Zitate & Sprüche - Frieden

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (295) zum Thema "Frieden"

— Frieden (von althochdeutsch fridu „Schonung“, „Freundschaft“) ist ein Konzept des gesellschaftlichen Zusammenlebens in Harmonie und der Abwesenheit von Feindseligkeit oder Gewalt. Im sozialen Sinne wird Frieden gemeinhin durch das Nicht-Vorhandensein von Gewalt (z.B. Krieg) zwischen Einzelpersonen oder Gruppen verstanden was auch impliziert das Konflikte gewaltfrei gelöst werden (siehe auch Zitate von Trägern des Friedensnobelpreis).

— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

In allen Unterredungen, vor allem, wenn man Frieden stiftet und in geistlichen Gesprächen, muss man darauf achten und damit rechnen, dass alles, was geredet wird, an die Öffentlichkeit kommen kann oder wird.    Ignatius von Loyola

Wer am besten zu leiden versteht, der kann am besten Frieden haben.    Thomas von Kempen

Sich selbst und ihren Frieden kann die Seele nur in einem Reiche finden, dessen Herr sie nicht um seinetwillen, sondern um ihretwillen sucht.    Edith Stein

Entweder wirst du vor Leid bewahrt, oder es wird dir ausreichend Kraft gegeben, um es zu tragen. Sei also in Frieden und lege alle ängstlichen Gedanken und Vorstellungen beiseite.    Franz von Sales

Du darfst auf keinen Fall deinen inneren Frieden verlieren, auch dann nicht, wenn die ganze Welt aus den Fugen zu geraten scheint.    Franz von Sales

Ein Blick auf die Landkarte und in die Geschichtsbücher zeigt, dass es schwierig sein wird, sich auf Dauer Frieden, Sicherheit und Ordnung in Europa vorzustellen, wenn nicht in der Mitte Europas Friede und Ordnung gesichert sind.    Václav Havel

Will eine Ehefrau mit ihrem Manne im Frieden leben, so muss sie sich, wie man sagt, ihm anbequemen; sie muss sich traurig zeigen, wenn er traurig ist, und fröhlich, wenn er fröhlich ist, auch wenn sie es niemals wäre. Dies ist eine Knechtschaft.    Teresa von Avila

Auch wenn Friede geschlossen ist, ist es doch nur das Interesse, das ihn erhält.    Oliver Cromwell

Ich ermahne dich, deine Pflichten vor Gott nicht zu vergessen. Versuche, den Frieden zu bewahren. Ich habe den Krieg zu sehr geliebt. Folge mir nicht darin, oder in der Verschwendung. Lass dich in allem beraten. Erleichtere die Lasten deiner Untertanen so bald wie möglich. Tu das was ich, zu meinem Unglück, nicht getan habe.    Ludwig XIV.

Die scheinbare Evidenz des Gleichgewichtsprinzips stammt daher, dass es für alle herkömmlichen Formen von Waffen und Kriegen Gültigkeit hatte.
Auf den sprichwörtlichen Mann auf der Straße, der sich auf die Sache nicht genauer einlässt, muss daher das Argument, dass ein Ungleichgewicht entstanden sei, einen tiefen Eindruck machen.

Wenn nun aber die Funktion der Atomraketen ausschließlich in der Abschreckung liegen soll, ist kein Gleichgewicht erforderlich. die Abschreckung besteht in der Drohung mit einem für den Gegner unannehmbaren Schaden.    Ernst Tugendhat

Die Frage des Friedens ist nicht zuerst eine Frage an die Welt, sondern für jeden an sich selbst.    Karl Jaspers

Ich bitte Sie, mit mir das Glas zu erheben und zu trinken: Auf die internationale Solidarität, auf den Frieden und das Glück aller Völker, auf den 40. Jahrestag unsrer Deutschen Demokratischen Republik.    Erich Honecker

Manchmal herrscht Frieden, aber niemals gibt es eine Garantie für Frieden. (Lat: Pax tamen interdum, pacis fiducia  nunquam est.)    Ovid

