Zitate & Sprüche - Arbeit



— Schöne Sprüche & Zitate - Von Amüsant über Kontemplativ bis Provokativ!



— Die besten Zitate, Weisheiten, Sprüche und Gedanken zum Thema "Arbeit".

So lange mein Chef tut als würde ich viel verdienen, tue ich so, als würde ich viel arbeiten.


Um leistungsfähig zu bleiben, muß man einen Stellvertreter haben, der für einen morgens ins Büro geht, während man selbst zu Hause in aller Ruhe arbeiten kann.


Der Mensch muss zuerst gut essen, gut wohnen und gut gekleidet sein, erst dann wird er auch gut arbeiten.

Thema: Bauen & Wohnen


Donner ist gut und eindrucksvoll, aber die Arbeit leistet der Blitz.


Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.


Nichts ist besser geeignet, die Verschmelzung der widerstrebenden Elemente zu fördern, als gemeinsame Arbeit an gemeinsamen Aufgaben.


Das wahre Genie arbeitet gleich einem reißenden Strome sich selbst seinen Weg durch die größten Hindernisse.


Wer euch sagt, daß ihr anders reich werden könnt als durch Arbeit und Sparsamkeit, der betrügt euch, der ist ein Schelm.


Fünf Minuten dumm stellen erspart oft eine Stunde Arbeit


Die Schriftsteller können nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen; denn das Schreiben verlangt Denkarbeit.


Ich würde mich als Gelegenheitsarbeiter bezeichnen. (Auf die Frage nach seiner genauen Berufsbezeichnung)


Der Anfang ist der wichtigste Teil der Arbeit.


Erfolg ist ein Geschenk, eingepackt in harte Arbeit.


Was der Mensch mit großer Arbeit erstreiten muss, das wird ihm eine Herzensfreude.


Arbeit macht nicht frei. Arbeit versklavt. Denn, so wie heute gearbeitet wird, so arbeitet man nicht für sein Glück, sondern man erarbeitet sich sein Unglück.


Die Entäußerung des Arbeiters in seinem Produkt hat die Bedeutung, nicht nur, dass seine Arbeit zu einem Gegenstand, zu einer äußern Existenz wird, sondern dass sie außer ihm, unabhängig, fremd von ihm existiert und eine selbständige Macht ihm gegenüber wird, dass das Leben, was er dem Gegenstand verliehen hat, ihm feindlich und fremd gegenübertritt.


Karneval in Köln ist wie Kommunismus: Alles säuft, keiner arbeitet.


Die dunkelste Kneipe ist besser als der hellste Arbeitsplatz.


Über den stetig steigenden Abbau von Arbeitsplätzen der Industrie befragt, sagte der Kanzler:

"Die deutsche Industrie schafft doch laufend Arbeitsplätze. Meine frühere Nachbarin, z.B. hatte nach ihrer Entlassung wegen Schließung des Werkes in Hannover, schon nach vier Wochen einen neuen Arbeitsplatz.
Allerdings muß sie nun etwas weiter fahren. Die Firma hat eine Niederlassung in Indien errichtet!"

Autor: Unbekannt


Freiheit ist eine Macht, die nur der erfährt, der sie sich selbst erarbeitet hat. (Hans-Olaf Henkel; ehem. BDI Präsident)






Treffer 120 bis 140 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 181 gute Zitate, Weisheiten und Sprüche und Aphorismen zum Thema "Arbeit" (Kategorie: Elementar (12 / 250) gefunden.

Die beliebesten Kategorien unserer Zitatensammlung



zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10