Zitate von Václav Havel

— Die besten Zitate (37), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Vaclav Havel" (CZ; Politiker)

— Bekanntes Zitat:

Václav Havel (* 5. Oktober 1936 in Prag; † 18. Dezember 2011 in Vlčice-Hrádeček, Okres Trutnov, Královéhradecký kraj) war ein tschechischer Dramatiker, Essayist, Menschenrechtler und Politiker.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Václav Havel Zitate (Berufsgruppe: Politiker / Land: CZ) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Wer sich zu ernst nimmt, macht sich lächerlich. Wer über sich selbst lachen kann, macht sich nie lächerlich.

Man kann einen Abgrund nicht in zwei Sprüngen überqueren. Man muss den mutigen Sprung mit einem Mal tun.

Denen, die die Demokratie ernst nehmen, bindet sie die Hände; denen, die sie nicht ernst nehmen, erlaubt sie alles.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: Politik ist nicht die Kunst des Möglichen, sondern des Unmöglichen.

Die eigentliche Sendung des Intellektuellen ist das Misstrauen gegenüber den Worten.

Solange wir um die Freiheit kämpfen mussten, kannten wir unser Ziel. Jetzt haben wir die Freiheit und wissen gar nicht mehr so genau, was wir wollen.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass die Politik kein unredliches Geschäft ist. Und insofern sie es doch ist, wurde sie von Politikern dazu gemacht.

Der Nachteil der Demokratie ist, dass sie denjenigen, die es ehrlich mit ihr meinen, die Hände bindet.
Aber denen, die es nicht ehrlich meinen, ermöglicht sie fast alles.

Wo immer einer die Wahrheit sagt, dort ist schon ein Stück Freiheit.

Unsere Beziehungen sollten auf eine uneingeschränkte Aufrichtigkeit gegründet sein.
Die Zeit der ewigen Entschuldigungen, in der sich die einen bei den anderen für die Taten ihrer Urgroßväter entschuldigen, ist vielleicht vorbei.
Eher ist jetzt die Zeit einer sachlichen, gelassenen Reflexion dieser Vergangenheit gekommen.

Das Werk sollte immer ein wenig schlauer sein als der Autor.

Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich.

Es ist wichtig, dass jemand seiner Zeit einen Spiegel vorhält.

Ich bin mir in der letzten Zeit immer mehr bewusst geworden, dass eine der größten Gefahren für das Menschengeschlecht die Besessenheit ist.
Ich kämpfe gegen jede Besessenheit. Und das bezieht sich auch auf die tschechisch-deutschen Beziehungen.

Ergänzungspunkte zur Konvention zum Schutze des Kindes: "Vor allem möchte ich, dass es allen Mördern und Diktatoren verboten ist, Kindern den Kopf zu tätscheln."

Die Tragik des modernen Menschen ist nicht, dass er immer weniger über den Sinn des eigenen Lebens weiß, sondern dass ihn das immer weniger stört.

Bücher zu verbieten ist dasselbe wie Bücher verbrennen.

Es ist unmöglich, alles so schnell zu tun, wie es die Menschen vielleicht wünschen.

Dies ruft, was verständlich ist, eine gewisse Unzufriedenheit und Ungeduld hervor, und dies eröffnet natürlich Raum für Demagogen, die einfache und schnelle Lösungen anbieten, wie auch für Leute, die nach einer Regierung der strengen Hand rufen.

Die Macht lebt von der Macht der Ohnmächtigen.

Hoffnung ist ein Geisteszustand, nicht ein Zustand der Welt. Hoffnung in diesem tiefen und machtvollen Sinn ist nicht dasselbe wie Freude, dass alles gut läuft, oder die Bereitschaft, in Unternehmen zu investieren, die offensichtlich auf Erfolgskurs sind, sondern eher die Fähigkeit, für etwas zu arbeiten, weil es gut ist.

Die Intellektuellen sollten in der ganzen Welt mehr politische Verantwortung übernehmen.

