Zitate von Wilhelm Busch

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "W. Busch" (DE; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Klatschen heißt anderer Leute Sünden beichten.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Wilhelm Busch" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE)

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, wo wir lieben.


Wenn mir aber was nicht lieb,
Weg damit! ist mein Prinzip.


Das Gute – dieser Satz steht fest –
ist stets das Böse, was man läßt.


Stets findet Überraschung statt.
Da, wo man’s nicht erwartet hat.


Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben.


Kein Leugnen hilft, kein Widerstreben,
wir müssen sterben, weil wir leben.


Ich bin Pessimist für die Gegenwart, aber Optimist für die Zukunft.


Denn hinderlich, wie überall,
Ist hier der eigne Todesfall.


Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.


Wo man am meisten drauf erpicht,
grad das bekommt man meistens nicht.


Der Weise äußert sich vorsichtig, der Narr mit Bestimmtheit über das kommende Wetter.


Viel besser als ein guter Wille
wirkt manchmal eine gute Pille.

(Quelle: Aphorismen, Reime und Sinnsprüche)


Wer zusieht, sieht mehr, als wer mitspielt.


Sehr verständig war der Mann,
der das Wort ›vielleicht‹ ersann.


Wer einsam ist, der hat es gut
weil keiner da, der ihm was tut.


Für manchen hat ein Mädchen Reiz, nur bleibt die Liebe seinerseits.


Ist der Ruf erst ruiniert, lebts sich gänzlich ungeniert.




— Heinrich Christian Wilhelm Busch (1832 - 1908) war ein deutscher Humorist, Dichter und Zeichner.



Treffer 20 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 47 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "W. Busch" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.