Zitate von Ulrich Zwingli

— Die besten Zitate (10), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Ulrich Zwingli" (CH; Theologe)
 
— Bekanntes Zitat:

Wisset, daß dieses Leben ein Elend ist und keine Seligkeit.


— Huldrych Zwingli (1484 - 1531) war ein Schweizer Theologe und Führer der Reformation in der Schweiz.


Gute Zitate, schöne Sprüche, beliebte Weisheiten und tiefgründige Aphorismen von "Ulrich Zwingli" (Berufsgruppe: Theologe / Land: CH) — Von Kontemplativ bis Provokativ.

Die Seele ist die Masse, in welche Gottes Bildnis vornehmlich eingedrückt ist.


Sie können den Leib töten, aber nicht die Seele. (Letzte Worte)


Dass Christus ein einiger, ewiger, oberster Priester ist, daraus ersehen wir, dass die, die sich als oberster Priester ausgegeben haben, der Ehre und Gewalt Christi widerstreben, ja, sie verwerfen.


Je mehr man die Wahrheit ehrt und liebt, je näher und ähnlicher ist man Gott.


Die große Zahl macht nicht die Wahrheit.


Wer den Menschen studieren und erkennen will, der unternimmt ein so schwieriges Werk wie einer, welcher Tinte anfassen möchte, ohne sich zu beschmutzen.


Christ sein, das heißt nicht reden von Christus, sondern wandeln, wie er gewandelt ist.


Alle Menschen sind geschaffen zu hohem Tun, nicht alle zu hohem Wissen.


Was Gott an und für sich ist, wissen wir so wenig als ein Käfer weiß, was ein Mensch ist.




— Huldrych Zwingli (1484 - 1531) war ein Schweizer Theologe und Führer der Reformation in der Schweiz.


Seine Theologie wurde in der zweiten Generation von Heinrich Bullinger und Johannes Calvin weitergetragen.



Treffer 0 bis 10 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 10 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Ulrich Zwingli" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.