Zitate & Sprüche - Augenblick

— Eine Sammlung der besten Sprüche & Zitate (286) zum Thema "Augenblick"



— Aphorismen, Weisheiten, geflügelte Worte, Sinnsprüche, Bonmots und Gedanken — Von Kontemplativ über Provokativ bis Amüsant!.

Harre aus im Unglück, denn oft hat schon, was im Augenblick als Unglück erschien, zuletzt großes Glück gebracht.    Euripides

Halte immer an der Gegenwart fest. Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.    Johann Wolfgang von Goethe

Im Vorgefühl von solchem hohen Glück Genieß‘ ich jetzt den höchsten Augenblick.    Johann Wolfgang von Goethe

Große Zeiten sind es immer nur, wenn´s beinah schiefgeht, wenn man jeden Augenblick fürchten muss: Jetzt ist alles vorbei. Da zeigt sich´s.    Theodor Fontane

Menschen, die gegen sich misstrauisch sind, wollen mehr noch geliebt sein als lieben, um einmal, für einen Augenblick wenigstens, an sich glauben zu dürfen.    Friedrich Nietzsche

In solchem Augenblick, der wie ein Blick der Augen, Der Liebesaugen kommt, Besinnung wegzusaugen, In solchem Augenblick, wer ihn, eh er geschwunden, Empfinden konnte, der hat Ewigkeit empfunden.    Friedrich Rückert

Aus den Wolken muss es fallen, Aus der Götter Schoß das Glück, Und der mächtigste von allen Herrschern ist der Augenblick.    Friedrich Schiller

Im Augenblick, als die Welt ihren Sinn verlor, entdeckte die Werbung die Heilsbotschaft.    [Roger Willemsen]

Niemand ist dauerhaft erleuchtet. Das wäre die Geschichte einer Zukunft. Erleuchtung gibt es nur im Augenblick.    [Byron Katie]

Das Entscheidende ist: alles ist möglich bei Gott. Dies ist ewig wahr, und mithin wahr in jedem Augenblick. Man sagt es wohl so hin im Alltagsleben, und im Alltagsleben sagt man es so hin, jedoch die Entscheidung fällt erst, wenn der Mensch zum Äußersten gebracht ist, so dass da menschlich gesprochen keine Möglichkeit mehr ist. Dann gilt es, ob er glauben will, dass alles möglich ist bei Gott, das heißt, ob er  glauben will.    Søren Kierkegaard

Das ganze Leben eines Menschen ist nichts als ein Augenblick. Genießen wir ihn.    Plutarch

Ein Augenblick gelebt im Paradiese, Wird nicht zu teuer mit dem Tod gebüßt.    Friedrich Schiller

Mir ahnet ein unglücksvoller Augenblick. (Quelle: „Don Karlos, Infant von Spanien“)    Friedrich Schiller

Das Glück besteht mehr in einer allgemeinen Veranlagung des Geistes und des Herzens, als in einer Vielzahl bestimmter glücklicher Augenblicke im Leben. Es besteht mehr in der Fähigkeit, diese glücklichen Augenblicke aufzunehmen.    Charles de Montesquieu

Der eigentliche und ungeschmälerte Genuss einer Reise beginnt erst in dem Augenblick, in dem wir uns ihrer als etwas Vergangenem erinnern.    Friedrich Schiller

Wahre Lebenskunst besteht darin, sein Pulver nicht unnütz und nicht in jedem Augenblick zu verschießen. (Quelle: Brief an Martha; 1880)    Theodor Fontane

Oh! Nimm der Stunde wahr, eh sie entschlüpft.
So selten kommt der Augenblick im Leben,
Der wahrhaftig wichtig ist und groß.
(Quelle: „Die Piccolomini“; Illo)    Friedrich Schiller

Allein im Bereich des Bewusstseins ist der Mensch frei, Bewusstsein wiederum ist nur im jeweils gegenwärtigen Augenblick möglich.    Leo Tolstoi

Der Augenblick ist kostbar wie das Leben eines Menschen    Friedrich Schiller

Jeder glückliche Augenblick ist eine Gnade und muss zum Danke stimmen.    Theodor Fontane

Nicht über den Augenblick soll man hinaus denken; aber in jedem einzelnen Moment soll man die Kraft zusammennehmen.    Bettina von Arnim

Immer aber ist es so, dass das, was wir in einem Augenblick ungeteilt und ohne Fragen erleben, unverständlich und verwirrt wird, wenn wir es mit den Ketten der Gedanken zu unserem bleibenden Besitze fesseln wollen.    Robert Musil

Der Augenblick ist zeitlos.    Leonardo da Vinci

Was der Augenblick geboren, schlang der Augenblick hinab! Aber ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab.    Adalbert Stifter

Ein Augenblick des Glücks wiegt Jahrtausende des Nachruhms auf.    Friedrich II.

