Zitate von Teresa von Avila

— Die besten Zitate (74), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Teresa von Avila" (ES; Theologe)

Die vollkommene Liebe wird uns nicht auf einmal zuteil, weil wir nicht alles auf einmal hergeben.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Teresa von Avila Zitate (Berufsgruppe: Theologe / Land: ES) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Gott ist so groß, dass er es wohl wert ist, ihn ein Leben lang zu suchen.

Würden wir auf nichts anderes sehen als auf den Weg, so wären wir bald am Ziel.

Nichts soll dich beunruhigen; nichts ängstige dich. Wer Gott hat, dem fehlt nichts. Gott allein genügt.

Wer beim Schachspiel nicht einmal die Figuren in Ordnung zu stellen weiß, der wird es schlecht zu spielen verstehen; und wer nicht Schach bieten kann, der wird auch nie schachmatt setzen können. (Quelle: Weg der Vollkommenheit)

Es ist töricht zu denken, dass wir den Himmel betreten werden, ohne in uns selbst einzutreten.

Eine beengte Seele kann Gott nicht freudig dienen.

Ich halte es für unmöglich, dass die Liebe sich damit begnügt, auf der Stelle zu treten.

Eine der Lügen der Welt ist es, Menschen Herren zu nennen, da sie doch in Wirklichkeit nur Sklaven sind von tausenden Dingen.

Der Herr sieht nicht so sehr auf die Größe der Werke als auf die Liebe, mit der sie getan werden.

Es ist ganz gewiss, dass man viele Freunde hat, wenn man keines Menschen bedarf.

Ich werfe unserer Zeit vor, dass sie starke und zu allem Guten begabte Geister zurückstößt, nur weil es sich um Frauen handelt.

Ich meine, dass es der Liebe nicht möglich ist, irgendwo stehen zu bleiben. Wer nicht wächst, schrumpft.

Niemals wird man mich so schlecht behandeln, wie ich es verdiene.




Treffer 60 bis 74 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 74 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Teresa von Avila" gefunden.

zurück        

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.