kam die umarmende Mutterliebe Gottes hernieder. Sie nährte uns zum Leben. Sie steht bei uns in der Gefahr.    Hildegard von Bingen

Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft.    George Bernard Shaw

Auf längere Sicht betrachtet ist die Zukunft der abendländischen Menschheit durch nichts, aber auch durch gar nichts, durch keine politische Spannung so sehr gefährdet wie durch die Gefahr der Vermassung, der Uniformierung des Denkens und Fühlens, kurz, der gesamten Lebensauffassung und durch die Flucht aus der Verantwortung, aus der Sorge für sich selbst. Diese Vermassung, die Gefahr, die zum Teil durch die technische Entwicklung hervorgerufen und gefördert wird, kann zu einer wahrhaft tödlichen Gefahr für jeden wirklich kulturellen Fortschritt werden.    Konrad Adenauer

Wer lernt und nicht denkt, ist verloren! Wer denkt und nicht lernt, ist in großer Gefahr.    Konfuzius

Ohne eine universelle Brüderlichkeit werden wir die Gefahren nicht bestehen, die unsere ureigene Existenz bedrohen.    Dalai Lama

Die größte Gefahr sind heute die Leute, die nicht wahrhaben wollen, dass das jetzt anhebende Zeitalter sich grundsätzlich von der Vergangenheit unterscheidet. Mit den überkommenen politischen Begriffen werden wir mit dieser Lage nicht fertig werden. Der Bankrott der traditionellen Vorstellung von Krieg, Angriff und Verteidigung ist offenbar. Ohne Umdenken ist kein Ausweg aus der Gefahr möglich.    Max Planck

Die natürliche Liebe macht selbst die verständigsten Eltern zu weichherzig und nachgiebig. Sie sind unfähig, das Kind zu strafen, noch es mit einfacher Kost genährt zu sehn, welches doch ebenso nötig ist, als dass ein Kind nicht ewig gegängelt werde, sondern auch mit etwas Gefahr frei gehn und handeln lerne.    Michel de Montaigne

Der Showmaster ist ein trauriger Clown, der der Quintessenz dessen, was die Öffentlichkeit als gute Laune kennt, einen persönlichen Ausdruck geben muss und Gefahr läuft, sich selbst dabei abhanden zu kommen.    [Roger Willemsen]

Über die angeblichen Gefahren des Fernsehens kann ich nur lachen. Ein Knopfdruck genügt, und jede Gefahr ist vorüber.    Liza Minnelli

Aus keiner Gefahr rettet man sich ohne Gefahr.    Niccolò Machiavelli

Gelehrsamkeit hilft uns durch viele Lebensstadien, doch in Stunden der Gefahr und der Versuchung lässt sie uns im Stich.    Mahatma Gandhi

Das Unverhoffte, das Gefahrvolle, das Tollkühnste selbst kannst du wagen, das Mittelmäßige allein macht rettungslos elend.    Bettina von Arnim

Verstand und Gefühl beraten und ergänzen einander. Auf keines der beiden kann man verzichten, ohne sich der Gefahr auszusetzen, seinen Weg zu verlieren.    Luc de Clapiers

Die Größe eines Menschen zeigt sich ebenso im Vermeiden wie im Überwinden von Gefahren.    Spinoza

Der Mut wächst mit der Gefahr; die Kraft erhebt sich im Drang.    Friedrich Schiller

Wo Freiheit ist, kann man seine Meinung über einen öffentlichen Mann nie zu früh äußern; man läuft leicht Gefahr, zu spät zu kommen. Tut man ihm durch falschen Argwohn Unrecht, desto besser für ihn und das Vaterland! Wenn er sich für beleidigt hält, hat man ihm nicht ganz Unrecht getan.    Johann Gottfried Seume

Auch ist des besser, Gefahren auf halbem Wege entgegenzugehen, wenn sie nicht näherkommen, als zu lange auf ihr Herankommen zu warten; denn wenn jemand zu lange wacht, kann man darauf wetten, dass er einschläft.    Francis Bacon





Treffer 160 bis 200 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 229 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Gefahr" (Kategorie: Elementar (239 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6  


Werbung