Zitate von Reinhold Niebuhr

— Die besten Zitate (16), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Reinhold Niebuhr" (US; Theologe)

— Bekanntes Zitat:

Reinhold Niebuhr (* 21. Juni 1892 in Wright City, Missouri; † 1. Juni 1971 in Stockbridge, Massachusetts) war ein einflussreicher amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Reinhold Niebuhr Zitate (Berufsgruppe: Theologe / Land: US) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Vergebung ist die finale Form der Liebe.

Die traurige Pflicht der Politik ist das Etablieren von Gerechtigkeit in einer sündigen Welt.

Des Menschen Anlage zur Gerechtigkeit macht Demokratie möglich; aber des Menschen Neigung zur Ungerechtigkeit macht Demokratie notwendig.

Weise und große Entschließungen und Beschlüsse, wenn die Zeit und ihre Menschen nicht dazu passen, bringen nichts hervor, und aus verkehrten und tadelnswerten entstehen zuweilen mittelbar und zuletzt heilsame Folgen. Diese Wahrheit macht kleinmütig und beruhigt auch.

Die letzte Weisheit des Lebens erfordert nicht die Annullierung von Missständen, sondern die Erlangung von Gelassenheit in sich selbst und darüber hinaus.

Ändere, was nicht akzeptiert werden kann, und akzeptiere, was nicht geändert werden kann.

Veränderung ist die Essenz des Lebens: sei bereit, aufzugeben, was du bist, für das, was du sein könntest.

Alle menschliche Sünde erscheint so viel schlimmer in ihrer Konsequenz als in ihrer Absicht.

Humor ist in der Tat der Auftakt zum Glauben; und Lachen ist der Beginn des Gebets ... Lachen wird im Gebet einverleibt und Humor wird durch Glauben erfüllt.

Die Demokratie findet vage Lösungen für unlösbare Probleme.

Keine tugendhafte Handlung ist vom Standpunkt unseres Freundes oder Feindes so tugendhaft wie sie von unserem Standpunkt aus ist. Deshalb müssen wir durch die finale Form der Liebe gerettet werden, die Vergebung ist.

Güte, ausgestattet mit Macht, wird korrumpiert; und reine Liebe ohne Macht wird zerstört.

Das Atomzeitalter hat die Idee des Fortschritts widerlegt und der Marxismus wurde vom Stalinismus widerlegt.

Die Tendenz, Gott als Verbündeten für unseren voreingenommen Werte und Zwecke zu beanspruchen, ist die Quelle allen religiösen Fanatismus.



— Karl Paul Reinhold Niebuhr (1892 - 1971) war ein US-amerikanischer Theologe, Ethiker und Politikwissenschaftler.


— Niebuhr war für mehrere Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts einer der führenden Intellektuellen Amerikas. Als Theologe, er schrieb und sprach häufig öffentlich über die Schnittmenge von Religion, Politik und gesellschaftliche Entwicklungen.

Andrew Bacevich bezeichnete Niebuhrs Buch „Die Ironie der amerikanischen Geschichte“ als "das wichtigste Buch, das jemals über die amerikanische Außenpolitik geschrieben wurde."

Niebuhr kritisierte sowohl den Utopismus des Kommunismus, als auch den Imperialismus der USA und ihre selbsternannte Rolle als „führende“ Nation der Erde.

Publikationen (Auswahl):

Moral Man and Immoral Society: A Study of Ethics and Politics, Charles Scribner’s Sons (1932)

The Nature and Destiny of Man: A Christian Interpretation (1941)

The Irony of American History, Charles Scribner’s Sons (1952)

Discerning the signs of the times. Sermons for to-day and to-morrow. Charles Scribner’s Sons 1946 (Deutsch: Die Zeichen der Zeit: Predigten für heute und morgen.)

Treffer 0 bis 16 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 16 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Reinhold Niebuhr" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.