Ich sagte, die erste große Friedensaufgabe ist die Wiederinstandsetzung der gesamten SS und Polizei und die weitere Verschmelzung von SS und Polizei. Die zweite Aufgabe ist die Hereinholung und Verschmelzung der germanischen Völker mit uns. Die dritte Aufgabe ist die Siedlung und Völkerwanderung in Europa, die wir vollziehen.    Heinrich Himmler

Zwischen Völkern, die sich lange bekriegt haben, bilden sich echte Bündnisse. Der Krieg ist eine Art Handel, der diejenigen vereinigt, die er entzweit.    Joseph Joubert

Krieg den Palästen, Friede den Hütten.    Nicolas Chamfort

Was wir Frieden nennen, ist meist nur ein Waffenstillstand, in dem der Schwächere solange auf seine Ansprüche verzichtet, bis er eine Gelegenheit findet, sie mit Waffengewalt von neuem geltend zu machen.    Luc de Clapiers

Das Laster hetzt zum Kriege, aber die Tapferkeit kämpft. Gäbe es keine Tapferkeit, so hätten wir für immer Frieden.    Luc de Clapiers

Golfspieler sind wie Zahnärzte: sie sind erst dann zufrieden, wenn das Loch gefüllt ist.    Georg Thomalla

Es ist kein Glück denkbar, wenn wir es nicht in dem solidarischen Glück der ewigen, gemeinsamen Arbeit suchen. Und daher möchte ich, dass endlich die Religion der Arbeit zur Menschenreligion werde, dass wir Hosianna singen der erlösenden Arbeit, der einzigen Wahrheit, der höchsten Glückseligkeit, der Gesundheit, dem Frieden!    Emile Zola

Entscheidend, um Frieden in der Welt zu schaffen, ist unser tägliches Verhalten.    Jiddu Krishnamurti

Macht euch keine Sorgen, Jungens! Jetzt haben wir sechs Jahre Krieg hinter uns gebracht – da werden wir die paar Friedensjahre auch noch überstehen!    Werner Finck

Wenn ihr Freunde vergesst, wenn ihr den Künstler höhnt
und den tieferen Fleiß klein und gemein versteht,
Gott vergibt es. Doch stört nur
nie den Frieden der Liebenden!    Friedrich Hölderlin

Frieden wird es geben, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben, als sie uns hassen.    Golda Meir

Zufriedene sind das Unglück der Werbung.    [Helmar Nahr]

Wenn du Frieden willst, bereite den Frieden vor; wer Krieg vorbereitet, wird Krieg bekommen.    [Franz Alt]

Selbstanklagen machen nichts besser. Je tiefer sie greifen, umso verlässlicher enden sie in Selbstzufriedenheit.    Elias Canetti

Resquiescat in pace.
(Es ruhe in Frieden.) (Quelle: Bibelwort)    Bibel

Mit dem Frieden ist es wie mit der Freiheit: So wie Freiheit immer auch die Freiheit des anderen ist, so ist Frieden immer auch der Frieden des anderen.    [Franz Alt]

Man muss Frieden machen, wenn man noch kämpfen kann.    [Weisheiten]

Krieg: Nebenprodukt der Friedenskunst.    Ambrose Bierce

In den Falten seiner Toga Krieg und Frieden tragen.    [Titus Livius]

Freund, streiten ist nicht genug, Du musst auch überwinden,
wo Du willst ewge Ruh und ewgen Frieden finden.    [Jean Sibelius]

Die Feinde von Verhandlungen sind die Feinde des Friedens.    [Harold Wilson]

Wenn die Mächtigen der Welt den Frieden nicht wollen, dann dürfen wir, die Ohnmächtigen, nicht nach Waffen rufen.    [Ludger Vollmer]

Man darf Frieden nie mit Liebe verwechseln.    [Amos Oz]

Kaufen wenn die Kanonen donnern, und Verkaufen, wenn die Friedensglocken läuten.    [Heiko Thieme]

Genügsamkeit und Seelenfrieden gedeihen in einer ländlichen Hütte besser als in einem prunkvollen Stadthaus.    [Axel Munthe]

Frieden ist wertvoller als ein Stück Land.    [Muhamad Anwar Al Sadat]

Ein Igel ist das Bild eines bewaffneten Friedens.    Wilhelm Busch





Treffer 160 bis 200 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 295 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Frieden" (Kategorie: Konflikt (75 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8