Zitate & Sprüche - Erkenntnis

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (262) zum Thema "Erkenntnis"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Es gelang mir nur allmählich, das Geheimnis meiner Kunst zu entdecken. Es liegt in einer Meditation nach der Natur, im Ausdruck eines stets von der Wirklichkeit inspirierten Traums. […] Schritt für Schritt drängte sich die Erkenntnis auf, dass Malen eine Art des Ausdrucks ist und dass man dasselbe auf verschiedene Weise ausdrücken kann.    Henri Matisse

Kein Wissen scheint schwerer zu erwerben als die Erkenntnis, wann man aufhören muss.    Jonathan Swift

So fängt denn alle menschliche Erkenntnis mit Anschauungen an, geht von da zu Begriffen und endigt mit Ideen.    Immanuel Kant

Mathematik ist eine Bedingung aller exakten Erkenntnis.    Immanuel Kant

Nur in der Bejahung der eigenen Unzulänglichkeit, in Demut und heiliger Furcht öffnet sich der geschaffene Geist für das flutende Licht des urlebendigen und wird Gefäß des sich mitteilenden Gottes. Einfalt, Nüchternheit und Wahrheit sind die Grundpfeiler dieser geistigen Haltung, göttliche Erkenntnis und tiefinnere Beseligung ihr überreicher Besitz.    Hildegard von Bingen

Der Inder sagt «Atman», der Chinese sagt «Tao», der Christ sagt «Gnade». Wo jene höchste Erkenntnis da ist (wie bei Jesus, bei Buddha, bei Plato, bei Laotse), da wird eine Schwelle überschritten, hinter der die Wunder beginnen.    Hermann Hesse

Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint.    René Descartes

Was sich die Menschen einbilden, ist gleichgültig. Lediglich die Erkenntnis der Dinge ist von Bedeutung. Sie allein macht unsere Schlussfolgerungen wertvoll.    John Locke

Die Erkenntnis der eigenen Unwissenheit ist der erste Schritt zum Wissen.    Benjamin Disraeli

Die vollkommenste Erkenntnis ist diejenige, die zugleich adäquat und intuitiv ist.    Gottfried Wilhelm von Leibniz

Der menschliche Geist hat eine adäquate Erkenntnis des ewigen und unendlichen Wesen Gottes.    Spinoza

Das höchste Gut des Geistes ist die Erkenntnis Gottes, und die höchste Tugend des Geistes ist, Gott zu erkennen.    Spinoza

Wer die Erkenntnis der Sache nicht hat, dem wird die Erkenntnis der Worte nichts helfen.    Martin Luther

Die Liebe ist die Tochter der Erkenntnis; die Liebe ist umso glühender, je tiefer die Erkenntnis ist.    Leonardo da Vinci

Religion ist die Erkenntnis aller unserer Pflichten als göttliche Gebote.    Immanuel Kant

Es gibt ein sicheres Zeichen der Selbsterkenntnis: Wenn man an sich selbst mehr Fehler bemerkt, als an anderen.    Friedrich Hebbel

Die höchste Erkenntnis tut ab die Erkenntnis, höchste Liebe vergisst die Liebe. Höchste Tugend ist nicht Tugend.    Lü Bu We

Wo man schreit, ist keine klare Erkenntnis.    Leonardo da Vinci

Nichts verdunkelt unsere Erkenntnis mehr als Leidenschaften. (Quelle: Ästhetische Schriften)    Gotthold Ephraim Lessing

Es ist schon ein großer Anfang in der Erkenntnis Gottes, wenn wir, bevor wir zu erkennen vermögen, was er ist, zu erkennen anfangen, was er nicht ist.    Augustinus

Nach einer schönen Allegorie der Bibel ist der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse auch die Ursache des Todes. Sagt dieses Symbol nicht, dass, wenn man auf den Grund der Dinge gekommen ist, der Verlust der Illusionen den Tod der Seele zur Folge hat, das heißt eine völlige Gleichgültigkeit für alles, was andere Menschen berührt oder beschäftigt?    Nicolas Chamfort

Freilich muss, wer auf Erkenntnis ausgeht, dies um ihrer selbst willen tun. Denn hier winkt seitens der Menschen kein Lohn, für die darauf verwandte Mühe.    Aristoteles

