Zitate von Umberto Eco

— Die besten Zitate (45), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Umberto Eco" (IT; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Mit Würde auf der Welt zu sein heißt, jeden Tag sein Horoskop zu korrigieren.

Umberto Eco (* 5. Januar 1932 in Alessandria, Piemont; † 19. Februar 2016 in Mailand, Lombardei) war ein italienischer Kolumnist, Philosoph, und Medienwissenschaftler

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Umberto Eco Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: IT) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Sie halten sich für tiefgründig, weil ihre Sprache unklar ist, ihr fehlt die „clarté“ der französischen Sprache, sie sagt nie exakt das, was sie sollte, so dass kein Deutscher jemals weiß, was er sagen wollte – und dann verwechselt er diese Undeutlichkeit mit Tiefe. Es ist mit den Deutschen wie mit den Frauen, man gelangt bei ihnen nie auf den Grund. (Über die deutsche Sprache)

Den Autor müsste das Zeitliche segnen, nachdem er geschrieben hat. Damit er die Eigenbewegung des Textes nicht stört.

Abwesenheit verhält sich zur Liebe, wie der Wind zum Feuer: die kleine Flamme wird ausgelöscht, die große angefacht.

Ich mag den Fußballfan nicht, weil er eine seltsame Eigenart hat: Er kapiert nicht, dass man selbst keiner ist, und beharrt darauf, mit einem so zu reden, als ob man einer wäre.

Nichts gibt einem ängstlichen Mann mehr Mut als die Angst eines anderen.

Ich glaube, die Welt ist ein Rätsel, ein harmloses Rätsel, das zum Problem wird, durch unseren verrückten Versuch, es so zu interpretieren, als enthielte es eine grundlegende Wahrheit.

Ein Computer ist eine Maschine, mit der man fast so schnell schreiben wie denken kann.

Die Menschen tun das Böse nie so vollständig und begeistert, wie wenn sie es aus religiöser Überzeugung tun.

Ich bin immer fasziniert von der Rolle, die die Dummheit spielt. Ich habe eine ganze Bibliothek, die nur Bücher enthält, die falsch sind. Die Geschichte ist das Reich der Fälschung, der Lüge und der Dummheit.

Um tolerant zu sein, muss man die Grenzen dessen, was nicht tolerierbar ist, festlegen. (Quelle: Das Denken ist ständige Wachsamkeit)

Wenn ich meinen Zahnarzt anrufe, um einen Termin zu vereinbaren, und er sagt mir, er habe die ganze folgende Woche keine Stunde mehr frei, glaube ich ihm. Er ist ein seriöser Profi. Aber wenn mich jemand zu einer Tagung einlädt, zu einer Diskussionsrunde, zur Mitarbeit an einem Sammelband, zur Teilnahme an einer Jury und ich sage ihm, dass ich keine Zeit habe, glaubt er mir nicht. "Na, na, Herr Professor", sagt er, "einer wie Sie wird die Zeit schon finden!" Offensichtlich werden wir Geisteswissenschaftler nicht für seriöse Profis gehalten, wir sind Tagediebe.

Kreativität kann nur anarchistisch, Kapitalismus nur darwinistisch sein.

Ein Fachmann (bzw. Experte) ist ein Mensch, der zu reden anfängt, wenn er zu denken aufhört und umgekehrt.

Der Fußball ist einer der am weitesten verbreiteten religiösen Aberglauben unserer Zeit. Er ist heute das wirkliche Opium des Volkes.

Bücher sind nicht dazu da, um geglaubt, sondern um einer Untersuchung unterzogen zu werden. Wenn wir über ein Buch nachdenken, dürfen wir uns nicht fragen, was es sagt, sondern was es bedeutet.

Weisheit bedeutet zu begreifen, dass man nicht weiß, ob etwas schwarz oder weiß ist.

Das Ende der Zeiten ist nicht das Ende der Zeit. Sie und ich, wir müssen sterben, vielleicht auch die Menschheit (wenn die Sonne erlischt) und wahrscheinlich auch die uns bekannten Galaxien. Aber all das bedeutet nicht, dass das Universum verschwinden wird. Das ist für mich die positive Bedeutung der Botschaft der Apokalypse auch für diejenigen, die nicht gläubig sind: Es wird immer neue Himmel und neue Erden geben.

Wenn die Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann ist es nicht so, dass sie an nichts glauben: Im Gegenteil, Sie glauben an alles.

Toleranz ist anerzogen und nicht angeboren.

Rhetorik ist die Kunst, auf elegante Weise etwas zu sagen, von dem man nicht sicher weiß, ob es wahr ist.

Das Lachen vertreibt dem Bauern ein paar Momente die Angst. Doch das Gesetz verschafft sich Geltung mit Hilfe der Angst, deren wahrer Name Gottesfurcht ist.