Man sage nicht, am schwersten sei die Tat; da hilft der Mut, der Augenblick, die Regung. Das Schwerste dieser Welt ist der Entschluss.    Franz Grillparzer

Es gibt im Menschenleben Augenblicke, wo er dem Weltgeist näher ist als sonst.    Friedrich Schiller

Der entscheidende Augenblick der menschlichen Entwicklung ist immerwährend.

Darum sind die revolutionären geistigen Bewegungen, welche alles Frühere für nichtig erklären, im Recht, denn es ist noch nichts geschehen.    Franz Kafka

Robinson auf seiner Insel, von allem beraubt, zu den härtesten Arbeiten genötigt, um seine tägliche Existenz sicherzustellen, genießt nach seinem Geständnis Augenblicke des Glücks. Nehmen wir an, er befände sich auf einer verzauberten Insel, mit allem versehen, was das Leben angenehm machen kann, so würde ihm die Beschäftigungslosigkeit vielleicht das Leben unerträglich gemacht haben.    Nicolas Chamfort

Die liebende Mutter bringt ihrem Kind das Laufen bei. Sie ist gerade so weit von ihm entfernt, dass sie es nicht mehr halten kann. Sie streckt ihre Arme aus; ihr Gesicht wirkt ermutigend. Das Kind strebt ständig nach einer Zuflucht in Mamas Armen, ohne auch nur zu ahnen, dass es im gleichen Augenblick den Beweis erbringt, dass es auch ohne sie auskommt.    Søren Kierkegaard

Sich wegwerfen können für einen Augenblick, Jahre opfern können für das Lächeln einer Frau, das ist Glück.    Hermann Hesse

Man möchte sich gern über den Fortschritt freuen, wenn er bloß ein Ende hätte. Man möchte gern einen Augenblick anhalten und vom hohen Roß zur Vergangenheit sprechen: Sieh, wo ich bin!    Robert Musil

Ich finde und habe immer gefunden, dass sich ein Buch gerade vorzugsweise zu einem freundschaftlichen Geschenk eignet. Man liest es oft, man kehrt oft dazu zurück, man naht sich ihm aber nur in ausgewählten Momenten, braucht es nicht wie eine Tasse, ein Glas, einen Hausrat in jedem gleichgültigen Augenblick des Lebens und erinnert sich so immer des Freundes im Augenblick eines würdigen Genusses.    Wilhelm von Humboldt

Willst du wissen, wie alt du bist, so frage nicht die Jahre, die du gelebt hast, sondern den Augenblick, den du genießt.    Arthur Schnitzler

Vielleicht ist keine Freude auf Erden mit der einer Mutter zu vergleichen, die ihr Erstgeborenes erblickt; aber dieser Augenblick des Glücks wird teuer erkauft.    Denis Diderot

Langsam, Schritt für Schritt die Treppe weiter hinauf! Wahrlich, die Welt bietet nicht solch ein Übermaß von Genüssen, dass man sie in Sprüngen überfliegen dürfte. Und ist nicht jede Stufe, die man augenblicklich aufwärtssteigend betritt, ein Glück? Und ist nicht der Treppenabsatz, auf dem man einen Moment stillhält, und sich nochmals fasst, eine Seligkeit?    Wilhelm Raabe

Jeder Augenblick des Lebens ist an sich so seltsam, dass er überhaupt nicht zu ertragen wäre, wenn wir imstande wären, diese Seltsamkeit in der Gegenwart ebenso deutlich zu empfinden, wie sie uns in der Erinnerung und in der Erwartung meistens zu erscheinen pflegt.    Arthur Schnitzler

Charakteristisch für den gegenwärtigen Augenblick ist es jedoch, dass die gewöhnliche Seele sich über ihre Gewöhnlichkeit klar ist, aber die Unverfrorenheit besitzt, für das Recht der Gewöhnlichkeit einzutreten und es überall durchzusetzen.    José Ortega y Gasset

Alles zerfällt im Augenblick, wenn man nicht ein Dasein erschaffen hat, das über dem Sarge noch fortdauert. Um wen bei seinem Alter Söhne, Enkel und Urenkel stehen, der wird oft tausend Jahre alt.    Adalbert Stifter





Treffer 200 bis 240 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 286 Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Zitate Augenblick" (Kategorie: Zeit (137 / 300) gefunden.


Die beliebtesten Kategorien:
zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8