In der Erkenntnistheorie muss man, ebenso wie auf allen anderen Gebieten der Wissenschaft, dialektisch denken, d.h. unsere Erkenntnis nicht für etwas Fertiges und Unveränderliches zu halten, sondern untersuchen, auf welche Weise das Wissen aus Nichtwissen entsteht, wie unvollkommenes, nicht exaktes Wissen vollkommener und exakter wird.    Wladimir Iljitsch Lenin

Es ist eine bittere Erkenntnis für den Betrachter unserer Zeit, dass die edelste Frucht des Verstandes sowie des Herzens, bisher der Menschheit gänzlich entgangen ist: der ausgewogene Mensch in einer ausgewogenen Gesellschaft.    Yehudi Menuhin

Erkenntnis, Offenbarung ist Samen eines höheren Lebens, das irdische Leben ist der Boden, in dem er eingestreut ist, im Sterben bricht die ganze Saat ans Licht.    Bettina von Arnim

Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse.    Marcus Tullius Cicero

Das letzte Ziel aller wissenschaftlichen Erkenntnis besteht darin, das größtmögliche Tatsachengebiet aus der kleinstmöglichen Anzahl von Axiomen und Hypothesen zu erhellen.    Albert Einstein

Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".    Erich Fromm

Wenn der Geist vollständig in irgendeiner Sache aufgeht, wird er einen Teil seiner Angst verlieren. Nur wenn er in der Liebe und der Erkenntnis des göttlichen Urgrundes aufgeht, wird er jede Angst verlieren.    Aldous Huxley

Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.    Platon

Die Definition des Bewusstseins ist Klarheit und Erkenntnis.    Dalai Lama

Alle Schönheit ist eine Erkenntnis Deiner eignen Schönheit.    Bettina von Arnim

Die Quelle der Erkenntnis, an der sich der Mensch mit reinem Wasser labt, ist Unschuld. Aber er lebt im gesellschaftlichen Zustande nichts weniger als in der Unschuld.    Johann Heinrich Pestalozzi

Ganz oben auf der Liste meiner Erfahrungen steht die Erkenntnis, dass man unangenehmen Dingen nicht einfach aus dem Weg gehen kann.    Henry Ford

Gewöhnlich strebt man darnach, für alle Lebenslagen und Ereignisse eine Haltung des Gemüts, eine Gattung von Ansichten zu erwerben, das nennt man vornehmlich philosophisch gesinnt sein.

Aber für die Bereicherung der Erkenntnis mag es höheren Wert haben, nicht in dieser Weise sich zu uniformieren, sondern auf die leise Stimme der verschiedenen Lebenslagen zu hören;
diese bringen ihre eigenen Ansichten mit sich. So nimmt man erkennenden Anteil am Leben und Wesen vieler, indem man sich selber nicht als starres Beständiges eines Individuums behandelt.    Friedrich Nietzsche

Die Religiosität, die Sittlichkeit eines beschränkten Lebens - eines Hirten, eines Bauern - in ihrer konzentrierten Innigkeit und Beschränktheit auf wenige und ganz einfache Verhältnisse des Lebens hat unendlichen Wert und denselben Wert als die Religiosität und Sittlichkeit einer ausgebildeten Erkenntnis und eines an Umfang der Beziehungen und Handlungen reichen Daseins.    Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Der Umstand, dass die Erkenntnis nicht direkt auszusprechen ist, weil das Wesentliche an ihr gerade in der Aneignung besteht, bewirkt, dass sie für jeden ein Geheimnis bleibt, der nicht auf dieselbe Weise bei sich selbst durchreflektiert ist; da dies aber die wesentliche Form der Wahrheit ist, so kann diese auf eine andere Weise nicht gesagt werden.    Søren Kierkegaard

Ein Paradoxon entsteht, wenn eine frühreife Erkenntnis mit dem Unsinn ihrer Zeit zusammenprallt.    Karl Kraus

Mir kommen die Wege, auf denen die Menschen zur Erkenntnis gelangen fast ebenso bewunderungswürdig vor wie die Natur der Dinge selbst.    Johannes Kepler





Treffer 200 bis 240 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 262 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Erkenntnis" (Kategorie: Geist (22 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  


Werbung