Zitate & Sprüche - Geburt

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (108) zum Thema "Geburt"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Es ist gar nicht gleichgültig, ob ein Kind gleich nach seiner Geburt auf Eiderdaunen oder auf Stroh gebettet wird.    [Hans Ferdinand Maßmann]

Die Neugeborenen weinen, zu betreten die große Narrenbühne.    William Shakespeare

Die Geburt bringt nur das Sein zur Welt; die Person wird im Leben erschaffen.    [Théodore Simon Jouffroy]

Journalisten sind die Geburtshelfer und Totengräber der Zeit.    [Karl Ferdinand Gutzkow]

Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte sondern ein Geschenk das immer bleibt.    Martin Luther

Jeder schafft die Welt neu mit seiner Geburt; denn jeder ist die Welt.    Rainer Maria Rilke

Der Mensch ist von Geburt an gut, aber die Geschäfte machen ihn schlecht.    Konfuzius

Der Tod löscht alle Schmerzen aus, und er ist die Grenze, über die unsere Leiden nicht hinausgelangen. Er führt uns wieder in den gleichen Ruhezustand zurück, in dem wir uns vor der Geburt befunden haben.    Seneca

Aller Tod in der Natur ist Geburt gerade im Sterben erscheint sichtbar die Erhöhung des Lebens    Johann Gottlieb Fichte

Der Rhythmus des Wochenendes, mit seiner Geburt, seiner geplanten Fröhlichkeiten und seines verkündeten Endes, folgte dem Rhythmus des Lebens und war ein Ersatz für dieses    F. Scott Fitzgerald

Alles wird man dir verzeihen, man verzeiht dir deinen Reichtum, man verzeiht dir die hohe Geburt, man verzeiht dir deine Wohlgestalt, man lässt dir sogar Talent hingehen, aber man ist unerbittlich gegen das Genie.    Heinrich Heine

Es wird wohl von keiner Seite bestritten werden, dass ein Führertum überall und zu allen Zeiten nötig sein wird, und schon die Tatsache, dass die Menschen von Geburt aus nicht gleich sind, lässt den Gedanken absonderlich erscheinen, dass jemals eine Zeit kommen werde, die ohne führende Persönlichkeit auskommen werde.    Robert Bosch

Der Tod ist nur ein Pfeil der bei der Geburt abgeschossen wird und uns dann trifft.    Jean Paul

Die meisten Menschen kommen mit ärztlicher Unterstützung auf die Welt und verlassen sie auf dieselbe Weise.    George Bernard Shaw

Jener Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit.    Seneca

Das Leben ahmt die Kunst weit mehr nach als die Kunst das Leben. Die Griechen mit ihrem hurtigen, künstlerischen Instinkt haben dies sehr wohl erkannt. Darum stellten sie in das Brautgemach die Bildsäule des Hermes oder des Apoll, auf dass dieses junge Weib Kinder gebäre von solchem Liebreiz wie die Werke der Kunst, auf die der Blick der Frau in ihren Verzückungen und Qualen fiel.    Oscar Wilde

Siehe, jede Zeitgeburt Reißt nicht ohne Schmerz sich los, Wäre Liebe ohne Schmerz Die Geburt der Ewigkeit?    Rumi

Die Gegner der Geburtenkontrolle können entweder nicht rechnen oder sind mit Krieg, Seuchen und Hungersnot als dauerndem Zubehör des menschlichen Lebens einverstanden.    Bertrand Russell

Das Bewusstsein hoher Geburt ist eine moralische Kraft deren Wert die Demokraten und wären sie vollgestopft mit Mathematik nimmermehr zu ermessen vermögen.    Edgar Allan Poe

Jedes Bad ist eine leibliche Wiedergeburt.    Demokrit

Alle Menschen sind gleich. Nicht die Geburt nur die Tüchtigkeit macht einen Unterschied.    Voltaire

Es ruht noch manches im Schoß der Zeit, das zur Geburt will!    William Shakespeare

Dass die uns umgebende Welt einfach und einheitlich sei - ein Garten, den wir von der Geburt bis zum Tod durchwandern, . . . zur Lust oder Beschwerde - das wird uns heute nicht mehr gelehrt.    Werner Heisenberg

Wir feiern Weihnachten, auf dass diese Geburt auch in uns Menschen geschieht. Wenn sie aber nicht in mir geschieht, was hilft sie mir dann? Gerade, dass sie auch in mir geschehe, darin liegt alles.    Meister Eckhart

Die Klassen des Geistes nehmen keinerlei Rücksicht auf die Geburt.    Marcel Proust

Bei unserer Geburt treten wir auf den Kampfplatz und verlassen ihn bei unserem Tode.    Jean-Jacques Rousseau

Der Tod versetzt uns wieder in den Zustand der Ruhe, in dem wir uns befanden, ehe wir geboren wurden. Bedauert jemand die Gestorbenen, so muss er auch die Ungeborenen bedauern.    Seneca

Der Tod ist ebenso, wie die Geburt, ein Geheimnis der Natur, hier Verbindung, dort Auflösung derselben Grundstoffe.    Marc Aurel





Treffer 80 bis 108 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 108 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Geburt" (Kategorie: Anlass (200 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück        

Seiten:       1      2      3