Die Rettung dieser Menschenwelt liegt nirgendwo anders als im menschlichen Herzen, in der menschlichen Kraft zu reflektieren, in der menschlichen Demut und in menschlicher Verantwortung (Rede vor dem US-Kongress, 1990).

Wir können verschiedene Ansichten über die europäische Verfassung und zu dem haben, was in ihr drinstehen soll und was nicht.

Aber es ist nötig, darüber in Ruhe zu reden, den Überblick zu bewahren und nicht ein Gefangener irgendeiner Besessenheit zu sein.

Wenn die Menschen Freiheit haben, dann beginnen sie zu meckern.

Schund in der Literatur, das ist eine Art Steuer für die Freiheit.

Ein freundlicher Umgang ist nie ein Fehler, aber man darf nicht lügen. Man darf es nicht verbergen, wenn einen Morde an Journalisten und solche verschiedenartigen merkwürdigen Dinge beunruhigen.
Das ist etwas, das man offen ansprechen muss, wenn auch mit menschlichem Gesicht.

Die Wahrheit und die Liebe müssen die Lüge und den Hass besiegen.

Wir haben in der Union gemeinsame Interessen, gemeinsame Themen, gemeinsame Probleme.
Wir haben vielleicht in einigen Dingen unterschiedliche Ansichten, aber wir haben den guten Willen, darüber eine Diskussion zu führen.

Der Prozess der gesamteuropäischen Integration wird offenbar ein sehr kompliziertes, simultanes Spiel auf vielen Schachbrettern zugleich sein.

Ein Blick auf die Landkarte und in die Geschichtsbücher zeigt, dass es schwierig sein wird, sich auf Dauer Frieden, Sicherheit und Ordnung in Europa vorzustellen, wenn nicht in der Mitte Europas Friede und Ordnung gesichert sind.

Ronald Reagan war sicher einer der größten Staatsmänner unserer Zeit.
Ohne ihn wäre das Ende des Kommunismus nicht so schnell und auch nicht so ruhig gekommen.

Ich hoffe fest, dass der EU-Beitritt vor allem die Souveränität der postkommunistischen Mafiosi, der ökonomischen Hochstapler, der finanziellen Akrobaten und ihrer politischen Beschützer sowie der sauertöpfischen Ideologen des Mistkäfertums beschränken wird, die als das höchste nationale Interesse ausgegeben werden.

Freiheit kann auch die Freiheit des aufgeknöpften Hemdes vor der Hinrichtung bedeuten.

Mir scheint, dass das einfach künftig die Hauptaufgabe ist, die vor Europa liegt: sich seiner eigenen Verantwortung in der gegenwärtigen globalen Welt bewusst zu werden, seiner Verantwortung gegenüber dem Planeten. Europa hat, was die Integration angeht, noch etwas nachzuholen.

Ich stelle mir eine Verfassung vor, die die Kinder in der Schule auswendig lernen und die sie dann erinnern wie die Kinder in Amerika.

Das Leben ist viel zu kostbar, als dass wir es entwerten dürften, indem wir es leer und hohl, ohne Sinn, ohne Liebe und letztlich ohne Hoffnung verstreichen lassen.



— Václav Havel (1936 - 2011) war ein tschechischer Schriftsteller, Menschenrechtler und Politiker.


Havel war während der Herrschaft der kommunistischen Partei einer der führenden Regimekritiker der Tschechoslowakei und zu gehörte zu den Initiatoren der Charta 77. Er ist einer der Wegbereiter der deutsch-tschechischen Aussöhnung. Nach der Samtenen Revolution, an der er maßgeblich beteiligt war, war er von 1989 bis 1992 der letzte (neunte) Staatspräsident der Tschechoslowakei und von 1993 bis 2003 der erste der Tschechischen Republik. Außerdem war er Mitglied in der Schriftstellergemeinde Obec spisovatelů und Ehrenmitglied im Club of Rome.

Treffer 0 bis 37 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 37 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Vaclav Havel" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Politiker") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Staatsmännern, Volksvertretern, Generälen, Präsidenten, etc.