Zitate von Sebastian Kneipp

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "S. Kneipp" (DE; Ärzte) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Sebastian Anton Kneipp (1821 - 1897) war ein bayrischer Priester und Naturheilkundler.

— Bekanntes Zitat:

Nicht alle Kranken sind in gleicher Weise unglücklich.



— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Sebastian Kneipp" (Berufsgruppe: Ärzte / Land: DE)

Das Wasser ist nicht böse, es ist ein liebliches, ein freundliches Mittel der Besserung und Heilung.


Die Natur ist die beste Apotheke.


Wer gesund leben will und sein Dasein weise genießen will, der muss vor allem

1.) geregelt leben – arbeiten, einen Lebenszweck haben.

2.) er muss sich vernünftig ernähren, nicht nur was die Wahl der Speisen betrifft, sondern auch was die Zeit des Essens angeht.

3.) er muss Luft und Bewegung suchen, die gehören zu einem guten Gedeihen so notwendig wie die Nahrung selber.


Die Nahrung ist nur dann zuträglich und gesund, wenn sie der Natur des Menschen zuträglich ist und von ihr verarbeitet wird.


Untätigkeit schwächt, Übung stärkt, Überlastung schadet.


Die Menschheit ist weit von der einfachen, natürlichen Lebensweise abgewichen; sie hat in jeder Beziehung das Leben anders gestaltet, als es sein sollte.


Saufen wollen sie alle, sterben will keiner.


Der Schuh ist eine Fußverkümmerungsmaschine.


Dreißig Jahre habe ich sondiert und jede einzelne Anwendung an mir selbst erprobt. Dreimal - ich gestehe es offen - sah ich mich veranlasst, meine Wasserverfahren zu ändern, von der Strenge zur Milde herabzusteigen. Nichts der Natur abzwingen wollen, sondern ihr an die Hand gehen, sie freundlich stützen und durch kleine Hilfsmittel einladen, dass sie selbst und freiwillig den Dienst tut.


Jeder Karren braucht Schmiere – und der Körper Fett.


Wer bemüht ist, sein eigenes Glück zu suchen, der ist auch den anderen gern behilflich dazu.


Im Frühjahr ist die Zeit, zu welcher der Körper eine ordentliche innere Reinigung von allen, während des langen Winters angesammelten schädlichen Stoffen ganz besonders gebrauchen kann.


Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.


Wer seinen Zorn runterschluckt, hat ihn noch lange nicht verdaut.


Vor allem sind drei Sünden der Menschheit zum Nachteil. Diese sind: Verweichlichung, Genusssucht, Eitelkeit. Diesen drei Sünden will ich drei Tugenden entgegenstellen: Abhärtung gegen die Verweichlichung, Einfachheit gegen die Eitelkeit und Genügsamkeit gegen die Genusssucht. Mit diesem Rezept könnte man alle Menschen glücklich und zufrieden machen, und die soziale Frage, die keiner zu lösen imstande ist, würde von selbst gelöst sein.


Wer selbst in Not und Elend saß, der weiß Not und Elend des Nächsten zu würdigen.


Mörder bekommen lebenslänglich; Nahrungsmittelfälscher sollten die gleiche Strafe bekommen – sie sind indirekte Mörder. Mancher stirbt darum, ohne dass man die eigentliche Ursache kennt.


Bei mir heißt’s: Wer nicht hören will, soll da bleiben, wo es die Unwahrheit gibt!


Den Abgehärteten greift nichts an, den Verweichlichten bringt jedes Blatt Papier in Aufregung. Ein abgehärteter Körper besitzt euch den größeren Schutz vor den Krankheiten der Seele.




— Sebastian Anton Kneipp (1821 - 1897) war ein bayrischer Priester und Naturheilkundler.




Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 79 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "S. Kneipp" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Ärzte") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Medizinern, Heilern, Psychoanalytikern, Doktoren, etc.