Der Ruhm vieler Propheten beruht auf dem schlechten Gedächtnis der Zuhörer.

Ich habe noch nicht einmal eine E-Mail-Adresse. Ich habe ein Alter erreicht, in dem meine hauptsächliche Bestimmung nicht im Empfangen von Nachrichten liegt.

Zeitungen haben Feuilletons und Sonderbeilagen, sie behandeln literarische Ereignisse wie Sport und Politik.

Die Menschen haben den Drang, ihr Scheitern anderen zuzurechnen. Schon in der Ilias wird das Schicksal Trojas als Verschwörung der Götter dargestellt. Wenn du im Stau steckst, schimpfst du über die Regierung. In Wahrheit bist du es selber, der den Stau produziert. Leute suchen Verschwörungstheorien, um sich selbst zu entlasten.

Kultur ist nichts anderes als der Erhalt von Traditionen und Erinnerungen.

Die Denkweise des Magischen oder Okkulten basiert auf Analogie, und sie hat eine respektable historische Tradition. In Analogien zu denken gehört zu unserer inneren Struktur.

Der wahre Held wird immer aus Versehen zum Helden: er träumt davon, ein ehrlicher Hasenfuß zu sein, wie jeder andere auch.

Es scheint, dass heute das Pflichtgebot des Journalismus lautet, um jeden Preis wieder zu publizieren, was schon an einem anderen Ort erschienen ist.

Esperanto könnte aus denselben Gründen als Weltsprache funktionieren, aus denen diese Funktion im Laufe der Jahrhunderte von natürlichen Sprachen, wie dem Griechischen, Lateinischen, dem Französischen, dem Englischen oder dem Kisuaheli erfüllt worden ist. (Quelle: Die Suche nach der vollkommenen Sprache)

Die Hexenjagden sind kein Phänomen „dunkler“ Epochen, sondern eines der modernen Zeit.

Normalerweise brennt man, wenn man sich dem 50. Geburtstag nähert, mit einer kubanischen Tänzerin durch. Einen Roman zu schreiben, war weniger kostspielig. Ich hatte meine Professorenstelle, meine Bücher waren in mehrere Sprachen übersetzt und es fehlte an einer Herausforderung. Deshalb hatte ich eines Tages Lust, etwas Neues auszuprobieren. Ich dachte damals, ich schreibe einen Roman mit einer Auflage von 3.000, so zum eigenen Vergnügen.

Der Verschmelzung der harten Wirtschaft mit dem humanitären Gedankengut gehört die Zukunft.

Der Teufel ist nicht der Fürst der Materie, der Teufel ist die Anmaßung des Geistes, der Glaube ohne ein Lächeln, die Wahrheit, die niemals vom Zweifel erfasst wird. (Quelle: Der Name der Rose)

Romanfiguren werden geschaffen, damit sie auf eigene Rechnung leben.

Wir bewegen uns auf eine neue Klassenspaltung zu, die nicht mehr auf Geld beruht, sondern auf der Fähigkeit, seinen kritischen Geist einzusetzen und Informationen zu sortieren.

Moderat sein heißt, sich im Modus befinden, also in Grenzen und in einem Maß.

Der jüdische Messianismus (die Erwartung von irgend etwas oder irgendjemandem, der noch kommen soll und das Schicksal Israels verändern wird) hat das christliche Denken dazu gebracht, die Geschichte zu erfinden. In den alten Mythologien gibt es keinen Zeitpfeil.

Unser Leben ist voll von leeren Räumen.

Wenn man die Zivilisation nach diesen Diskrepanzen beurteilt, muss man sagen, dass das Christentum das moralische Bewusstsein des Westens nicht verändert hat, da die Leute weiter ihren Nächsten getötet, gestohlen und die Frau des Nachbarn nicht geachtet haben.

Notiert euch nicht die Gedanken, die euch am Schreibtisch kommen, sondern die, die euch auf dem Klo kommen.

Das Internet wird die Buchkultur ebenso wenig zerstören, wie der Jazz die klassische Musik ausgelöscht hat.

Die Massenmedien geben den Menschen zu viel Stumpfsinn.

Vor allem anderen ist es die erste Pflicht einer kultivierten Person immer darauf vorbereitet zu sein die Geschichte nochmal zu schreiben.



— Umberto Eco (1932 - 2016) war ein italienischer Schriftsteller, Literaturkritiker, und Philosoph.


— Eco ist wohl der bekannteste zeitgenössische Semiotiker (Zeichentheorie). Durch seine Romane, allen voran „Der Name der Rose“ (1980; Verfilmung 1986 mit Sean Connery), wurde er weltberühmt.

Treffer 0 bis 45 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 45 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Umberto Eco" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.