Zitate von William Shakespeare

— Die besten Zitate (156), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "William Shakespeare" (GB; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen.

William Shakespeare (* 26. April 1564 in Stratford-upon-Avon, Grafschaft Warwickshire, nahe Birmingham; † 23. April 1616 ebenda) war ein englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten William Shakespeare Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Jedes Ding hat seine Zeit. (Aus: Komödie der Irrungen)

Was ihr nicht tut mit Lust, gedeiht euch nicht. (Quelle: Der Widerspenstigen Zähmung.)

Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist.

Mehr Inhalt, weniger Kunst! (Hamlet)

Doch still! Mich dünkt, ich wittre Morgenluft. (Hamlet)

Was du nicht hast, dem jagst du ewig nach, vergessend, was du hast.

Wo Worte selten sind, haben sie Gewicht. (Richard II.)

Liebe alle. Vertraue wenigen. Tue keinem Unrecht. (Ende gut, alles gut)

Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (Hamlet)

Etwas ist faul im Staate Dänemarks. (Hamlet)

Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann.

Hohle Töpfe haben den lautesten Klang. (Heinrich V.)

Gut gebrüllt, Löwe! (Ein Sommernachtstraum)

Gedanken sind nicht Taten; Vorsätze nur Gedanken. (Maß für Maß)

Einmal besser als keinmal, und besser spät als nie. (Der Widerspenstigen Zähmung)

Wär’ sie ein andermal gestorben! Es wäre wohl einmal die Zeit gekommen zu solcher Botschaft! (Quelle: Macbeth)

Ich sage wenig, denke desto mehr. (Quelle: Heinrich IV.)

O wär ich doch ein Narr! Mein Ehrgeiz ging auf eine bunte Jacke. (Quelle: Wie es euch gefällt.)

Lasst uns, der trüben Zeit gehorchend, klagen, nicht, was sich ziemt, nur was wir fühlen, sagendem Ältesten war das schwerste Los gegeben, wir Jüngeren werden nie so viel erleben. (Quelle: König Lear (Edgar))

Ich bin nicht die erste, die, Gutes wollend, dulden muss das Schwerste. (Quelle: König Lear (Cordelia))

Die Worte fliegen auf, der Sinn hat keine Schwingen: Wort ohne Sinn kann nicht zum Himmel dringen. (Quelle: Hamlet (König Claudius))

Besser drei Stunden zu früh als eine Minute zu spät.



— William Shakespeare (1564 - 1616) war ein englischer Dichter und Schauspieler.


— Shakespeare gilt weithin als der bedeutendste Schriftsteller der englischen Sprache. Seine Komödien und Tragödien gehören zu den berühmtesten Bühnenstücken der Weltliteratur. Sein überliefertes Gesamtwerk umfasst 38 Dramen und 154 Sonette und seine Stücke wurden in alle wichtigen Sprachen übersetzt.

Shakespeare verfügte über einen umfangreichen Wortschatz. In seinen Werken tauchen um die 18.000 verschieden Wörter auf. Zu seinen berühmtesten Stücken zählen u.a.: Heinrich V. (1599), Der Widerspenstigen Zähmung (um 1594), Viel Lärm um nichts (1598), Romeo und Julia (1595) und Hamlet (1601).

Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 156 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "William Shakespeare" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.